Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge

    Das 'perfekte' Fangphoto

    Hallo Kollegen,

    da sich in einem anderen Thema doch nochmal Diskussionsbedarf angekündigt hat, mache ich für diejenigen, die Interesse an dieser Diskussion haben, das dementsprechende Thema auf.

    Hier soll zusammengetragen werden, was ein perfektes Fangphoto ausmacht. Ebenfalls, welche Dinge ihr auf einem Fangphoto auf keinen Fall sehen wollt.

    Ich hoffe, es gelingt uns dann im weiteren, andere Themen von dieser Diskussion zu verschonen ...

    Das Thema ist hiermit eröffnet ...

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Ich denke darüber braucht man gar nicht soviel zu diskutieren. Ein Foto in freier Natur ist und bleibt am schönsten. Nicht nur für den Betrachter, auch für den Fisch. Mit dieser Meinung stimmen mir wohl fast alle überein.

    Nur finde ich sollte jeder seine eigene Meinung vertreten dürfen, ohne ständig gemaßregelt zu werden. Das ko*** mich an. Muss man immer seinen Senf dazugeben? Ich weiß nicht warum man das nötig hat. Auch wenn ein Forenmitglied ein Küchenfoto einstellt, sollte das ohne Kommentare ablaufen können. Erstens weil man nicht die Umstände kennt warum das Foto nicht am See, sondern in der Küche entstanden ist. Und zweitens weil man nicht das Recht hat in dafür öffentlich zu kritisieren und somit einen an sich tollen Fangbericht kaputt zu machen.

    Das erinnert, und damit möchte ich keinen persönlich angreifen, an das verhalten von kleinen Kindern, die ständig auf ihr Recht pochen und erst Ruhe geben wenn sie ihr Ziel erreicht haben.

    Es gibt hier im Forum nirgendwo die Regel, das man keine Küchenfotos einstellen darf und unabhängig davon ob diese schön sind gehören sie nun Mal dazu und wer meint er müsse unbedingt solche Fotos veröffentlichen, der muss das selber wissen.
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  4. Folgende 15 Petrijünger bedanken sich bei digdouba für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Und zweitens weil man nicht das Recht hat ihn dafür öffentlich zu kritisieren und somit einen an sich tollen Fangbericht kaputt zu machen.
    Wie komst du zu dieser Annahme? Wer will jemanden dieses Recht verbieten?
    Noch haben wir Meinungsfreiheit.
    Wenn etwas mißfällt darf es angesprochen werden.
    Sollte dafür jemand Probleme bekommen, so werde ich mich für denjenigen ohne Wenn und Aber einsetzen.

    Den Fangbericht macht man doch damit nicht kaputt, man äußert nur seine Meinung zu diesem Thema. So ist es nun mal im zwischenmenschlichen Bereich.

    siehe deine eigene Aussage!
    Nur finde ich sollte jeder seine eigene Meinung vertreten dürfen, ohne ständig gemaßregelt zu werden

    Ich werde noch mehr zu diesem Thema schreiben, will aber gleich klarstellen, daß hier keiner Angst haben muß, weil er keine Küchenfotos mag.

  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Den Fangbericht macht man doch damit nicht kaputt...
    Du hast recht, man macht seinen eigenen Bericht mit einem "Küchenfoto" kaputt.
    Gruss
    Reptil

  7. #5
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge
    Ich sach nur ohhh Mannnn.... schon wieder
    Weniger ist manchmal mehr

  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Gofi
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    13156
    Alter
    50
    Beiträge
    280
    Abgegebene Danke
    683
    Erhielt 290 Danke für 153 Beiträge
    Auch wenn das gegen die hier wohl vorherrschende Meinung ist, halte ich nicht viel von Fotos lebender Fische. Warum müssen so viele Fische - und sind sie noch so Klein - vor dem Zurücksetzen fotografiert werden?
    Ist der Fisch waidgerecht getötet und maßig, kann er (muß aber nicht) von mir aus so soft und so lange fotografiert werden, wie es dem Fotografen gefällt.

    M.f.G. Gofi

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Gofi für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Das heißt: ich fange den Hecht meines Lebens, möchte ihn zurücksetzen damit er seine Gene weitervererben kann und es in dem Gewässer bald mehr solcher Riesen gibt, muss ihn aber töten um dann ein "schönes" Erinnerungsfoto zu haben......ganz bestimmt nicht.
    Geändert von angelreptil (12.12.2006 um 21:05 Uhr)
    Gruss
    Reptil

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelreptil für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Neuer Petrijünger Avatar von Bifi
    Registriert seit
    14.07.2006
    Ort
    31008
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ich bin der meinung dass man Fische nur töten wenn man weiß, dass falls wir diesen essen nichts wegkommt, denn das wäre verachtung der Natur. Man tötet auch nichts nur damit man ein schönes Foto hat.


    Außerdem ein Foto in der Natur ist viel schöner als in einer Küche, denn die meisten die solche Fotos machen angeln meistens nur damit sie was leckeres zum essen haben und nich wgen der der Natur , aus Spass ....



    Gruss Bifi

  13. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Oh Gott...ich dachte hier gehts um Fotografieren?!

    Welches Bild wird das Ansehen der Angler in der Öffentlichkeit( bei Leuten, die keine Ahnung von der inzwischen recht harten C&R Diskussion haben) nachhaltig verbessern?

    Ich versuche für meinen Fall, meine Bilder der gefangenen Fische vor dem Töten zu machen.
    Sie sind einfach ästhetischer.
    Sollte ich meinen Fotoapperat vergessen haben, gibt es eben einfach mal kein Foto.

    Oder zum Beispiel in meinen Anfängen folgende Begebenheit:
    ......... mit meinen ersten großen Hecht.
    98cm und nichts zum Dokumentieren dabei. Was hab ich rumtelefoniert, es war früher Nachmittag, alle waren auf Arbeit.
    Dann fiel mir ein Freund ein, der in einem VW-Autohaus arbeitet. Die haben immer Kameras dabei...Unfallaufnahmen etc. Massenauflauf in dem Autohaus, als ich mit dem Tier durch den Eingang kam.
    Seitdem habe ich ein Polaroid-Fertigbild, daß immer mehr verblaßt...wie ärgerlich.

    Meiner jetzigen Meinung nach sollten Trophäenfische das Wasser nicht verlassen, zu schön ist einfach ihr Anblick und der letzte Eindruck, den so ausgebufften Altfisch doch noch überlistet zu haben.
    Genug Vorbilder von Ländern die das vorleben, haben wir in Europa.

    Sicher gehört das Töten der Fische zum Angelalltag aber warum muß man es dokumentieren?

    Ich verstehe es wirklich nicht?
    Allen Fleischessern werden doch auch keine Bilder aus den Schlachthäusern präsentiert.
    Um danach dann noch stundenlang auseinander zu klamüsern, ob es nun richtig wäre, das gerade angepikste Schwein zu fotografieren.

    in diesem Sinne

    Petri Heil

    Willi

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Willi ich bin da ganz deiner Meinung, das steht finde ich nicht einmal zur Debatte, welches Foto besser ist und das man Trophäenfische besser zurücksetzt.

    Es verlangt doch auch niemand, das man versteht, das andere Leute auch Fotos von Küchenfischen machen. Aber egal wie unverständlich das für dich und auch für mich ist, wir müssen das akzeptieren. Es ist nichts Verbotenes und deswegen hat jeder der möchte auch ein Recht darauf ohne ständiges Genörgel solche Fotos zu veröffentlichen.

    Schließlich möchtest du doch auch, das man deine Meinung akzeptiert, oder?
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an digdouba für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Bis jetzt habe ich mich bewusst zurück gehalten.Möchte euch aber nicht vorenthalten,wie für mich ein perfketes Foto ausschauen sollte.



    Ich denke das nur der Betrachter an für sich entscheiden kann,was für Ihn perfekt und wunderschön an zu sehen ist.Während der eine blutverschmierte Küchefotos verabscheut,empfindet der andere Naturfotos,mit lebenden Fischen als einen Höhepunkt.Ich spreche mich für Naturfotos mit lebenden Fischen aus,je kapitaler ,desto schöner an zu sehen.

    Ich glaube das man mit der Zeit für sich heraus finden wird,was den eigenen Geschmack, eher trifft.Man wächst mit der Zeit.....damit will ich nur sagen,auch ich kenne diese Augenblicke,wenn Dir ein schöner Hecht rauf hämmert und man nichts bei hat,um diesen per Foto fest zu halten.Was bleibt ist das Wohnzimmer oder die Küche..........vorrausgesetzt man entnimmt den Fisch, damit man ihn essen kann.Auch ich besitzte diese Aufnahmen,der feine Unterschied ist einfach der,ich finde solche Fotos sprechen nicht das aus,was ich gerne aussprechen möchte und deswegen gehören sie meiner Seits, nicht hier rein.

    Ich versuch es mit einem anderen Beispiel.Ich würde mich mit einem frisch gewaschenen Wagen im Hintergrund lieber ableuchten,als mit einer verdreckte Rostlaube.PUNKT.So sehe ich meine Betrachtweise auf manche Angelfotos,der Stellenwert einer solchen Aufnahme,kann sehr viel über einen selbst aussagen und das bedeuten mir persönlich ,sehr viel.Deswegen meiner Seits keine Metzgerfotos aus der Küche oder dem Wohnzimmer,wer meint diese Einstellen zu müssen,sein Bier.

    Der anderen Grund, der dagegen spricht,ist meiner Meinung nach die Öffentlichkeitsarbeit die man mit so einer grossen Homepage tätigt.........ein Satz noch ,lehren und lehren lassen.Wenn ich mit einer berechtigten Kritik mein gegenüber nicht einmal sagen kann,das man ein Foto noch viel besser schiessen kann,eine Montage fängiger ist oder ein Köder mit jener und verschiedener Führung besser fängt......so weit sollte es nicht kommen,liebe Forumgemeinde.

    Ich sage aber auch,der Ton macht die Musik.Unser einer hat sehr wohl die Verpflichtung,der Allgemeinheit gegenüber,einige Werte zu fördern und sie zu lehren.Dazu gehören auch moralische Grundsatzdiskussionen,ob und in wie weit manche Fotos,Berichte oder Äusserung das wieder spiegel womit wir uns identifizieren.

    Eins sollte uns allen klar sein,der gesamte Inhalt einer Angelseite,spiegelt jeden Einzelnen von uns wieder.Jeder noch so kleine Fleck auf der weissen und reinen Weste,wird zu einem noch grösseren Fleck,je mehr wir uns mancher Verantwortung entziehen.Diese Verantwortung fängt an,mit dem Respekt voreinander und hört auf bei unschönen Bildaufnahmen.



    Gruss D@nny.
    Geändert von D@nny (12.12.2006 um 16:45 Uhr)

  18. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Ich darf bisher mal zusammenfassen:

    - jeder von uns zieht ein Fangphoto am Gewässer einem Küchenphoto vor (oder diejenigen, die andere Ansichten haben, sind bisher noch nicht zu Wort gekommen ...)

    Genannt sind zum einen ästhetische Gründe, zum anderen solche, die die Wirkung des Bildes auf eine nicht-angelnde Öffentlichkeit im Blickwinkel haben.

    Diese Gründe sind für mich wohl nachvollziehbar ... gleichzeitig genehm ist damit aber durchaus keine Durchsetzung der eigenen Ästhetik im öffentlichen (Foren)Rahmen, sogar noch themenunabhängig.

    Sofern geäußert wird, es gäbe keine Schlachthofreportagen im Fernsehen ... weit gefehlt, ich habe schon Dutzende gesehen.
    Wer Fleisch isst, sollte sich mit dieser Versorgungsrealität durchaus mal auseinandersetzen ... Strom kommt eben auch nicht aus der Steckdose.

    Ich habe somit ein wenig die Befürchtung, dass der Angelsport gegenüber der nichtangelnden Bevölkerung zu etwas gemacht wird, was er nicht oder nicht immer ist.

    Denn nicht immer wird zurückgesetzt ... wenn verwertet und verzehrt wird, ist das Töten des Fangs nunmal Voraussetzung.

    Und bis hierher wüsste ich immer noch nicht, was der Dokumentation des getöteten Fangs widersprechen sollte, auch nicht in Küche oder Bad ... es sei denn, man wünscht, sich von der Realität des Angelns inkl. Tötungsvorgang grundsätzlich zu entfernen.
    Oder gehört zur gesetzeswidrigen C&R-Fraktion ...

    Ich bin nicht der Meinung, dass wir (gesetzestreuen) Angler uns vor der Öffentlichkeit verstecken müssten ... somit können wir jederzeit bildlich vorführen (auch uns selbst), was zum Angelsport eben dazugehört.

    Denn wir pflegen ja alle selektive Entnahme ... oder?

    Einen Vorteil genießt ein Küchenphoto sogar ... den Verzicht auf die ebenfalls nervige Frage, ob der Fang wieder schwimmt.

    Ich erinnere noch einmal daran, dass jeder Ausübende unserer Passion eigenständig in seiner Entscheidung sei ... verbrieftes Recht, gewonnen durch die eigene Qualifizierung zur Ausübung des Angelsports.

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Es ist nichts Verbotenes und deswegen hat jeder der möchte auch ein Recht darauf ohne ständiges Genörgel solche Fotos zu veröffentlichen.
    Bekomme ich das jetzt alles ab, bloß weil ich zweimal mein Mißfallen kundgetan habe?
    Oder weil ich jetzt Fürsprecher, für noch mehr Leute im Forum bin, die solche Fotos einfach nicht mehr sehen können.
    Es gibt zum Beispiel mehrere Internetforen, die solche Fotos nicht veröffentlichen.
    Will ich aber gar nicht, mir wären Angler viel lieber, die begreifen, daß Fisch kein Spielzeug ist.
    Das auch Kreaturen mit Kiemen, Würde haben und eben nicht auf dem Toilettenfußboden mit Kehlschnitt fürs Foto posieren müßen.
    Wie groß wäre der Aufschrei, wenn das ein Hund gewesen wäre?
    Aber so isses doch nur ein oller Aal.
    Liebe Angler, zeigt das wir gelernt haben MIT der Natur zu leben und nicht gegen sie!
    Willi

  22. #14
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Bekomme ich das jetzt alles ab, bloß weil ich zweimal mein Mißfallen kundgetan habe?
    Willi
    Was bekommst Du ab? Nur ggf. andere Meinungen zum zugrundeliegenden Thema ... das gehört sich so bei Meinungsfreiheit.

    Du wolltest die Diskussion unbedingt, nun führen wir sie, aber dort, wo sie auch hingehört ... keiner verteufelt Dich für Deine Meinung, das sei Dir versichert

  23. #15
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    moin,

    ich meine "das perfekte Fangfoto" gibt es nicht. Es gibt mehrere Bedingungen für ein gelungenes Foto, da hat dann natürlich jeder seine Präferenzen.

    Nur gibt es sowas wie "das perfekte Anti-Fangfoto". Das Foto hat die Eigenschaft eher abstoßend zu wirken und möglicherweise Menschen, denen der tägliche Umgang mit dem Messer nicht so vertraut ist, gelinde gesagt einen Schrecken einzujagen. Da wir uns mit diesem Forum nicht auf einer Insel der Glückseligen befinden, sondern im Gegenteil in der Öffentlichkeit bewegen, sollte darauf Rücksicht genommen werden.
    Wer hat schon Lust darauf, dass sein Hobby in der öffentlichen Wahrnehmung mit blutverschmierten Tierkadavern in Zusammenhang gebracht wird - ich jedenfalls nicht. Das zum leckeren Fischfilet auch irgendwann die Zubereitung gehört -bei der natürlich auch Blut fließt - ist doch klar. Aber gehört das zur zentralen Aussage eines "Fangfotos" dazu?

    Wenn ich mich nicht täusche, hat so ziemlich jeder Angler einen sehr engen Bezug zur Natur. Das wird dann auch gerne bei jeder Gelegenheit zu Recht hervorgehoben. Das hat, so glaube ich jedenfalls, maßgeblich zum Erscheinungsbild des Anglers in der Öffentlichkeit beigetragen und - sieht man mal von ein paar PETA-Aktivisten ab - auch einen vergleichsweise guten Ruf des Anglers als solchem zur Folge. Es kann nicht in unserer Absicht liegen, dieses "Standing" zu gefährden. Die Konsequenzen für unser Hobby wären fatal.

    Gruß Thorsten

  24. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen