Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    58730
    Alter
    27
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Forellenköder im April!

    Ich habe eine Frage. Ich habe mir vorgenommen in den nächsten Tagen an der Ruhr zwischen Wickede und Schwerte auf Forellen zu gehen.
    Nun habe ich die Frage ob die Forelle zu dieser Zeit eher auf Forellenteig beißen oder doch eher Maden, Spinner, Blinker oder Wobbler?
    Wo befinden sich die Forellen ehr im ruhigen oder scnellfließenden Wasser, In der Tiefe oder doch eher nahe unter der Wasseroberfläche?
    Zu welcher Tageszeit sind Bisse am wahrscheinlichsten?
    Danke schon einmal im voraus für Antworten.

  2. #2
    Fischmessias
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    51465
    Beiträge
    201
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 81 Danke für 41 Beiträge
    Das kann man nicht verallgemeinern. Das ist von Gewässer zu Gewässer komplett unterschiedlich. Grundsätzlich musst du dich mit dem Gewässer vertraut machen und mögliche Standplätze der Fische lokalisieren. Und dann heißt es ausprobieren! Ich nehme eigentlich immer Spinner der Größe 2-3(3 ist besser,sonst hast du viele kleine Bachforellen am Haken,welche Verletzungen davontragen können). Wenn eine Forelle attakiert, jedoch der Fisch nicht richtig beißt, kannst du daraufhin Naturköder benutzen. Am geeignetsten finde ich ein kleines Klemmblei über den Wirbel und an den haken Forellenteig,Maden oder was du grade zur Hand hast.

    Einfach ausprobieren-so wirst du deine eigenen Erfahrungen sammeln. Aber so wie oben beschrieben, klappt es bei mir hervorragend-ich angle in einem ähnlichen Gewässer- der Wupper, welche du bestimmt vom Namen her kennst-ist ja nicht allzu weit entfernt


    Viel Erfolg!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen