Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ14 Griebnitzkanal in Berlin

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Fischereiamt Berlin (FiA)
    Havelchaussee 149/151
    14055 Berlin
    Tel. 030/30 0699 0
    Sprechzeiten:
    Di., Do, Fr.: 09.00 - 13.00 Uhr
    und zusätzlich Do.: 14.00 - 18.00 Uhr

    und

    Angler Verein Schöneberg e.V.
    Dieter Bordzio
    Tel. 030/774 22 03


    Kanalstrecke in Berlin

    .


    Hauptfischarten:
    Karpfen, Schleien, Döbel, Barben, Hechte, Barsche und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (25.01.2013 um 10:23 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.05.2009
    Ort
    13051
    Beiträge
    338
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 96 Danke für 55 Beiträge

    Größere Kartenansicht

    siehe Wikipedia:
    Der Griebnitzkanal, auch Kleine-Wannsee-Seenkette genannt, liegt im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Er besteht aus dem Kleinen Wannsee, dem Pohlesee, dem Stölpchensee sowie dem ehemaligen Prinz-Friedrich-Leopold-Kanal und verbindet den Großen Wannsee mit dem Griebnitzsee, weist eine Gesamtlänge von 3,9 km auf und ist eine Bundeswasserstraße.

  3. #3
    Petrijünger Avatar von kgbbg
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    14482
    Alter
    67
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 48 Danke für 16 Beiträge
    Der Kanal ist Pachtgewässer vom o.a. AV Schöneberg. Dazu gehört auch der Teltowkanal, der praktisch durch ganz Süd-Berlin führt (mit Ausnahme der DAV-Strecke von der alten Autobahnbrücke bis Berlin Zehlendorf) Angelkarten gibt es auch im Angelsport Teltow in der Oderstraße.
    Die Strecke ist typisch Kanal 12 - 20, im Teltowkanal auch mal 40-50 m breit. Der Griebnitzkanal selbst ist durch die steilen Ufer und die Bebauung nicht überall und gut zu befischen. Zwei Handangeln sind erlaubt, bei Spinn- und Flugangeln natürlich nur eine.
    Nachtangeln ist gestattet. Ein Boot ist nicht gestattet. Hälterung im Setzkescher grundsätzlich auch nicht. Die Jahreskarte kostet zur Zeit 32 Euro-Tacken.
    Im Prinzip ist die ganze Palette der Havelfische anzutreffen, wobei der Waller eher nicht in dem doch durch ständigen Schiffsverkehr bewegten Wasser anzutreffen sein wird.-Ausgeschlossen ist es aber nicht. Der Barsch ist in den letzten Jahren (ich kann nur für den Potsdamer Bereich und nicht für Berlin reden) immer seltener uns immer kleiner geworden - also das, woran der Kormoran bereits verächtlich vorbeischwimmt. Zander sind vorhanden, wenngleich auch in sehr dezimierter Menge. Weißfisch ist gut vorhanden, Karpfen und auch Karauschen/Giebel ebenfalls. Zu DDR-Zeiten hatte sich im Teltowkanal eine eigene Goldfisch-Population aufgebaut, die zu teilweise guten Exemplaren abgewachsen waren. Die Strömung ist variabel und von der Öffnung der Schleusen abhängig. Die Spinnangler müssen die Steinpackung beachten, sonst gibt es hohe Verluste.
    Wer das eine will, muß das andere mögen
    und wo die Natur nicht will, ist die Mühe umsonst;
    aber der Köder muß ins Wasser, sonst kein Fisch !

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei kgbbg für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen