Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Marius1989
    Registriert seit
    17.12.2006
    Ort
    16548
    Beiträge
    161
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Montage für Feeder (auf Karpfen)

    kann mir jemand eine montage die für die feederrut und besonders gut auch für schön karpfen ist. am besten wäre wenn ihr mir auch futter und köder tipps geben könntet und ob es regelmäßig tage vor dem angeln mit mais anzulock sich auch lohnt

    danke schon mal

    gruß marius

  2. #2
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Wenn ich auf Karpfen angel habe ich dafür extra Ruten, die für Karpfen ausgelegt sind.
    Sicherlich geht es auch mit der Feederrute. Eine durchgehende Aktion fängt die Schläge besser ab.

    Du könntest ein Inlineblei verwenden und die Haarmontage.
    Bei den Bleien kommt es drauf an ob du in stillstehenden Gewässern oder in stark strömenden angelst.
    Danach musst du das Gewicht des Bleis "berechnen".

    Ich verwende jetzt im Winter Boilies (riechen fischig - gelesen!), man kann aber auch zu den Boilies einen fluoreszierenden Pop-Up montieren, auch nur mit Tigernüsse angeln geht im Winter (steht aktuell im "Blinker").

    Zusammenfassung der Ausrüstung:
    Rute ab 3,60m; Schnur ab 0,33mm; Rolle die mind. 200m 0,35'er fasst; Inlineblei z.B. 60g; Haarmontage

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Mit den neuen Feederuten, den sogenannten Heavy-Feeder, kannst du auch den ein oder anderen kapitaleren Karpfen ausdrillen.
    So..die Rutenfrage wäre somit mal geklärt.
    Da du ja nach Feeder fragtest, so werde ich auch versuchen, darauf zu antworten.
    Allerdings wirst du schon selber noch etwas mit der Suchfunktion des Forums spielen müßen.
    Das Stichwort hierfür heißt Method-Feeder.
    Eine recht erfolgreiche Art, auf Karpfen und andere großen Weißfische zu feedern.
    Da wird eine recht große, feste, klebrige Futtermischung um einen Feeder geknetet.
    Der sieht etwas anders aus als der normale Korb. Selbstbauanleitungen könnte ich ggf. mitliefern.
    Da der Methodfeeder meißt schon ein recht hohes Eigengewicht hat, damit die Selbsthakmontage klappt, muß man bei seinen Würfen schon ein bissl aufpassen.
    Langdurchgezogene Würfe sind auf alle Fälle anzuraten.
    Recht klebrige Futtermischungen erhält man, indem man das Wasser der Maisdose ins Futter gibt. Hat bis jetzt bei mir immer ausgereicht, andere teurere Futterzusätze spare ich mir.
    Es gibt im Fachhandel aber auch schon fertige Method-Feeder-Mixe.
    Die werden dann mit Partikelködern verfeinert, die dann gleichzeitig auch als Hakenköder dienen können.
    Stichwort wurde schon genannt für den Winter..."Tigernüsse"
    Ein paar Spritzer Maggi machen das Winterfutter herb und salzig
    Ich fische dann vor dem Methodfeeder meistens eine Haarmontage, mit 8er oder 6er sauscharfen Karpfenhaken.
    Du wirst dich wundern, was so nebenbei noch an den Haken geht.
    Goldige Großbrassen, dicke Alande, Döbel, riesen Pötzen und eben auch Karpfen.

    Bei der normalen Feederei, muß man schon recht große Körbe auf Karpfen fischen.
    Die sind mir einfach zu unhandlich beim Werfen.
    Geht aber mit der nötigen Vorsicht auch.
    Falls noch Fragen offen sind...einfach stellen!

    Willi

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Marius1989
    Registriert seit
    17.12.2006
    Ort
    16548
    Beiträge
    161
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge
    a ich noch schüler bin und nur it dem fahrrad an wasser fahre und das meist ein kleineren badesee ist oder die havel wo andauernd die schiffe vorbeifahren habe ich mich auf feedern ausgerichtet.

  6. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Das ist doch auch gut so...zum Feedern eignet sich doch die Havel vorzüglich.
    Probier es einfach mal aus.
    Hast du in der Nähe eine Schleuse, so versuch es jetzt zur kälteren Jahreszeit unterhalb der Schleuse, wo das Wasser sehr sauerstoff reich ist und auch etwas tiefer als sonst im Flußabschnitt.
    An solchen Stellen könnte dann das Fischen mit zwei Ruten zur Schwerstarbeit werden.

    Petri Heil Marius..und viel Spaß beim Ausprobieren

    Willi

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    70567
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Also auf Karpfen habe ich gute erfahrungen gemacht mit Mais Futter. Es besteht aus 1kg Maisgries(Polenta),1kg Maismehl und 1 Dose Mais.Den Gries und das Mehl mische ich dann mit lauwarmem Wasser und dem Mais die Mais Flüssigkeit darf auch hinein.Das ganze darf nicht zu feucht sein am besten so das man eine schöne Kugel formen kann, das ganzeein bisschen stehen lassen damit die Mischung gut durch feuchtet. Wenn ich im Fluss angel mische ich noch 1-2 Päckchen Sahnesteif hinzu. Als Hakenköder benutze ich Mais am 1 oder 2 Haken oder am Rig auch 1 o. 2..Für dises Futter eignet sich am besten eine 3.60 m Fedderrute und eine Freilaufrolle. Als Futterkorp eignet sich am besten ein offener.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen