Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Newbie
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    95...
    Alter
    49
    Beiträge
    98
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 75 Danke für 38 Beiträge

    Setzkescher verboten?

    Hallo,
    ich war heute in einem Angelgeschäft um einen Setzkescher zu kaufen.
    Dort wurde mir erzählt, das Setzkescher lediglich noch bei uns in Bayern erlaubt sind, in den anderen Bundesländern wären diese verboten. Man empfahl mir einen Karpfensack.
    Stimmt das? Das ist das erste was ich davon gehört habe.

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von fw77
    Registriert seit
    08.06.2006
    Ort
    99441
    Alter
    39
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    224
    Erhielt 58 Danke für 27 Beiträge
    Zitat Zitat von Newbie
    Hallo,
    ich war heute in einem Angelgeschäft um einen Setzkescher zu kaufen.
    Dort wurde mir erzählt, das Setzkescher lediglich noch bei uns in Bayern erlaubt sind, in den anderen Bundesländern wären diese verboten. Man empfahl mir einen Karpfensack.
    Stimmt das? Das ist das erste was ich davon gehört habe.
    Hier in Thüringen gibt es meines Wissens auch kein Verbot.

    Interessant ist die neue Regelung des größten Thüringen Landesverbandes bzgl. eines Unterfangkeschers. Man muß seit diesem Jahr einen mitführen!

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    hier in nrw ist er nicht mehr verboten,er muss nur mehrere bedingungen erfüllen wie z.B.mindestens 3,50m lang sein,knotenfrei,einen durchmesser von mindestens 50cm,er darf nicht in sich einfallen,das heisst er muß gestreckt im wasser stehen usw. und er darf nicht an schiffartsstrassen benutzt werden,wegen der starken wellen.
    wenn ein verein ihn weiterhin verbietet ist er natürlich nicht erlaubt.immer auf die bestimmung der angelerlaubnis achten. gruß Frank
    Geändert von Allrounder nrw (14.03.2007 um 21:33 Uhr)

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Magicflash
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    60437
    Alter
    49
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    813
    Erhielt 912 Danke für 269 Beiträge
    Servus Newbie,
    da hat man dir einen "Bären" aufgebunden ! Auch hier in Hessen sind die Setzkescher erlaubt,wenn auch verständlicherweise unter gewissen Bedinungen ! Zum Beispiel soll der Setzkescher u.a. eine Mindestlänge von 3.50m haben, eine Ringöffnung von 50 cm,
    keinem groben Wellenschlag ausgesetzt sein ( bezieht sich auf den Schiffsverkehr ), sowie aus knotenfreiem Material gefertigt sein um die Verletzung der Schleimhaut soweit wie möglich zu minimieren ! Das sollte sich aber alles von selbst verstehen denke ich, denn man sollte den Fischen jegliche Art von Streß ersparen ! 100% genau weiß ich das der Setzkescher in Hessen und Bayern nicht verboten ist, von den übrigen Bundesländern ist es garantiert in den jeweiligen Landesfischereiverordnungen nachzulesen !

    Gruß und Petri Heil
    Jens
    Geändert von Magicflash (15.03.2007 um 07:44 Uhr)

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    33181
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Setzkescherverbot

    Hier in NRW W A R der Setzkescher eine Zeit lang verboten. Heute sind Setzkescher verboten, die zu klein sind, die aus Metall sind, die in Strömungen liegen, in denen Fried- und Raubfische gleichzeitig gehältert werden usw...
    Es ist also eine reine Ermessenssache. Man emfpielt einen Setzkescher von mind. 3m Länge, 60 - 80 cm Durchmesser mit weichem Netzmaterial und genügend Ringen, damit er nicht einfällt...

  7. #6
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Exclamation Im Bereich des VDSF LV Weser-Ems...

    ...ist der Setzkescher ausdrücklich verboten, denn es hat vor einigen Jahren ein Urteil des Amtsgerichtes Rinteln/Weser gegeben, bei dem die Lebendhälterung von Fischen nach einem vorher ergangenen Urteil des OLG Düsseldorf vom 20.04.1993 eine Tierquälerei nach § 1 des BuTierschutzG ist. Nur zur Info: Eine OLG-Entscheidung hat schon eine gewisse Richtungsweisung....

    Das Akt.Z. ist 6 Cs 204 Js 4811/11, nachzulesen in der FISCHWAID Nr. 4/2000

    Bevor irgendwelche Theoretiker jetzt über mich herfallen - ich zitiere nur die Entscheidung des AG und weise lediglich auf die Quelle hin - übrigens, wir im VDSF- Landesverband haben kein Problem mit dieser Entscheidung.

    Munter bleiben
    CLIFF
    .................................................. .................................................. ...............

  8. #7
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Zitat Zitat von Allrounder nrw
    er darf nicht an schiffartsstrassen benutzt werden,wegen der starken wellen.
    Das ist, soweit ich das weiß, bei uns in Bayern auch so.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    33100
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    @ Chriatian
    aber bei uns im Kreis Paderborn ist er Verboten!!!!! Für alle, auch Vereinsmitglieder!!!!!!!!
    Wenn es sich nicht schon wieder geändert hatt^^
    MFG Andreas

  10. #9
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Magicflash
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    60437
    Alter
    49
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    813
    Erhielt 912 Danke für 269 Beiträge
    Schaut mal unter www.Forellenteiche.de und dann unter der Rubrik "Setzkecher erlaubt???" !!! Dort ist der ganze Vorgang meines Erachtens blausibel erläutert und beschrieben !

    Das einzige was ich nicht nachvollziehen kann ist,das gehälterte Fische nicht mehr freigelassen werden sollen ! Wenn ich als Angler früh morgens zum Fischen gehe und vorhabe den ganzen Tag am Wasser zu verbringen und in den ersten paar Stunden ein paar "Flossenträger" überlisten konnte, und es auf einmal nicht mehr beißt,dann schenke ich doch den bisher gefangenen Fischen wieder die Freiheit bevor ich sie sinnlos töte ! Natürlich ist eine Artgerechte Hälterung bis dahin vorausgesetzt !
    Oder soll man jeden gefangenen Fisch sinnlos abschlachten den man gefangen hat ?
    Das kann nicht Sinn und Zweck des Angelsports sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruss Jens

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Magicflash für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #10
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Zitat Zitat von Magicflash
    Das einzige was ich nicht nachvollziehen kann ist,das gehälterte Fische nicht mehr freigelassen werden sollen ! Wenn ich als Angler früh morgens zum Fischen gehe und vorhabe den ganzen Tag am Wasser zu verbringen und in den ersten paar Stunden ein paar "Flossenträger" überlisten konnte, und es auf einmal nicht mehr beißt,dann schenke ich doch den bisher gefangenen Fischen wieder die Freiheit bevor ich sie sinnlos töte ! Natürlich ist eine Artgerechte Hälterung bis dahin vorausgesetzt !
    Oder soll man jeden gefangenen Fisch sinnlos abschlachten den man gefangen hat ?
    Das kann nicht Sinn und Zweck des Angelsports sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ein im Setzkescher gehälteter Fisch sollte nicht mehr freigelassen werden, weil man trotz knotenfreiem Netz die Schleimhaut des Fisches "etwas" verletzt.
    Der Setzkescher ist ja dafür da, dass du den z.B. in der früh gefangenen Fisch nicht gleich abschlagen und dann z.B. kühl aufbewahren musst, wenn du erst Nachmittag oder Abends heim gehst.

    Ich habe auch schon öfters mal nur einen Barsch oder ein paar Rotaugen gefangen und diese trotdzem mitgenommen.
    Man kann die Fische einfrieren und wenn man "genug" zusammen hat sich daraus etwas leckeres herausbacken.

    Du solltest dann wohl mal über das "Hobby" Angeln näher nachdenken, denn laut Gesetz ist es so, dass das Angeln der Nahrungsversorgung dient.
    Denke mal nur an die Eskimos - entschuldigung, ich müsste Inuit sagen. da Eskimo ein "Schimpfwort" wäre - die Wale etc. nur erlegen um sich zu ernähren!

    Damit bin ich aber nicht (generell) gegen C&R!!!!!
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Revilo für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von Newbie
    Hallo,
    ich war heute in einem Angelgeschäft um einen Setzkescher zu kaufen.
    Dort wurde mir erzählt, das Setzkescher lediglich noch bei uns in Bayern erlaubt sind, in den anderen Bundesländern wären diese verboten. Man empfahl mir einen Karpfensack.
    Stimmt das? Das ist das erste was ich davon gehört habe.
    § 11
    Hälterung und Transport von Fischen

    (1) Zum Hältern (zeitlich befristete Aufbewahrung von lebenden Fischen ohne Fütterung) von Fischen dürfen nur hinreichend geräumige Netze, Behälter, Becken und andere Vorrichtungen verwendet werden, die eine Hälterung mit ausreichender Sauerstoff- und Wasserversorgung gewährleisten und die durch Güte, Material, Form und Größe vermeidbare Schädigungen der Fische ausschließen. Der Zeitraum der Hälterung ist auf die geringstmögliche Dauer zu beschränken.
    (2) Mit der Handangel gefangene Fische, ausgenommen Forellen, Saiblinge, Äschen, Maränen und Lachse, dürfen vorübergehend, längstens bis zum Ende des Fangtages gehältert werden.

    (3) Eine Hälterung ist nur in strömungsberuhigten Zonen zulässig. Von fahrenden Wasserfahrzeugen aus ist die Hälterung in Setzkeschern verboten.

    (4) Gehälterte Fische dürfen nicht in das Gewässer zurückgesetzt werden.

    (5) Für den Transport von lebenden Fischen gilt Absatz 1 sinngemäß.

    Ganz deutlich in Brandenburg geregelt.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  15. #12
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Bei uns in Bayern ist das auch rechtlich geregelt.
    Bin nur zu Faul das jetzt um diese Uhrzeit noch rauszusuchen
    Ich weiß das noch vom "damaligen" Vorbereitungslehrgang.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  16. #13
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    § 17 Hältern gefangener Fische
    (1) Das Hältern von Fischen im Fanggewässer ist auf die geringstmögliche Dauer zu beschränken. 2Setzkescher dürfen nur verwendet werden, wenn sie hinreichend geräumig und aus knotenfreien Textilien hergestellt sind. 3In Setzkeschern gehälterte Fische dürfen nicht in das Fanggewässer zurückgesetzt werden.
    (2) In Gewässern mit Schiffsverkehr ist das Hältem in Setzkeschem nur erlaubt wenn eine Schädigung der Fische nicht zu erwarten ist.

    So ist es in Bayern geregelt.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Don Rolando für den nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge

    Bei uns ist es so...

    Hallo zusammen,

    nachdem ich an einer Teichanlage im Kreis Aachen letztes Jahr vom Gewässerwart aufgefordert wurde, meinen Setzkescher unverzüglich einzupacken, da ansonsten mit Problemen zu rechen sei, habe ich mich an die Fischereibehörde gewandt unfd folgende Antwort erhalten:

    "Guten Tag Herr S.,

    das Fischereirecht enthält keine Vorschrift, die den Entzug des
    Fischereischeins bei Verwendung eines Setzkeschers nach sich zieht.
    Aufgrund des Erlasses des MURL zur Verwendung des Setzkeschers und des
    lebenden Köderfisches vom 03.04.91 (III B 8-2463-5020) wurde aber
    am 14.03.91 seitens des Fischereiverbandes Nordrhein-Westfalen e.V. empfohlen, beimAngeln den Setzkescher grundsätzlich nicht mehr zu verwenden.
    Allerdings liegt bei der Lebendhälterung im Setzkescher nach dem
    Tierschutzgesetz im Einzelfall eine Ordnungswidrigkeit bzw. ein Straftatbestand vor. Das Merkblatt des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes ist dieser Mail im Anhang
    beigefügt.
    Sollten Sie zu den tierschutzrechtlichen Bestimmungen noch Fragen haben,
    wenden Sie sich bitte an Frau K. (Tel. 02405/XXXXXX E-Mail:
    XXXXXX).

    Mit freundlichem Gruß,
    XXXXX

    (See attached file: angelteiche merkblatt2.doc)

    XXXXX
    Umweltamt
    Zollernstr. 10
    52070 Aachen
    Tel.: 0241/XXXXX
    Fax: 0241/XXXXX
    "

    Ich war ziemlich überrascht, da die Kreisbehörde in Aachen offensichtlich über die Landesfischereiordnung hinaus die Bestimmungen "verschärft".
    Auf meine telefonische Rückfrage, in welchen Fällen es sich sich um eine Ordnungswidrigkeit und ab wann es denn sogar eine Straftat sei, wurde die "Dame vom Amt" ziemlich patzig und konnte mir keine Antwort geben.
    Lediglich, dass ihr ja nun mein Name bekannt sei und dass es sich ab jetzt, bei einer Zuwiderhandlung um einen Vorsatz handele, wurde mir noch mitgeteilt. -Dieser Umgang trägt nicht gerade zu einer konfliktarmen Lösung bei!

    Petri-Grüße
    Tacklebrother
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Tacklebrother (15.03.2007 um 19:31 Uhr)
    "Erzähl Leuten, die dich kennen, kein Anglerlatein und schon gar nicht Leuten, die die Fische kennen." - Marc Twain

  19. #15
    Petrijünger Avatar von Newbie
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    95...
    Alter
    49
    Beiträge
    98
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 75 Danke für 38 Beiträge
    Danke.
    Das mit den Einschränkungen war mir schon klar, geräumig, knotenfrei und das ganze blabla.
    Mir wurde es aber so gesagt, das Setzkescher in anderen Bundesländern generell verboten wären. Ich konnts auch nicht so recht glauben.
    Ich bezweifel allerdings, das so ein Karpfensack für den Fisch besser ist als ein geräumiger Setzkescher.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen