Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    49809
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Tipps zum Rotaugenfang

    wie beissen rotaugen schnell an

  2. #2
    Friedfischallrounder
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    12619
    Alter
    35
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    41
    Erhielt 54 Danke für 29 Beiträge
    Zitat Zitat von danielo
    hat jenabd tipps wie man schnell wass anbeisst
    Wir haben es gelesen!! Wenn nicht gleich jmd Antwortet, nicht Wundern, die Leute müssen auch Arbeiten !

    Ich empfehle Dir zu Stippen!

    18'er Haken mit möglichs dünner Schnur (0,10- 0,18 Mono) mit 1-2 Maden oder Teig bestückt. Zusätzlich kannst du an der Stelle wo du Angelst etwas Futter ins Wasser bringen um die Fische schneller zum Platz zu locken und zu halten.


    mfg Aalalle
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    97291
    Alter
    47
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 25 Danke für 12 Beiträge
    Also ich habe bisher so guten Erfolg gehabt: zum Anfüttern Paniermehl mit etwas Haferflocken mischen (ca.2:1) und ca. 2-3 Tütchen Vanillezucker rein. Dann noch etwas Dosenmais und dann Wasser je nach Bedarf und Gewässer. Bei mir hier am Main habe ich immer ein paar Gute Fische angelockt und gefangen. Als Haken die 6er Karpfenhaken von Gamakatsu wenn Du nicht nur "Kleingemüse" fangen willst. Dann je nachdem 1-2 Körner Mais aus dem Anfutter an den Haken. Bisher bei mir gut geklappt und habe Rotaugen im Schnitt um die 30cm und mehr gefangen.
    Petri Heil
    Gruss
    Tim
    Geändert von TS1304 (26.10.2006 um 20:48 Uhr)

  4. #4
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Zitat Zitat von TS1304
    Also ich habe bisher so guten Erfolg gehabt: zum Anfüttern Paniermehl mit etwas Haferflocken mischen (ca.2:1) und ca. 2-3 Tütchen Vanillezucker rein. Dann noch etwas Dosenmais und dann Wasser je nach Bedarf und Gewässer. Bei mir hier am Main habe ich immer ein paar Gute Fische angelockt und gefangen. Als Haken die 6er Karpfenhaken von Gamakatsu wenn Du nicht nur "Kleingemüse" fangen willst. Dann je nachdem 1-2 Körner Mais aus dem Anfutter an den Haken. Bisher bei mir gut geklappt und habe Rotaugen im Schnitt um die 30cm und mehr gefangen.
    Petri Heil
    Gruss
    Tim


    An sich ganz gut der Tipp.

    Allerdings ist im Herbst und im Winter vorsicht mit sätigendem Futter geboten.

    In der Zeit lieber nur mit Mehlen anfütern, ein paar Pinkies oder Maden hinzu und das reicht.

    Dann noch Maden als Hakenköder und du solltest Erfolg haben.

    In der kalten Jahreszeit würde ich auch kein süßes, sondern eher herbes Futter nehmen, Anis z.B.
    Im Moment ist es zwar noch nicht so kalt, würde aber trotzdem schon eher auf herb setzen.


    Gruß
    Olli
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    49809
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    danke für die tipps

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei danielo für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    49377
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    also mein Tip wäre,1 teil turbo braun-2 teile turbo schwarz mit Lacto ( Lockstoff von CM)
    Funzt bei diesen Temperaturen die wir haben recht gut auf dicke Rotaugen und Brassen bis 500 gr.

    Zumindest in meinem Fliessgewässer.

    gruss

  8. #7
    Fischfahnder Avatar von Fishking44
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    38709
    Alter
    32
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 44 Danke für 29 Beiträge
    Wenn du was billiges und schnelles haben willst, nimm einfach ein paar Maden, kleb sie mit Madenkleber zusammen, Nehm ne schöne Stippausrüstung, mach ne kleine Wolke aus Futter, nur für das wecken des Interesses und fange.
    Eat,Sleep,Go Fishing!!!

  9. #8
    Petrijünger Avatar von Haifisherman
    Registriert seit
    16.01.2007
    Ort
    46539
    Alter
    47
    Beiträge
    28
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Hallo Danielo

    Ein Tipp von mir. Nicht süß anfüttern sondern etwas grobes Meersalz dem Futter beimischen. Etwa 3-4 Esslöffel auf einen 5L Futtereimer.
    Probiere es mal aus.

    Gruß aus GV
    Olli

  10. #9
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge
    Hallo Danielo,

    habe sehr gute Erfahrung mit Hanf gemacht (natürlich nur beim Angeln! ): Hanfkörner überbrühen und 24 Stunden quellen lassen - evt. Lockfutter mit dem Hanfsud befeuchten.
    Auch soll Anis wahre Wunder wirken. Das habe ich selber noch nicht ausprobiert, aber von einigen Stippern gehört.
    Ansonsten hilft Dir diese Seite vielleicht weiter: http://www.asv-siersburg.de/seite120.htm

    Allzeit dicke Rotaugen
    Tacklebrother
    "Erzähl Leuten, die dich kennen, kein Anglerlatein und schon gar nicht Leuten, die die Fische kennen." - Marc Twain

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    49809
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke petri heil

  12. #11
    PhilippJ
    Gastangler
    Als Harkenköder würde ich Hanf oder Maden bevorzugen. Mit Fertigfutter anfüttern und mit sehr feinem Vorfach und Gerät angeln.

    MFG
    Philipp

  13. #12
    Leifi Avatar von LEIFI
    Registriert seit
    10.02.2007
    Ort
    07570
    Alter
    21
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    ich fang sie immer mit einem kleinen haken und dünner schnur und einem ganz

    kleinen maisstück





    Ps.so mach ichs immer aber es giebt bei mir auch tage wo nichts ist

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an LEIFI für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #13
    Hecht
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    47533
    Alter
    23
    Beiträge
    56
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 34 Danke für 8 Beiträge
    ich wurde dir empfehlen eine feine stippmontage mit einem 22 haken .Als koder paniermehl mit wasser binden aber nicht zu nass kügelchen formen

  16. #14
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Also ich habe die Erfahrung gemacht das die Schnur nicht immer so fein sein muss den an dem Gewässer wo ich fische kommt es immer wieder vor das auch mal Karpfen beißen die mal schnell über 4 Kilo schwer sind und aus diesem Grund brachte mir eine 16´ner Schnur nix und bin auf 20´iger Schnur umgestiegen was den Rotaugenfang nicht verschlechtert hat. Also gehe ich mal davon aus das es nicht zwingend notwendig ist so dünne schnüre zu benutzen.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen