Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ68 Altrhein bei Brühl

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Badischer Sportfischerverband
    Am Schwalbennest 7
    68219 Mannheim
    Tel. 0621 / 872184

    Faulhaber Sport und Modehaus
    Schwetzinger Str. 23
    68775 Ketsch
    Tel. 06202 / 61603


    Altarmstrecke des Rheins im Landkreis Rhein-Neckar bei Brühl.



    Durchschn. Breite: ca. 25-30m

    Durchschn. Tiefe: ca. 2,5-3m

    Hauptfischarten:
    Brassen, Karauschen, Barben, Schleien, Karpfen bis 35 Pfund, große Rapfen, Zander, Hechte, Barsche, Welse, Aale, vereinzelt Forellen und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (04.10.2012 um 07:17 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    74226
    Alter
    37
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 41 Danke für 11 Beiträge
    Der Altrhein bei Brühl ist im Durchschnitt ca. 25 bis 30 m breit. Die Wassertiefe ist sehr stark vom Wasserstand des Rheins abhängig. Bei normalem Wasserstand beträgt diese 2,5 - 3 m, bei extremem Niedrigwasser, wie es in letzer Zeit häufig der Fall war, kann sie jedoch bis auf ca. 50 cm fallen, was ein Fischen fast aussichtslos macht. Allerdings gibt es dann vereinzelt tiefe Löcher in denen die Fische gestapelt stehen, die es allerdings zu suchen gilt, was aufgrund der, über weite Strecken, schweren Zugänglichkeit einige Mühe erfordert.
    Hauptbeute beim Friedfischangeln sind großen Brassen, Rotaugen, Barben und Nasen. Die mehr als genug vorkommenden Ukelei werden mehr von Raubfischanglern beangelt (Köderfische).
    Große Karpfen kommen vor, werden jedoch kaum beangelt. Dies liegt wohl an den nicht ganz einfachen Bedingungen (starke Strömung, viele Hänger, teilw. lange Fusswege). Ich bin mir jedoch sicher, wer diese Mühen nicht scheut wird sicher belohnt.
    Die Raubfischangler stellen hauptsächlich dem Zander und dem Wels nach. Allerdings scheint der Zanderbestand in den letzten Jahren abzunehmen, während der Welsbestand immer dichter wird. Hechte werden meist als Beifang gelandet, sind jedoch absolut keine Seltenheit. Barsche sind wie große Rapfen sind immer und überall zu finden (halt dort, wo die Ukelei sind). Auch Aale sind noch zahlreich vertreten.

    Hotspots sind am Einlauf des Klärwerks, sowie der Einmündung des Altarmes in den Rheinstrom.

    Ich hoffe, ich konnte Einigen mit den Infos helfen.

    Gruß, Yannik

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Yannik für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge

    Wichtige Änderung betreffend Angelerlaubnisschein

    Gestern wollten wir in Brühl beim Angelgeschäft Ofenloch Rheinscheine holen. Konnten wir aber nicht denn seit 3 Jahren sagte man uns gibts den Laden nicht mehr.

    Wir wurden dann in Ketsch fündig

    Faulhaber Sport und Modehaus
    Schwetzinger Str.: 23
    68775 Ketsch

    Tel:06202 61603

    Bezüglich des Angelns war es eine Nullnummer!
    .

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen