Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Thumbs up Leckere einfache Fischbuletten

    Einfach lecker!

    Wer hat sich beim essen von Weißfischen wie Plötzen, Blei Rotfeder u.s.w. nicht schon mal weniger Gräten gewünscht.Vielleicht wäre das was für euch.

    -die geputzten Fische grob entgräten
    -größere Fische danach in Stücke schneiden
    -die Fischstücken mit magerem Schweinebauchfleisch oder Schweineschulter
    zusammen durch den Fleischwolf drehen ( feine Scheibe )
    - 2Teile Fisch und reichlich 1 Teil Fleisch
    -einfache Zwiebelsuppe aus der Tüte trocken über die Masse geben und alles gut verkneten und Buletten formen
    - auf ca. 500 Gramm Hackmasse nehme ich 1 Tüte Zwiebelsuppe
    - kein weiteres Gewürz nötig
    -kurz in Semmelmehl oder Mehl wälzen und goldgelb durchbraten
    Einfach mal probieren. Nicht teuer und wirklich lecker.
    M.f.G. heiko140907

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei heiko140970 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    23568
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 30 Danke für 15 Beiträge
    Heut kopiert und bald probiert.
    Mfg Peter

  4. #3
    fishing dog Avatar von canis
    Registriert seit
    06.05.2006
    Ort
    76831
    Alter
    47
    Beiträge
    178
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
    Hallo,hab ja noch nie Fischbulletten selbst gemacht,aber das Rezept animiert einem ja gerade dazu es mal auszuprobieren,scheint einfach das ganze.Gruss canis

  5. #4
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge

    Wink

    Habe jetzt 2 mal Fischbuletten aus Blei und Plötz gemacht (ohne den Zusatz von Schweinefleisch und Zwiebelsuppe)
    waren nicht sehr lecker.
    Die letzten habe ich, nach Bratheringsart, sauer eingelegt. Dadurch haben sie wenigstens sauer geschmeckt .
    Ich hoffe bei meinem 3. Versuch, nach deinem Rezept, wird sich die Arbeit mal auszahlen und die Familie zufrieden vom Tisch aufstehen.

    MfG
    Andreas

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Muss ich da unbedingt schweine Fleich mit reinmachen?
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  7. #6
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Hey danke jetzt weiß ich wenigsten,was ich aus meinen Beifang machen kann auser als Köfi zu verwenden.
    Werds mal ausprobieren

  8. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Hi ihr, war zwischen durch mal in net, danach in der Küsche und das ergebnis ist einfach lecker.

    Ich hab ein noch einfacherres Rezept gefunden, welches genauso lecker ist.

    Mann nehme:
    500g Fischfilets
    2 Zwiebeln ich hab Rote Zwiebeln genommen
    2 EL Semmelbrösel
    4 EL Mehl
    1 Ei
    Salz,Pfeffer ich hab extra Bratfischgewürtz genommen ( ist halt alles für Fisch drin)
    Citonensäure aus der Flasche

    Zwiebeln hacken ( habs mit der Küschenmaschiene gemacht )
    Filets zerkleinern ( auch mit Küschenmaschiene )

    Gehackte Zwiebel und Fisch in eine schüssel geben, hinzu kommt das mehl,die Semmelbrösel, Gewürtze, das Ei und ein bis zwei spritzer Citrone. Nun Ordentlich durchmengen. Fertig ist die Masse für die Buletten. Nun das ganze noch in kleine Buletten formen, und ab in die Pfanne, je nach belieben in Butter oder Olivenöl braten.
    Als meine empfelung: Mit deckel auf Pfanne. 1tens spritzt das öl nicht so,2tens werden sie auch gar.


    Soll nur ne andere sache sein, aber einfacher, denn die zutaten hat man eigentlich immer in einem Haushalt, und mann kann sich was leckeres machen ohne großartigem einkauf.

    Hab das vorhin probiert, und die Arbeit hat sich gelohnt, Ergebniss ist super, und ich bin kein Profi.
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Woppler für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen