Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Talking immer dem Huchen auf der Spur

    Trotz des unüblich warmen Wetters ist eigentlich der Winter für Huchenfischer die Hochsaison.

    Es ist mal wieder ganz anders als man es erwartet, grüne Wiesen statt Schnee und Temperaturen über 10° anstatt -10°, aber trotzdem sind die Wasserstände derzeit noch ganz gut für die Huchenpirsch.

    In der Szene hört man auch von einigen Fängen, nur nach draußen, in die Öffentlichkeit, da lässt man wenig durchsickern.

    Aus den vergangenen 6 Wochen weiß von 3 Fischen zw. 10 und 15 kg, ein bis jetzt unbestätigter mit 17 kg und etliche kleinere Huchen wurden in fast allen klassischen Gewässern gefangen.

    Gestern haben wir es auch wieder einen ganzen Tag lang versucht.
    Die ersten Stunden waren ein faszinierendes Wetterschauspiel, der Nebel stieg ganz langsam aus dem Flussbett auf und brachte stahlend blauen Himmel.

    Jeder von uns hatte schon seinen "imaginären Durchhaltebiss", als wir uns zu einer Mittagspause entschlossen.

    Gut gestärkt ging es in die zweite Runde. Bereits nach dem 5 Wurf hatte ich einen realen Biss und sofort nach dem Anschlag sprang ca. 8 Meter vor mir eine wild gewordene Regenbogenforelle tobend aus dem Wasser.

    Der Drill dauerte etwa 30 Sekunden und sie hängte sich aus.
    In den folgenden Stunden war es sehr ruhig, gerade als die Sonne verschwand und der Nebel wieder langsam aufstieg hatte ich wieder einen Biss. Relativ fein empfanden meine kalten Hände das Rucken im Griff und ich setzte sofort meinen Anschlag. Nach einem kurzen Drill kam dann dieses Huchenkind vor meinen Beinen hoch.



    ohne ihn aus seinem Element zu holen hakte ich mein Baby ab und schickte ihn in die Freiheit zurück.

    Zum Abschluss hab ich dann noch eine Raini landen können und das Abendessen war gesichert.

    ....damit es keine Missverständnisse gibt, die Regenbogenforelle hat in einigen Gewässern keine Schonzeit. Das gilt z. B. wenn sie sich nicht fortpflanzen und reine Besatzfische sind, es sich um ein Grenzgewässer handelt,....
    Genaue Bestimmungen sind in solchen Fällen immer auf den Erlaubnisscheinen abgedruckt.



    Petri Heil
    Stephan

    Petri Heil


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Lieber Sepfan.
    die Tage werden kälter wünschte mir ich könnte an der Drina auf Huchenpirsch gehen.Wenn mein schatz mal in Rente ist wird sich das hoffentlich mal verwirklichen lassen. Wenn es dann mal soweit ist würde ich gerne mal dazu Einladen natürlich auch in der Hoffnung von so einem guten Angelprofi wie dir was zu Lernen.
    Deine Berichte und Fotos wie immer eins A .
    Wünsch dir in den Kalten Tagen einen Huchen an der Angel da wirds einem dann warm ums Herz. Freu mich weiterhin auf deine Tollen Berichte.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schneiderchen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge
    Schöner Bericht und schönes Foto

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Simon91 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen