Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2005
    Ort
    47137
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Fluoro Carbon Knoten

    Hallo Leute!
    Ich wollte dieses Jahr mal testen ob das Gerücht stimmt, dass Barsche besser beissen mit Flouro Carbon Vorfächern.
    Also bin ich im Angelladen gewesen und habe mir eine Rolle geholt.
    Jetzt kommt aber der Haken an der Sache. Leider gab es nur noch 0,68mm, ich wollte eigentlich 0,50mm haben.
    Da ich schon öfter nach Fluoro Carbon in +0,50mm gesucht habe und keiner sie hatte, habe ich die 0,68mm jetzt gekauft.
    Mein Problem ist jetzt, dass die Schnur so steif und starr ist, daß ich sie nicht vernünftigt knoten kann.
    Ich habe schon sämtliche Knoten probiert:
    - Grinner
    - Palomar
    - Clinch
    - Brubaker
    Aber sie lassen sich alle nicht richtig festziehen.
    Beim Zugtest hatte ich dadurch teilweise bis zu 50% Tragkraftverlust.
    Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.
    Geändert von Jungpionier (12.02.2007 um 19:20 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolly für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Deine 0,68 wird bestimmt eine Tragkraft von ca. 10kg haben?
    Eine 0,31mm hat eine Tragkraft von 5,9kg!
    Für Barsche vollkommen ausreichen (würd ich sagen).

    Ich hab nur 0,21'er (3,1kg) im Einsatz und die lässt sich gut Knoten.
    Allerdings verwende ich sie auf Friedfisch (feedern).
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  4. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Völlig absurd, mit 0,68er Vorfächer auf Barsche zu angeln.
    Für Hecht mag es ja gehen, aber selbst dann würde ich zur weicheren und filigraneren Methode greifen...Flexonit-Stahlvorfächer oder andere 49-fädigen Stahlvorfächer

    Die (Un)Sichtigkeit des Materials Fluo-Carbon ist die Besonderheit bei der Barschjagd. Dabei sollte man sich aber schon ziemlich sicher sein, daß wenig bzw. gar kein Hechtbestand vorhanden ist oder die Köder relativ uninteressant für die bezahnten Räuber sind.
    Dann hat das Vorfach aus Fluo-Carbon den echten Vorteil und wird beim Spinnfischen vor die geflochtene Schnur geschaltet.
    Dabei reicht locker eine 0,20er-0,25er Stärke!
    Wird zum Beispiel auch bei der Meerforellenjagd eingesetzt. (Augenräuber! und klare Wintergewässer)

    Sowie es aber Hechtalarm gibt, so mache ich keine Kompromisse.
    Stahlvorfach und nix anderes!
    Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn der Hecht des Lebens verloren geht, durch das falsche Material.
    Ganz abgesehen davon, daß man dem Hecht dann mit dem abgerissenem Köder schön das Maul zunagelt....

    Willi

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Hi Wolly!

    Wenn Du Probleme hast an Flurocarbon zu kommen, das feiner ist, solltest du Dich im Fliegenfischerbedarf umsehen.
    Wenn Du keinen entsprechenden Händler kennst, hilft Dir das www.

    Alpineangler, Brinkhoff und co. haben sowas auf jeden Fall!
    ...sagt Steffen

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2005
    Ort
    47137
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Hallo Danke für Eure Antworten.
    Leider konntet Ihr mir mit Eure Antworten bis jetzt noch nicht weiter helfen.
    Also werde ich mein Problem genauer beschreiben und warum ich Fluoro Carbon über 0,5mm fischen möchte.
    Ich bin jetzt seit einem Jahr in dem Verein und unser Vereinsgewässer ist ziemlich klar im Sommer, ich würde so sagen locker 2m tief kann man gucken.
    Ich habe letztes Jahr so oft mit Spinnern, kleinen Wobblern usw. versucht Barsche zu angeln.
    Leider musste ich fast immer bemerken, das ein Schwarm von Barschen (von geschätzten 15cm - 40cm) den Köder verfolgt haben und kurz vorm Boot oder der Wasseroberfläche wieder abgedreht haben.
    Da wir aber einen sehr guten Hechtbestand im See haben (zb.: im Januar wurden erst wieder 3 Hechte über 110cm gefangen) habe ich aus meiner überzeugung heraus mich auch nicht getraut auf ein Stahlvorfach zu verzichten.
    Da ich aber so oft im Internet gelesen habe das es am Stahlvorfach liegen kann und Flouro Carbon ab 0,5mm Hecht sicher sein soll wollte ich den Versuch starten und es ausprobieren.
    Ich besitze auch Flouro Carbon dessen Stärke ausreichent wäre aber das kann ich nicht bei mir im See wegen der Barsche benutzen.
    Ich stimme dir eigentlich zu Jungpionier, aber ich weiss einfach nicht was ich noch annderes ausprobieren kann.
    Vielleicht kann mir ja jetzt jemand weiter helfen.
    Das einzigste mit dem man bei uns sonst Barsche an den Hacken bekommt ist mit kleinen Zockern, Hegenen oder Vertikal-Jigs direkt über Kanten oder Bergen.
    Es Nervt mich aber einfach das Sie nicht auf Spinner oder Wobbler beissen.

  8. #6
    Schniepelfänger Avatar von Laubi
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    427
    Abgegebene Danke
    2.301
    Erhielt 397 Danke für 161 Beiträge
    Hallo Wolly,

    also bessere Tipps als die Anderen kann ich Dir dazu auch nicht geben.
    Aber schau mal hier rein: www.barsch-alarm.de
    da müsstest Du eigentlich auf jeden fall etwas zu dieser Thematik finden.
    Um Fluorocarbon mit der Hauptschnur zu verbinden kannste ja mal bei Deiner Stärke Klemm/Quetschhülsen verwenden.
    Was für eine Hauptschnur fischst Du denn eigentlich?

    Gruß
    Stephan

  9. #7
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Fluorocarbon kann man auch mit Sekungenkleber befestigen. Erst Knoten, dann den Knoten verkleben. Der dürfte dann auch nicht mehr aufgehen.

    Zum Thema Hechtsicher: Ich hab da ekine eigenen Erfahrungen aber nach allem, was ich bisher gehört habe ist Fluorocarbon nicht Hechtsicher. Du könntest aber mal nach feiner Stahlseide sehen. Die ist zwar sichtbar aber sehr fein und hat wenig Scheuchwirkung.
    Man kann sie auch einigermaßen knoten und daher auf Wirbel und ähnlich klobige Dinge vor dem Köder verzichten.

    Versuch auch mal die Barsche zum Jagen zu reizen: Sehr schnelle Köderführung ist manchmal super und wenn der Fisch hinterherschießen muss, um die Beute zu bekommen, kann er logischerweise die Schnur nicht sehen. Ich hab so schonmal ziemlich erfolgreich gefangen!
    Geändert von Goderich (14.02.2007 um 12:07 Uhr)
    ...sagt Steffen

  10. #8
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Zitat Zitat von Goderich
    Zum Thema Hechtsicher: Ich hab da ekine eigenen Erfahrungen aber nach allem, was ich bisher gehört habe ist Fluorocarbon nicht Hechtsicher. Du könntest aber mal nach feiner Stahlseide sehen. Die ist zwar sichtbar aber sehr fein und hat wenig Scheuchwirkung.
    Man kann sie auch einigermaßen knoten und daher auf Wirbel und ähnlich klobige Dinge vor dem Köder verzichten.
    @wolly
    Hardmono wäre hier das passendere Stichwort.
    Benutze für deine Stahlvorfächer mal 7Strand, ist sehr dünn und daher nicht gleich zu sehen.

    Warum angelst du nicht mal mit Wurm und Pose auf die Barsche?
    Da kannste dein Fluoro-Carbon benutzen.
    Würde dennoch dünneres nutzen.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Revilo für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Hardmono wäre hier das passendere Stichwort
    Bin von der Dienstreise wider da und kann das nur bestätigen. Versuche es mal mit 0,50er Hardmono. das du dann wie gewöhnlich mit Quetschhülsen verarbeiten kannst.
    Dieses Material ist auf alle Fälle Hechtsicherer als Fluo-Carbon.
    Da ich aber schon etwas schlechtere Erfahrung mit Hardmono gemacht hatte (es war aber nur 0,25er) würde ich trotzdem wieder das feinere Stahlvorfach wählen und lieber an den Ködern und deren Präsentation rumfeilen.
    Barsche sind neugierig, deswegen folgen sie auch dem unbekannten Objekt. Jetzt gilt es nur noch die Neugier in Beißreflexe umzuwandeln.
    Fische doch einfach mal andere Köder, als der Rest der Anglerschaft.
    Wobbler in Barschdesign mit sehr natürlichen Farben, sollten eigentlich genau richtig sein.(schau mal bei der Suchfunktion unter Ugly Dugly Wobbler)
    Große Barsche sind fast alle kannibalisch veranlagt.

    Dem Spinner kneifst du mal den Drilling ab und verpasst dem Blechköder einen sehr langschenkligen Einzelhaken(Butthaken), an dem du einen kleinen Gummifisch oder Twister befestigst.
    Man könnte auch den Drilling gekonnt einen Doppelschwanz-Twister als Garnierung verpassen.
    Dazu wird er auch abmontiert und der Twister über das Hakenöhr gezogen.

    Ich hoffe es waren ein erfolgreiche Anregungen dabei....

    Willi

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2005
    Ort
    47137
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Hallo.
    Leider habe ich es die letzten Tage nicht geschaft auf eure Kommentare zu Antworten.
    Also ich habe jetzt mein Fazit aus euren Antworten gezogen und da mir keiner bestätigen konnte das Fluoro Carbon Hecht sicher ist und die Sicherheit vor geht habe ich mir Flexonit bestellt.
    Außerdem wahr ich gestern am See und habe mich nächste Woche mit einem Alten Hasen aus unserm Verein zum Angeln verabredet.
    Er hatte die selben Probleme mit den Barschen und will mir nächste Woche ein paar Tricks zeigen.
    Ich hoffe es wird ein lustiger erfolgreicher Tag

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolly für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen