Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.256
    Abgegebene Danke
    14.481
    Erhielt 11.494 Danke für 2.609 Beiträge

    Kärnten - Spittal: Drau

    Ausgabestellen für Erlaubnisscheine, Tipps und Infos ( ohne Gewähr )
    Gasthof Pontiller
    9781 Oberdrauburg
    Marktstraße 17
    Tel. 04710/2244


    Flußabschnitt der Drau

    bei 9800 Spittal an der Drau.


    Länge ca. 11 km

    Hauptfischarten: Äschen, Bachforellen, Regenbogenforellen und versch. Weißfischarten


    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (27.06.2014 um 07:15 Uhr) Grund: Karte und Link eingefügt

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an FM Henry für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Thumbs up

    Das Gewässer der Familie Pontiller kann ich nur empfehlen - das Hotel ebenfalls!

    Die Drau ist unter Huchenfischern längst kein Geheimtip mehr aber auch Äschen, schöne Regenbogenforellen und Bachforellen lassen sich fangen.

    Für den König aller Fische beginnt die beste Zeit wenn alle anderen am warmen Ofen mit einer Decke auf dem Sofa sitzen, dann kann man aber auch noch mit der Fliegenrute den richtigen Nymphen und Streamern in der Drau erfolgreich schöne Äschen, Forellen und eben Huchen fangen.

    Gefangen hab ich leider keinen Kapitalen - nicht mal masig war meiner, aber mein Kumpel hat einen mit über einem Meter gefangen - einige solcher Exemplare werden jedes Jahr gefangen.

    Beim Waten nicht erschrecken, wenn plötzlich so ein U-boot neben ihnen auf der Kiesbank steht, ich hab bei meiner ersten Begegnung richtig Respekt bekommen, als mehrere 40+ Äschen gerade mal 5 Meter vor mir panisch durch die Luft fliegen, wie Lauben vor einem Hecht flüchten und dann blieb er (ca.1,20 mtr lang) 50cm vor meinen Beinen stehen. Ich erstarrte förmlich und konnte gar nicht genug bekommen von dem Anblick, geschweige denn noch werfen, Luftholen war schon nicht mehr leicht.

    Auch in den folgenden Tagen haben wir ihn nicht fangen können, aber dafür so manche schöne Regenbogner und Äsche gelandet, welche in der Hotelküche sehr lecker und gerne zubereitet werden.

    Petri Heil
    Stephan

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen