Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.836
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Exclamation Aufruf des LFV Baden: Bäche sind keine Müllkippe

    Ein Aufruf des Landesfischereiverbandes Baden e.V. zur Vermeidung von Gewässerverschmutzung


    Nicht nur im Sommer ist immer wieder festzustellen, daß Bäche zur Entsorgung von Gartenabfällen benutzt werden. Dies verursacht aber große Schäden an den Gewässern.

    Bäche sind gegenüber Verunreinigungen sehr empfindlich. Sicher fallen natürlicherweise Pflanzen und Pflanzenteile in die Bäche. Dies ist aber nicht zu vergleichen mit absichtlich entsorgten Gartenabfällen. Diese belasten die Gewässer erheblich und können dramatische Auswirkungen haben.

    Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen leiden unsere Fließgewässer oft unter Wassermangel. Zudem sind die Wassertemperaturen hoch und der Sauerstoff, den alle Lebewesen im Wasser brauchen, wird knapp.

    Wenn dann noch zusätzlich Pflanzenmaterial in den Bach geworfen wird, führt das zur weiteren Verringerung des Sauerstoffgehaltes und Zunahme der Nährstoffe. Die Zersetzung von Pflanzenmaterial im Wasser erfolgt durch Bakterien, die dabei sehr viel Sauerstoff verbrauchen. Sauerstoffmangel verschlechtert die Wasserqualität und kann sogar zu Fischsterben führen.

    Die Pflanzenteile und ihre durch Zersetzung entstehenden Reste lagern sich zwischen Steinen und in allen Hohlräumen im Bach ab. Damit sind diese Bereiche als Lebensräume für Fische verloren, die Laichplätze werden zerstört und die Fische verschwinden. Dies gilt auch für alle anderen Lebewesen im Wasser. Zudem finden die Larven der (an Mensch und Weidetieren) blutsaugenden Kriebelmücken in derart belasteten Gewässern einen idealen Lebensraum zur Massenvermehrung.

    Der Landesfischereiverband Baden e.V. bittet deshalb alle Anwohner von Bächen dringend darum, Garten- und andere Abfälle nicht in den Bächen zu entsorgen. Eine Kompostierung schont die Gewässer und schafft auf natürliche Weise gute Gartenerde.

    Nebenbei bemerkt ist jede Abfallentsorgung in Gewässern eine Gewässerverschmutzung, die angezeigt und mit hohen Strafen belegt werden kann.

    Landesfischereiverband Baden e.V., Telefon (vormittags) 0761 / 23224.

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    75179
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Hallo, ich bin Vorstand des ASV Ispringen. Wir machen mehrmals jährlich unseren Kämpfelbach sauber.Wir haben festgestellt, dass es nicht die Anwoner des Bache´s sind, die unseren Bach verschmutzen, sondern das Regenüberlaufbecken, dass uns bei jedem stärkeren Regen Kondome, Damenbinden etc. in unseren Bach spült. Die Behörden darauf angesorochen heisst es nur :Da kann man nichts machen,das Becken wäre halt so konzipiert und wäre zum Wohle der Allgemeinheit.Da die finanziellen Mittel des Landes und der Komunen ja eh knapp sind und die Behörden immer am längeren Hebel sitzen ist es wohl ein Anrennen gegen Windmühlen.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen