Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von loskayos
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    64753
    Alter
    38
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    125
    Erhielt 122 Danke für 33 Beiträge

    Eigenbauwobbler

    Habe vor kurzem damit angefangen Wobbler selber zubauen.
    Da ich gerne Bastle ist das für mich in den kalten Wintertagen und den momentan vorherrschenden Raubfischschonzeiten das ideale Hobby neben dem Angeln.

    Hier wollte ich mal meine ersten 3 Modelle vorstellen:

    Nr.1:



    Nr.2:



    Auf dieses Modell konnte ich übrigens gleich beim ersten Lauftest, beim zweiten Wurf einen kleinen Hecht fangen. Später folgte noch ein zweiter.
    Auch wenn sie nur klein waren hab ich mich riesig über die Fische gefreut, da ich sie von meiner Eigenkreation überzeugen konnte.

    Nr. 3 :





    Wenn Interesse besteht werde ich meine nächsten Modelle auch posten, Fragen dazu beantworten und gegebenfalls wenn ich Zeit habe mal eine Anleitung schreiben.
    Geändert von Stephan Wolfschaffner (22.10.2007 um 13:12 Uhr)
    MfG Kay


    Alles ist gut solange Du wild bist!!!



  2. #2
    Leifi Avatar von LEIFI
    Registriert seit
    10.02.2007
    Ort
    07570
    Alter
    21
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Schön wen man weis wie man sich eigene Wobbler baut da muss man nicht immer in den Angeladen gehen und sich Wobbler kaufen.
    Was du Heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen!

  3. #3
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Die Wobbler sehen ja mal Affen stark aus.
    Wäre echt nett wenn du mir eine Anleitung schicken könntest.
    Würde mir sehr gerne auch Wobbler selber basteln.
    Gruß Tim

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Sehen wirklich sehr gut aus !! Wenn sie so gut laufen wie sie aussehen haste wohl den besten Köder aller zeiten
    Gruss
    Reptil

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von loskayos
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    64753
    Alter
    38
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    125
    Erhielt 122 Danke für 33 Beiträge
    Werde mal ne kurz Beschreibung machen wie ich den 1. Wobbler gebaut habe. Bilder vom Bau kann ich leider im Moment keine machen, da meine Digicam futsch ist,werde aber welche nachreichen. Muß dazu sagen, dass ich im Netz schon viele Anleitungen gefunden hab und hier viele Wege nach Rom führen.
    Ist also nur ne Anleitung für meinen Wobbler und der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


    1. Erst habe ich mir die Form des Fisches mal auf Papier gezeichnet und anschließend auf Abachi Holz übertrage (Balsa oder Kiefer sollen auch gut geeignet sein. Harthölzer sind schwerer zu bearbeiten, werden aber z.B. oft für jerks verwendet)

    2. Die Form habe ich nun grob ausgesägt (Handsäge oder Stichsäge). Da die Flächen jetzt noch paralell sind und sich das Werkstück noch gut einspannen lässt, habe ich in die unterseite eine Nut eingesägt in der später ein durchgehender Draht und die Bebleiung eingeklebt werden.

    3. Nun wird die Form des Wobblers ausgearbeitet. Hierzu hab ich hauptsächlich Raspel und Feile benutzt. Die Form sollte aber recht gleichmäßig werden um einen guten Lauf zu erzielen.
    Kiemenpartie und Augen sowie das Maul hab ich mit nem Cuttermesser geschnitzt. Anschließend grob schleifen.

    4. Nun werden aus rostfreim Stahldraht (besser Edelstahldraht) die Ösen an einem Stück gebogen
    (Schraubösen können bei Hartholz auch verwendet weren, ich hätte aber zuviel Schiss dass diese bei einem starken Fisch ausreissen). Der Draht und Blei kommt dann in die Nut und wird mit Tesa fixiert. Im Waschbecken kann man nun schauen ob die Bleimenge für das gewünschte Schwimm oder Sinkverhalten ausreichend ist. In jedem Fall sollte der Wobbler aufrecht im Wasser stehen. (Später angebrachte Haken, Spachtelmassen, Epoxy etc. haben auch noch Gewicht)
    Blei und Draht wird dann mit Epoxydharzkleber (z.B. Uhu endfest) in die Nut geklebt.

    5. Ist der Kleber ausgehärtet wird die Nut mit Spachtel (Feinspachtel fürs Auto) geschlossen und der Wobbler anschließend fein geschliffen, so dass kein Übergang zwischen Holz und Spachtel mehr fühlbar ist. Anschließend hab ich den Grundkörper dann mit einer Grundierung aus der Dose lackiert.
    Nun kann der Wobbler auch nach eigener Kreativität weiter lackiert (siehe 2. Modell, hier hab ich z.B das Netz in dem man Knoblauch im Laden kaufen kann überzogen, mit Wäscheklammern fixiert und dann drüber lackiert. Das gibt nen schönen Schuppeneffekt) werden.

    Da ich bei Modell 1 ein möglichst naturnahes Modell bauen wollte hab ich den Körper mit Alu- Klebeband aus dem Baumarkt beklebt.
    In dieses hab ich vorher mit Lineal und einem spitzen Gegenstand das Rautenmuster zur Nachahmung der Schuppen eingeprägt.

    6. Jetzt erst habe ich den Schlitz für die Tauchschaufel gesägt(dieser muss exakt rechtwinklig sein, da sonst ein guter Lauf später nicht gewährleistet ist). Die Tauchschaufel hab ich in diesem Fall von nem alten Wobbler benutzt. Man kann sie sich aber aus Bastler Plexi- oder Acrylglas (gibts im Baumarkt) ausschneiden und in Form schleifen. Das Material sollte bruchfest sein (Makrolon oder Polycarbonat).
    Die Augen hab ich mir einfach auf selbstklebender Folie ausgedruckt, ausgeschnitten und dann einen Tropfen Epoxydharz drauf gemacht. Gibt nen tollen 3d effekt.
    Anschließend Tauchschaufel mit Epoxy einkleben und Augen aufkleben.

    7. Tauschaufel abkleben und den Körper mehrmals mit EpoxydHarz überziehen. Diesen gibts im Bastelladen, bei Conrad zu bestellen oder auch im Baumarkt mit ner Bootsabteilung.
    Ich habe bei der ersten Schicht das Epoxy am Rücken und am Bauch mit Acrylfarbe eingefärbt um möglichst naturgetreu zu bleiben.

    8. Ist de Epoxy ausgehärtet noch Sprengringe und Drillinge dran und ab damit ans Wasser zum Testlauf. Durch Verbiegen der Vorderen Öse kann man den Lauf noch verändern oder es kann auch noch nachträglich Blei eingbohrt werden.

    So das war erst mal ne grobe Anleitung. Ich hoffe ihr könnt was damit anfangen und wir können bald mal Erfahrungen vom Wobblerbau austauschen.

    Viel Spass beim Basteln !
    MfG Kay


    Alles ist gut solange Du wild bist!!!


  6. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei loskayos für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Bin auch gerade dabei meine ersten zwei Wobbler zu gestalten, die Form und schaufen,ausgebleit, sprengringe alles schon drane nur noch nen geiles aussehen.
    Hab mal ne Skizze angehangen wie der wobbler aussehen wird/soll.
    Bilder vom Wobbler kommen ,wenn sie fertig sind.


    Dem Wobbler hab ich auch schon einen Namen gegeben,..Cheap effect (billiger effekt) weil er bestimmt nicht sehr gut laufen wird.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Tim

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von loskayos
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    64753
    Alter
    38
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    125
    Erhielt 122 Danke für 33 Beiträge
    Hey Tim sag das nicht,

    Ich war bei meinen ersten Teilen eigentlich erstaunt wie gut die laufen.

    Und die Skizze sieht doch auch sehr vielversprechend aus.

    Hab auch wieder 2 fertig. Leider ist meine Digicam kaputt, aber sobald ich die Möglicchkeit habe kommen Bilder.
    MfG Kay


    Alles ist gut solange Du wild bist!!!


  9. #8
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Naja ich bin aufjedenfall mal gespannt,....
    Am 1.Mai (Dienstag) ist Anangeln der Hecht ist wider uns Anglern ausgesetzt.
    Werde paar fotos machen,... und denn Video wie der Wobbler läuft,..hab ne gute Camera hier stehen.
    Gruß Tim

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge
    Nicht schlecht Herr Specht! Alle Achtung!
    Aber versuch doch mal Lindenholz. Dieses Holz wird von Profischnitzern
    verwendet. Es läßt sich leichter als Hartholz bearbeiten und ist doch stabiler
    wie Abachi oder Balsaholz. In dem Holz halten normale Ringschrauben mit Epoxy eingeklebt ganz prima. Habe in Schweden mit meinen selbstgebauten
    Jerkbaits schöne Hechte gefangen ohne das mir eine Öse ausgerissen ist.
    Gruß Andreas

  11. #10
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Hat denn irgend jemand Anleitungen für Wobbler und Jerkbaits?
    Gruß Tim

  12. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von loskayos
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    64753
    Alter
    38
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    125
    Erhielt 122 Danke für 33 Beiträge
    @ andreas

    mein großvater schnitzt auch. Vondaher werden Versuche mit Lindenholz mit Sicherheit noch folgen. Muss aber sagen, dass mir ne durchgehende Achse irgenwie doch lieber ist. Wenn dass Holz zufällig dierekt an der Einschrauböse ne Schwachstelle hat ist ein großer Fisch weg, bei durchgehender achse kann der Fisch den Wobbler von mir aus komplett zerfetzen und hängt immernoch.

    @ tim
    schau doch mal hier rein.
    Die Seite ist zwar holländisch, aber es gibt ein paar schöne Schablonen für verschieden Köder.

    Oder hier auch sehr geil !
    MfG Kay


    Alles ist gut solange Du wild bist!!!


  13. #12
    Petrijünger Avatar von Florian Heimgartner
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    80634
    Alter
    27
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 26 Danke für 20 Beiträge
    Servus,
    echt super Wobbler die du da gebaut hast!!!!

    Hat jemand ne Ahnung wo man Giessharz zum gießen von Jerkbaits herbekommt?
    no Risk no Fang

    Fischen: Hauptsache es macht Spass

  14. #13
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Talking Eigenbau Jerk

    An die Muster von Kai alias loskayos kann ich wohl nicht anknüpfen, aber ich hab es mal mit einem Jerk versucht und mit dem zweiten Anlauf hat es dann auch geklappt, aber seht sellbst:





    Mein erster Eigenbau Jerk hat natürlich gleich eine Seewassertaufe bekommen und ist mit seinem guten Lauf auch schon zum Verhängnis eines Döbels geworden.

    Als Material diente Kunstharz,
    nach der ersten Schicht habe ich eine irisè holographic Folie eingelegt.

    Der Körper ist im unteren Drittel mit 3 Bleischroten beschwert und mit Harz ausgegossen bis auf Höhe des durchgehenden Stahldrahtes.

    3D-Augen und etwas Farbe rundeten das Muster ab.

    Als Form verwende ich eine Abdruckmasse wie sie auch von Zahntechnikern benutzt wird.

    Probieren geht über studieren.

    Viel Spaß
    Stephan

  15. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  16. #14
    Raubfischer
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    23812
    Alter
    42
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 58 Danke für 31 Beiträge
    Petri Loskayos
    Vielen Dank für diesen Beitrag. Als Raubfisch und Kunstköderfetischist bin ich von Deiner Anleitung begeistert. Werde auf jeden Fall mal mein Glück beim selberbauen versuchen. Werde dann auch mal Rasseln im Glaskörper versuchen mit einzubringen. Mit sportlichen Gruß
    Raubfischer01
    Wegen dem Fisch gehe ich nicht angeln

  17. #15
    Grundsucher Avatar von Bodenseepreuße
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    88138
    Alter
    38
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge
    @Stephan Wolfschaffner

    hi mit der Abdruckmasse ist ne Geile Idee so eine Ähnliche hat ich auch schon, aber mit gips hat es net funktioniert.
    Wo bekomm ich den diese masse günstig her? Weil die kann man doch auch nur einmal verwenden oder?

    Hast du schon mal probiert die bleikugeln lose in das Kunstharz einzugießen?
    Wären mit sicherheit geniale Flugeigenschaften beim Wurf und Lärm beim einholen. Oder gießt ihr die eine hinten im ende ein und verteilt die anderen als gegen Gewicht am Bauch?? Bei meinen Holzversuchen hab ich die löcher am Bauch gebohrt und hinten an der Schwanzwurzel flog genial auch weit aber schwachstel war die Schwanzwurzel durch das loch ist dort gebrochen aber
    eine eingegossene Kugel könte wenn sie frei beweglich ist in die Mitte rollen wenn der Wobler absinkt bzw sich im wasser bewegt und beim wurf rollt sie in das schwanzende so wie bei manchen Illex Wobblern.

    Wäre net wenn jemand mal postet wo ich die Masse her bekomme muß auch nicht vom Zahnarzt sein
    Sleep, eat, go fishing

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen