Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Toto471
    Registriert seit
    01.07.2005
    Ort
    59755
    Alter
    46
    Beiträge
    2.207
    Abgegebene Danke
    614
    Erhielt 388 Danke für 245 Beiträge

    Ringkøbing - Varde: Varde Å

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Knæk & Bræk
    Kræmmergade 10
    6800 Varde
    Tel: 75225088

    Varde Turistbureau
    Torvet 5
    6800 Varde
    Tel: 75223222

    Hotel Arnbjerg
    Arnbjergalle 2
    6800 Varde
    Tel: 75211100

    Sig Hotel
    Vardevej 30
    Sig
    6800 Varde
    Tel: 75264006

    Jagt & Fiskeri
    Søren Sørensen
    Borgergade 54
    6700 Esbjerg
    Tel: 75454317


    Flussstrecke

    Hauptfischarten:
    Lachse, Meerforellen, Hechte, Bachforellen, Regenbogenforellen, Aale

    Gewässertipps melden

    Geändert von FM Henry (21.05.2016 um 12:48 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Die Varde Å mündet meines Wissens nach bei Esbjerg in die Bucht von Ho - ist jemanden bekannt, ob dort mein staatlicher dänsicher Fischereischein ausreicht? Eventuell nur abschnittsweise?

  3. #3
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Ich glaube du mußt die im Touri Büro einen Extra Schein holen für den jeweiligen Fluss. Ansonsten kannst du jede Pfütze mit dem staatlichen Schein beangeln.
    Grüße Helge

  4. #4
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge

    Dänemark

    So viel mir bekannt,sind Flüsse und Kleine Seen teilweise Angelvereinen angeschlossen und damit braucht man eine Angelberechtigung.
    Gruß Walter
    Geändert von FM Henry (12.02.2010 um 07:01 Uhr)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Walter Schroeder für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von Hellge Beitrag anzeigen
    Ich glaube du mußt die im Touri Büro einen Extra Schein holen für den jeweiligen Fluss. Ansonsten kannst du jede Pfütze mit dem staatlichen Schein beangeln.
    Natürlich sollte man sich auch bei "jeder Pfütze" vorher schlau machen
    ob sie nicht in Privatbesitz ist oder von einem Angelclub bewirtschaftet
    wird.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Recht haste, ich vergaß das zu erwähnen.
    Grüße Helge

  9. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Zitat Zitat von Walter Schroeder Beitrag anzeigen
    So viel mir bekannt,sind Flüsse und Kleine Seen teilweise Angekvereinen angeschlossen und damit braucht man eine Angelberechtigung.
    Gruß Walter
    So ist es, der staatliche Schein beschränkt sich auf auf nicht wahnsinnig viele gewässer. Ich hab noch nicht herausgefunden, wo man nun nachsehen kann für welche er genau gilt. Bisher hat mir die Nordsee selbst gereicht, da ich da aber immer wieder soviele schneidertage hatte, das ich problemlos ein ganzes outletcenter betreiben könnte, würde ich auch gern mal woanders angeln. Die Touristenbüros sind in der Regel kaum zu gebrauchen, die verweisen immer nur auf den staatlichen Schein und die Forellenseen.

  10. #8
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Zitat Zitat von tomas078 Beitrag anzeigen
    Die Touristenbüros sind in der Regel kaum zu gebrauchen, die verweisen immer nur auf den staatlichen Schein und die Forellenseen.
    Wenn man nachfragt bekommt man dort auch Auskunft über die Flüsse habe ich letztes Jahr feststellen können. Und wenn du Erfolge suchst, warm willst du nicht im Puff angeln? Davon hat das Land ja genüge.
    Irgendwo im Forum geistert ein Link herum der eine Karte zu zoomen mit Schon bezirken bereit hält. Vielleicht nützt der was.
    Grüße Helge

  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Zitat Zitat von Hellge Beitrag anzeigen
    Wenn man nachfragt bekommt man dort auch Auskunft über die Flüsse habe ich letztes Jahr feststellen können. Und wenn du Erfolge suchst, warm willst du nicht im Puff angeln?...
    Ich hab gerade mal beim ministerium per mail nachgefragt, ich poste dann die antwort. Ich kenne die Auskünfte nur von der Gegend um Blavand - da ist die Informationsflut nicht so dolle. Forellenseen sind gerade in dk schon was für die Familie, aber in Natura angeln ist mir schon lieber. Davon ganz abgesehen kann man den am nächsten gelegenen in Ho völlig vergessen - ich geh da nicht mehr hin

  12. #10
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    Weiter nördlich ist ja noch der Fjord und wenn du wirklich nicht als Schneider nach Hause gehen willst, machste mal nen Abstecher nach Hvide Sande in den Hafen. Dort fänsgte immer was. Aber dort ist nicht viel mit Natur
    Auf die Antwort vom Minesterium bin gespannt, mal sehen was die für hilfreiche Tipps haben.
    Grüße Helge

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hellge für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Zitat Zitat von Hellge Beitrag anzeigen
    Weiter nördlich ist ja noch der Fjord und wenn du wirklich nicht als Schneider nach Hause gehen willst, machste mal nen Abstecher nach Hvide Sande in den Hafen. Dort fänsgte immer was. Aber dort ist nicht viel mit Natur
    Auf die Antwort vom Minesterium bin gespannt, mal sehen was die für hilfreiche Tipps haben.
    Ja, das kenn ich, sind nur eben 60km, die Varde wäre quasi um die Ecke, deshalb kam ich drauf.

    Das Ministerium hat heute geantwortet, wie immer sehr nett. Er verwies mich auf eine Webseite mit reichlich Informationen zur Varde. Daraus geht allerdings nicht hervor, ob nun an bestimmten Stellen doch der staatliche Schein ausreicht. Es ist leider immer nur die Rede von "...Angelrechte an den größten Teilen...."

    lest selbst:

    Zitat Zitat von varde-sportsfiskerforening.dk
    Das Angeln in der Varde-Au.
    Die Varde-Au ist die Nummer 1 der Lachs-Gewässer in Dänemark. In wenigen Jahren rechnen wir mit Lachsfängen, die sich mit denen in norwegischen Gewässern messen können. Woher kommt dieser Optimismus? Wir haben in den letzten Jahren gesehen, dass die Aussetzungen der Nachzucht des ursprünglichen Varde-Lachses sich bewährt hat. Diese Erkenntnis, kombiniert mit dem augenblicklich größten Renaturierungsprojekt in Dänemark, bewirkt, dass die Varde-Au zukünftig zum vielleicht besten Lachsgewässer des Landes wird. Die Mitglieder des Varde Sportangler-Vereins (VSF) haben seit 1926 die Au befischt. Sie haben aber auch einen großen Einsatz bei der Pflege des Gewässers geleistet. Die Varde-Au war früher verschmutzt, und das Stauen der Au bei den vielen Forellenzuchten, war ein großes Hindernis für die Fische, auf dem Weg zu ihren Laichplätzen.
    Ferner wurde der natürliche Lauf der Au begradigt, und ein Grossteil des Gewässers in künstliche Kanäle und Seen geleitet, um das Wasser für die Elektrizitätsgewinnung zu nutzen, und dieses zum großen Schaden der Fische.
    Es sind bessere Zeiten für die Varde-Au und ihre vielen Fischarten angebrochen. Das Wasser ist wieder sauber, und große Teile der Au werden wieder in ihr ursprüngliches Bett zurückgelegt, dabei werden wieder freie Passagen für Lachs, Meerforelle und Schnäpel geschaffen.

    Fangen Sie einen Lachs oder eine Meerforelle in der Varde-Au.
    Die Möglichkeit besteht; eine Garantie gibt es aber nicht. Der Varde Sportangler-Verein (VSF) hat die Angelrechte in großen Teilen des Varde-Au-Systems. VSF ist ein Verein mit über 700 Mitgliedern, und wird von etwa 1200 Tageskartenkäufern jährlich besucht.
    Im Laufe einer Angelsaison werden mehr als 600 Lachse und 500 Meerforellen gefangen. Wenn Sie es sich vorstellen könnten hier eine Meerforelle oder vielleicht einen blanken Lachs zu fangen, dann werden Sie Mitglied des Vereins, oder erwerben Sie eine Tageskarte – Preis für das Jahr 2010 - DKK 200,-
    Vor dem Angeln ist es wichtig eine staatliche Angelkarte zu erwerben.
    Die Varde-Au ist, für dänische Verhältnisse, groß und tief. Sie ist etwa 100 Km lang und durchschnittlich 2 m tief.
    Von der Quelle, bis sie ungehindert in die Ho Bucht fließt, ist sie von einer phantastischen, abwechslungsreichen Natur und einem vielfältigen Tierleben umgeben.
    In der Au sind große Lachs- und Meerforellenbestände. Es besteht aber auch die Möglichkeit Hechte, Barsche, Brassen, Äschen, Aale und Bachforellen zu fangen.
    Das Varde Au-System besteht aus mehreren, kleineren Auen und Bächen, in denen der VSF zum größten Teil die Angelrechte hat. Als Mitglied des VSF, können Sie aber auch in vielen anderen Gewässern angeln.

    Holme Au
    Die Holme-Au ist ein Zulauf zur Varde-Au, und läuft, auf ihrem unteren Teil, in einen künstlich angelegten Kanal, um letztendlich in den Karlsgårde See zu münden. Dieses bedeutet, dass Fische, wie Lachs, Meerforelle und Schnäpel, es schwer haben die Wehre, die sich auf Ihrem Weg befinden, zu überwinden. Die Holme-Au hat einen großen und starken Bestand an Bachforellen und Äschen, die für jeden Fliegenangler eine große Herausforderung sind. Mag man diese Form des Angelns, sollte man die Gelegenheit nutzen, der Holme-Au, mit ihren vielfältigen Standplätzen, einen Besuch abzustatten.

    Linding-Au
    Linding-Au ist ein kleineres Gewässer, mit starker Strömung und einem abwechslungsreichen Lauf, das von Norden her in die Varde-Au fließt. Die Au hat noch immer ihr ursprüngliches Aussehen, wie kurz nach der Eiszeit, und ist im Laufe der Zeit von Verunreinigungen und Begradigungen verschont geblieben. Linding-Au ist eine Perle der Natur, und fast alle Arten Süßwasserfische Dänemarks kommen hier vor. Es wird als wahrscheinlich angesehen, dass gerade in dieser Au der ursprüngliche Varde Lachs bis heute überlebt hat. In der Linding-Au darf nur mit Fliegen, Spinnern und kleinen Woblern geangelt werden. Linding-Au ist ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Hier findet man Ruhe und unberührte Natur.
    Mølby-Eg-Strecke
    Die Mølby-Eg Strecke der Varde-Au liegt etwas stromaufwärts im Au-System, in der Nähe von Grindsted. Diese wunderschöne Au-Strecke enthält sehr klares und reines Wasser, in dem alle Arten von Süßwasserfischen Dänemarks vorkommen. Wenn die Renaturierung der Mølby-Eg Strecke beendet ist, erwartet man, dass es gerade diese Strecke sein wird, in der der Lachs ablaicht und dadurch dazu beiträgt, dass die Varde-Au als eines der besten Lachs-Gewässer Dänemarks erhalten bleibt. Mag man schöne Natur, mit schnell fließendem, klarem Wasser, muss man unbedingt die Mølby-Eg Strecke besuchen. Man sollte die Fliegenrute nicht vergessen, wenn man sein Glück versuchen will, Bachforellen und Äschen zu fangen.

    Die Tageskarten für Varde Sportsfiskerforening kann man an vielen Verkaufsstellen in der Umgebung erwerben, und zusätzlich auch bei Danmarks Sportsfiskerforbund.
    2010 werden Tageskarten für die Varde-Au und die Linding-Au an folgenden Stellen verkauft:
    Knæk & Bræk, Vestergade 7, 6800 Varde
    Varde Turistinformation, Skansen 4, 6800 Varde
    Hotel Arnbjerg, Arnbjerg Alle 2, 6800 Varde
    Road House Cafeteria, Østre Omfartsvej 21, 6800 Varde
    Egebjerggaard, Vesterbækvej 42, Sig, 6800 Varde
    Mac Nab, Borgergade 54, 6700 Esbjerg
    Mac Nab, Trehøjevej 31, 7200 Grindsted
    Knæk & Bræk, Kallesmærskvej 2, 6857 Blåvand
    Lykkebjerg Bed & Breakfast, Lykkebjergvej 13, Sig, 6800 Varde
    Shell Service, Ribevej 27, 6800 Varde
    Døgnkiosken Ansager, Torvet 11, 6823 Ansager

    Die Tageskarte für die Varde-Au und die Linding-Au kostet DKK 200,-
    Mitglieder von Danmarks Sportsfiskerforbund können auf den Preis der Tageskarte 25% Rabatt erhalten, wenn die Karte direkt im Verbandskontor in Vingsted gekauft wird.
    Ansager-Au
    Varde Sportsfiskerforening fusionierte am 1. Januar 2008 mit Ansager Sportsfiskerforening, und übernahm hiermit die Angelrechte in der Ansager-Au, von der Forellenzucht in Kroager bis sie mit der Grindsted-Au zusammen läuft. Diese Strecke, mit dem schönen und reinen Gewässer, bietet dem Angler eines der besten Bachforellen- und Äschengewässer Dänemarks, wo zudem fast alle Arten Süßwasserfische Dänemarks vorkommen sind. Ansager-Au ist von Eingriffen in die Natur verschont geblieben, und verläuft wie sie es schon kurz nach der Eiszeit tat. Eine Au, in Mitten einer phantastischen Natur, in der man ungestört, in einer fast unberührten Natur, seinen Gedanken nachgehen kann. Östlich von Ansager ist die Au-Strecke leicht zugänglich, und ermöglicht alle Arten des Angelns. Westlich der Stadt befinden sich viele Eichen und Schwarzerlen, bis dicht ans Wasser. Hier kann der Angler sein Können unter Beweis stellen. Es sind schon öfter, in den tiefen Stellen der Au unter den Bäumen, große Fische gefangen worden. Man erwartet, dass die Ansager-Au, mit dem Zulauf von dem Kærbæk Gewässer, ein Laichplatz von Lachs, Meerforelle und Schnäpel wird.
    2010 werden Tageskarten für die Ansager-Au an folgende Stellen verkauft:
    Knæk & Bræk, Vestergade 7, 6800 Varde
    Varde turistinformation, Skansen 4, 6800 Varde
    Mac Nab, Trehøjevej 31, 7200 Grindsted
    Døgnkiosken Ansager, Torvet 11, 6823 Ansager
    Die Tageskarte für Ansager-Au kostet DKK 100,-
    Quelle: http://varde-sportsfiskerforening.dk/

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an tomas078 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    heute war schon die Antwort da - eine Gewässerkarte oder sowas gibts leider nicht. Insgesammt gibts wohl im Süßwasser einfach zu viele unterschiedliche Bestimmungen, schwierig per mail zu erklären sagt der gute Mann.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen