Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge

    Forelle an der Rückenflosse gehakt

    Hallo Leute,

    mir ist was unfassbares passiert. Genauer gesagt einem Kumpel von mir. Wir waren angeln bei einer Forellenzucht. Mein Kumpel warf seine Laufposenmontage aus. Genau in dem Moment als der Haken auf der Oberfläche auftraf kam schon die erste Flucht. Wir waren natürlich total überrascht. Als wir die mittelgroße Forelle raus hatten sahen wir, dass der Haken in der Rückenflosse gehakt war.
    Sowas nennt man dann wohl Dusel

    Simon91

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Simon91 für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    47546
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hallo,
    wie das Anglerleben nun mal so ist
    Ich habe mal beim Blinkern,kurz nach dem an Drehen,einen 65er Hecht
    im Rücken erwischt,war mal nen etwas andere art von Drill

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an jenti74 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Petrijünger Avatar von Joshuasimono
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    4123
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Probier mal ne 80 er barbe am rhein bei basel, bei hochwasser mit ner 18 er schnur.
    dauert ne halbe stunde und fühlt sich mit ne matchrute an wie ein hai.

    thats fishin

    petri

    oli

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Joshuasimono für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    ERinnert mcih an eine im Bauch gehakte Seeforelle beim Jiggen. Hoffe die kleine hats gut überstanden und macht jetzt kräftig kleine Babyfische!
    ...sagt Steffen

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Goderich für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Petrijünger Avatar von tomzander
    Registriert seit
    12.02.2006
    Ort
    58710
    Alter
    40
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    168
    Erhielt 24 Danke für 14 Beiträge
    Ich habe mal in der Weser (bei Minden) beim Stippen mit der 8,90m Rollenrute einen 74 cm langen Zander in der Bauchflosse gehakt und brauchte ca. 35 Minuten, um den Fisch zu landen. Das war ein Kampf! Ich habe den Zander bis ca. 3 Minuten vor der Landung nicht vom Grund hoch bekommen und dachte, es wäre eine Barbe, da die auch mit dem Kopf "klopft".

  10. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge
    Was es nicht alles gibt

  11. #7
    Petrijünger Avatar von Karpfer_KING
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    26125
    Alter
    27
    Beiträge
    130
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 24 Danke für 20 Beiträge
    Was für Angelgeschichten , tja dazu braucht man echt sehr viel Glück und der Zufall hilft da auch sehr mit.

  12. #8
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge

    Forelle an der Rückenflosse gehakt

    Hallöchen zusammen.
    Vor etlichen Jahren bei einem Vereinsangeln an einem Forellenteich hatte ich ein ähnliches Erlebnis. Ich angelte mit einer leichten Rute (4 Meter) und Vorfach Stärke 0,15 mm. Irgendwann glaubte ich, einen Biß zu haben, weil mein 1-Gramm-Schwimmer auf Tauchstation ging. Nach dem Anhieb glaubte ich, an einem U-Boot festzuhängen. Nach genau 105 Minuten (!!) kescherte einer meiner Kameraden einen Graskarpfen (weißer Amur). Dann stellte ich fest, daß der Fisch in der Rückenflosse gehakt war. Ein Gehilfe des Teichbesitzers legte ihn auf eine Waage, die dann bei 16 Pfund stehenblieb.
    Danach habe ich den Fisch zurückgesetzt. Mein Gerät war für eine derartige Kraftprobe nicht wirklich geeignet. Zum Glück ist aber alles heil geblieben.
    Gruß u. Petri Heil
    Eberhard

  13. #9
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Na da haste aber was erlebt Eberhard
    Das einzigste was mir mal passiert ist, das mir ein kurz vorm Ufer abgerissener Fisch aufs Land gesprungen ist, was ich natürlich voll cool fand
    Achja es war zwar nur ein 28cm Rotauge aber immerhin

  14. #10
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Das selbe habe ich letztes Jahr auch beim Angeln in einer Forellenzucht erlebt.
    Da macht der Drill doppelt Spaß.

    Petri Heil
    Wallerseimen
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    21244
    Alter
    26
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo habe auch schon mal einen Dorsch vom Boot aus am Bauch gehackt.
    Der Drill war echt super doch ich hoffer das er es wieder gut überstanden hat .
    Gruß l.B.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen