Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 61
  1. #1
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge

    Spinnfischen in der Schonzeit (Hessen)?

    Hallo,
    ich moechte gerne mal wissen, wie es sich gesetzl. mit der o.a. Sache verhaelt. Ich bin seit letztem Jahr entusiastischer Spinnfischer und moechte nun, weil es Zeit und Wetter erlauben, angeln.

    Ich habe das Landesfischereigesetz fuer Hessen mit Stichworten wie "Spinnfischen", "Kunstkoeder", usw. durchsucht. Im Forum habe ich auf die schnelle, keine genaue Antwort auf gesetzl. Regelungen gefunden. Auf meiner Erlaubniskarte fuer das Gewaesser ist auch kein Vermerk diesbezueglich.

    Wie laeuft das nun, wenn ich in der Schonzeit(Hecht+Zander) Doebel mit Blinker, Wobbler und Co. fangen moechte?

    Ich bin mir im Klaren darueber, das es sinnvoll ist, die Raubfische in der Schonzeit wirklich zu schonen. Auch denke ich, dass es auch an Stellen, wo man nie einen Hecht vermuten wuerde, mal einer beisst. Sollte dies dochmal eintreffen, kann man das Tier ja behutsam zuruecksetzen.

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Exclamation Das müsste doch eindeutig geregelt sein!

    Hi,
    also in Niedersachsen ist es so, dass das Spinnfischen in der Zeit vom 1. Februar bis zum 30. April generell nicht erlaubt ist, eben weil Hecht und Zander, obwohl letzterer später laicht, geschont werden sollen.

    Damit niemand mit der Ausrede kommt, ich habe ja nur einen kleinen Spinner für Barsche dran und fängt damit einen kleinen Hecht nach dem anderen, ist dieses generelle Spinnfischverbot auch logisch. In anderen Bundesländern ist dies leider anders geregelt und Du müßtest Dich, um sicherzugehen, bei der Ausgabestelle für die Fischereierlaubnis genau erkundigen, wie nun die aktuelle Rechtslage ist.

    Schreibe Dir möglichst dann auch auf, wer hat zu welcher Zeit was gesagt, um später bei anderslautender Meinung sicherzugehen.

    Munter bleiben und viel PETRIE
    (Stippen macht auch Spass!)
    CLIFF
    .................................................. .................................................. ................

  3. #3
    Der, der am Wasser sitzt Avatar von Dirk.Saar
    Registriert seit
    20.04.2005
    Ort
    66386
    Alter
    44
    Beiträge
    30
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 21 Danke für 12 Beiträge
    Hallo,
    Cliffhänger hats prinzipiell schon auf den Punkt gebracht.
    Ergänzen kann ich nur, dass mittlerweile viele Vereine an Ihren Gewässern das Kunstköderangeln während der Schonzeit der "großen Räuber" von sich aus schon verbieten.

    Das macht auch Sinn, denn Schonzeit ist Laichzeit und da sollte auch kein Catch&Release den Fisch unnötig unter Stress setzen.

    Leider gibt es auch viele schwarze Schafe, die zwar auf Barsch angeln, aber auch die "zufällig" gefangene Forelle oder den Hecht einpacken.

    Gruß
    Dirk

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Dirk.Saar für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    In Hessen gibt es keine generelle "Raubfischschonzeit" und damit auch kein Verbot künstlicher Köder zur Hecht- oder Zanderschonzeit!
    Natürlich sollte damit kein Mißbrauch betrieben werden, damit es auch so bleibt.
    Ich persönlich fische zwar auch auf Barsch und Döbel in dieser Zeit mit Kunstködern, jedoch wähle ich die Köder ziemlich klein, damit mir niemand unterstellen kann, ich würde doch gezielt auf Hecht und Zander fischen!
    Sollte trotzdem mal eine geschützte Fischart anbeißen, dann wird sie selbstverständlich wieder schonend zurückgesetzt!
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahnfischer für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Der Cliffhänger und der Dirk haben es auf den Punkt gebracht.
    Laichzeit sollte immer auch Schonzeit sein. Ohne catch&release Streß.
    "Ich nehme extra einen kleinen Spinner", ist doch nur ne faule Ausrede.
    Wenn ich so was bei uns am Vereinsgewässer sehe gibts echt Streß. Bei uns in
    Niedersachsen ist das glücklicherweise klar geregelt.
    Übrigens: Barsch und Döbel nehmen nicht nur Kunstköder oder Köfis.
    Munter bleiben

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge
    Ich habe zwei Rheinjahreskarten.

    In Rhld-Pflz ist Kunstköderverbot bis zum 01.Juni
    In Hessen gibt es wie schon erwähnt nur die Artenschonzeiten.

    Also kann ich dort mit dem Kunstköder auf die Raubfische ohne Schonzeit auch angeln. Und das tue ich auch, geht dann doch ein Hecht dran dann wird er im Wasser schonend vom Drilling befreit.

    Entweder es ist klar geregelt, dann halte ich mich auch daran, ist es nicht verboten (Raubfischangeln) dann übe ich es auch aus.

    Ich finde ein Kunstköderangelnverbot am Rhein nicht gut , jedenfalls nicht vom 1.Feb - Ende Mai. Gerade die Angelei auf den Rapfen, den man sehr gezielt beangeln kann ( Köder und Standorte ) und der bei uns ja keine Schonzeit hat und deshalb auch dem Gewässer entnommen werden muß, damit nicht ausgeübt werden kann.

    Warum dürfen eigentlich Friedfische während ihrer Laichzeit gefangen werden?
    Haben die nicht auch C&R Stress?
    Geändert von fishmania (13.03.2007 um 07:33 Uhr)
    .

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an fishmania für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Warum dürfen eigentlich Friedfische während ihrer Laichzeit gefangen werden?
    Haben die nicht auch C&R Stress?
    Eine für mich etwas eigenartige Frage, die man so denke ich, durchaus mit ein bischen Anstrengung sich selber erklären kann.
    Gegenfrage:
    Da die meisten Angler sich der Raubfischjagd widmen und diese auch meistens entnehmen, werden die natürlichen Feinde der Weißfische dezimiert.
    Jetzt kommt die dazu gehörige Frage...
    Was passiert dann mit den Weißfischbeständen?
    Ich provoziere auch mal ein bischen Fishmania


    Ich verstehe solchen Egoismus und Gesetzesreiterei gar nicht. Man weiß doch ungefähr, wann welcher Fisch laicht und den lasse ich doch als verantwortungsvoller und naturnaher Mensch einfach mal in Ruhe.
    Denn was sind die Folgen von gut abgelaichten Fischen?
    Rischtisch....mehr Raubfisch für mich

    Willi

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Es gibts ein PRO und ein CONTRA.....ich kann mich noch sehr gut daran erinnern,Berlin war lange Zeit von der regulären Schonzeit befreit.Anfang der neunziger war es ganz normal mit vier Ruten,das ganze Jahr fischen zu können...zumindest an der Unterhavel.....wie mich gerade die Lust gepackt hatte.Dann kam der grosse Aufschrei.....Urplötzlich gab es in den vielen Angelläden und am Wasser nur ein Thema....SCHONZEIT.
    Die Aufregung konnt ich damals nicht verstehen und kann sie heute nicht nachvollziehen.........möchte nicht das sich jemand Angegriffen fühlt.......Nur so viel,es gibt ne klare Regelung vom Gesetzgeber.....ist es erlaubt den kleinen Spinner,Wobbler oder Gummifisch zu führen,so mache ich das,wenn ich die Lust und Zeit dazu besitze.......gibst ein klares nein, zur Raubfischangelei jeglicher Art,das im Regelwerk für Berlin zu finden ist,so halte ich mich daran...........

    Ich könnte,wenn ich wollte....Brandenburg liegt ja nicht so weit entfernt.......gönne mir aber die Zwangspause......in erster Linie für mich und meine Familie.

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge
    [QUOTE]
    Zitat Zitat von fishmania
    Ich habe zwei Rheinjahreskarten.
    In Rhld-Pflz ist Kunstköderverbot bis zum 01.Juni
    In Hessen gibt es wie schon erwähnt nur die Artenschonzeiten.
    Also kann ich dort mit dem Kunstköder auf die Raubfische ohne Schonzeit auch angeln. Und das tue ich auch, geht dann doch ein Hecht dran dann wird er im Wasser schonend vom Drilling befreit.
    Ich kann das nur unterstreichen, was meine Vorredner schon gesagt bzw. geschrieben haben. Sicher gilt der bekannte Rechtsgrundsatz: "Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt!"

    Aber die meisten User hier im Forum scheinen doch sehr umweltbewußte Angler zu sein, die noch einen Blick für die Schönheiten am Wasser haben und auch mal die Ruhe genießen können. Insofern habe ich Hoffnung, dass es viel mehr Petrie-Jünger unter uns gibt, die auch mal die Spinnangel zu Hause lassen und lieber die Matchrute überprüfen, auch wenn das Spinnfischen -naja- nicht gerade verboten ist.

    Also, wenn so ein 3/0-Drilling einem Hecht das Maul "zugenagelt" hat, dann ist nicht mehr viel mit "schonend vom Drilling befreien" !

    Munter bleiben
    CLIFF
    .................................................. .................................................. ...................

  16. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    [QUOTE=Cliffhänger]
    Also, wenn so ein 3/0-Drilling einem Hecht das Maul "zugenagelt" hat, dann ist nicht mehr viel mit "schonend vom Drilling befreien" !
    Also ich wüßte beim besten Willen nicht, was ein 3/0-Drilling z.B. an einem 5cm Kopyto oder 4cm Salmo Hornet zu suchen hat, in dem Ködergrößenbereich fische ich in der Hechtschonzeit auf Barsch und Döbel und da ist es nun wirklich kein Problem mit dem schonenden Hakenlösen.

    Dein o.g. Beispiel ist zwar nicht ganz an den Haaren herbeigezogen, aber berührt mich z.B. überhaupt nicht.
    Sicher gibt es immer wieder Raubfischer, die sich derart versuchen durchzumogeln, aber die halten sich dann meist auch nicht an andere Bestimmungen.
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  17. #11
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Junpionier und D@nny sehen das schon richtig. Das Thema ist und bleibt ein heisses
    Eisen. In verschiedenen anderen Ländern wird die Saisonpause durchgeführt. Sinnvoll
    ist das schon den Fischen eine gewisse Atempause zu gönnen. Der Befischungsdruck
    ist ja teilweise auch ganz schön hoch. Bei Salmoniden scheint das in Deutschland ja
    auch schon zu Klappen mit einer längeren Pause über den Winter. Anderen Fischarten
    würden das bestimmt auch gut vertragen. Wollen ja auch an zukünftige Angelabenteuer denken. Außerdem kotzt mich dieses Bundesland, Verbandsgeklüngel
    sowieso voll an. Von den Großkopferten denkt eh nur jeder an seine Pfründe.
    Besser bundesweit einheitlich geregelt mit klarer Linie. Aber bei unseren Bürokratensesselpupsern; autsch darf ich das hier sagen? wirds eh ein schöner
    Traum bleiben. Noch ne Frage an die fishmania. Was machste denn eigentlich
    mit den vielen Rapfen die raus müssen? Sammelste Trophäen? Kulinarisch sollen die
    ja nicht gerade ne Offenbarung sein,wegen den vielen Gräten. Vielleicht gewolft als
    Bulette.
    Meinungen???

  18. #12
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Tach auch,

    ich gebe Cliffhänger völlig Recht: ein schonendes Zurücksetzen ist nicht in jedem Fall möglich.

    Aber was Fishmania meint - und wo ich ihm Recht geben muß - ist der Umstand, dass beim Fischen auf Rapfen im Rhein der Hecht als Beifang beinahe ausgeschlossen ist. Das liegt zum einen an der Köderführung und an den Standorten, die für diesen Zielfisch beangelt werden.Das würde dann ja auch nicht das generelle Verbot des Spinnens in der Hecht- und Zanderschonzeit rechtfertigen. Anders sieht das schon wieder beim Spinnen auf Barsche aus, da hier die Standorte der Fische zu ähnlich sind und damit die Wahrscheinlichkeit "zufällig" einen geschonten Fisch zu haken.

    Aber völlig unabhängig von dieser Diskussion kann der zeitweise Verzicht auf das Raubfischangeln auch dazu genutzt werden, mal wieder auf andere Techniken umzusteigen. Wer beim Ansitzangeln das Vergnügen hat, einen Biß und den folgenden Drill einer kampfstarken Barbe mitzuerleben, kann auch mal auf die Blechpeitsche verzichten.

    Gruß Thorsten

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hej Lahnfischer
    Wer mogelt denn hier? Ob Kopyto oder Salmo Hornet, was issn das überhaupt Hornet?
    Kenn ich nur als Jet bei der US Navy. Ha Ha. Drilling ist Drilling. Ob klein oder groß,
    beide können zunageln. Kleinere sind sogar noch schlimmer wenn nicht gewollter Raubfisch gerade Hechte mal so richtig einatmet. Dann geht die Fummelei mit Sperrer
    und Zange erst richtig los. Ratz fatz ist der Fisch platt. Und denne? Tut mir aber leid
    du dummer Fisch, hättest ja nicht beissen brauchen, hab ja gar nicht auf dich geangelt. Das find ich ja voll daneben.

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    Was machste denn eigentlich
    mit den vielen Rapfen die raus müssen? Sammelste Trophäen? Kulinarisch sollen die ja nicht gerade ne Offenbarung sein,wegen den vielen Gräten. Vielleicht gewolft als Bulette.
    Meinungen???
    @ Harzer:
    Hast du schon mal nen Rapfen in der Pfanne gehabt? Würde ich dir mal empfehlen, dann kannst du deine kulinarischen Erfahrungen ja wieder posten. Ich kann nur sagen, der Rapfen schmeckt der ganzen Familie - und das will schon was heißen...

    Gruß Thorsten

  23. #15
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hallo Thunfisch
    Hab noch keinen gegessen. Wissen kommt aus Zeitung. Vielleicht Fehlinfo.
    Was ist angeblichem Grätenreichtum? Wenn ja, wie gehste die Sache an?
    Danke im voraus für Info.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen