Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.491
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Raubfisch- noch zu früh???

    Gestern war es wieder mal so weit, und das Fieber musste unbedingt gestillt werden.

    9.00 Uhr Abfahrt Richtung Bios, in der Hoffnung auf ein paar Giganten unterhalb der Wasseroberfläche.

    Beim ersten Blick auf die Wasserfläche wurde mir allerdings sofort klar, das wird heute nichts.





    Nachdem das E-Lot die ersten Blicke in die Tiefe ermöglicht hat, wurde meine Skepsis immer größer was den Fangerfolg betraf.

    Fische wohin das Auge schaut.



    Aber wenn man schon mal hier ist, dann wird auch die Rute geschwungen.
    Die Sichttiefe war um die 50 cm und zusätzlich hatte der Fischer 21 Stellnetze auf dem gesammten See verteilt, was meine Laune nicht unbedingt verbesserte.
    Innerhalb von fast 6 Stunden haben wir nur einen einzigen Hecht rauben sehen, womit der Fischer diesen Sommer über wohl für gute Ausdüngung der Bestände gesorgt hat.
    Bei einer Wassertemperatur von 15-16 Grad haben wir dann einfach versucht das Beste aus uns und dem See rauszuhohlen.









    Nachdem wir 100%ig der Überzeugung waren, die Fische werden nicht größer aber der Sonnenbrand immer besser, haben wir uns aufgemacht Richtung Heimat um noch ein wenig den Zandern nachzustellen.
    Also wieder 120 km zurück und ab mit dem Boot in die Dahme.
    Wenn der Tag schon so bescheiden angefangen hat, dann könnte er ja wenigsten befriedigend enden- so die Annahme.

    Ein Barsch und 2 kl. Zanderchen später gab es dann eine unliebsame Überraschung.

    Da wir nicht die einzigen Angler waren, beobachteten wir natürlich die Uferangler mit besonderem Interesse, denn wenn die etwas an der Angel hätten, dann angeln wir zu tief und somit im falschen Revier.

    Frank hatte es zu erst gesehen- am Ufer wird gedrillt.

    Glückwünsche und ein kräftiges Petri rüber doch was war das???

    Das Zanderchen mit ca. 30cm Körperlänge wurde mit der Bierflasche abgeschlagen und landete im bereitgestellten Rucksack worauf wir lautstark protestierten und die Frage nach dem Schamgefühl mit einem Stinkefinger beantwortet wurde.

    So langsam stieg die Wut in uns hoch und ein Wort ergab das andere worauf uns vom Ufer angeboten wurde ins eilig bereitgelegte Filetmesser zu laufen.

    Das war der Punkt, wo es mir gereicht hatte und die Polizei wurde per Handy verständigt und zwar genau um 18.10 Uhr.

    Die beiden am Ufer hatten mitbekommen, das wir die Behörden verständigt haben und---------- angelten in aller seelenruhe weiter.

    Um 18.35 Uhr rief ich nochmals die Polizei an und fragte ganz schüchtern ob meiner Anzeige noch jemand nachgehen würde da die Angler am Ufer zum Aufbruch bereit waren.

    Die Antwort war: Alle Einsatzfahrzeuge sind im Dienst und man werde sich darum kümmern wenn man Zeit dafür hätte.

    Um 18.45 Uhr sind dann die Uferangler mit der hämischen Bemerkung - da hinten kommt die Polizei geflitzt.

    Super, wieder ein Fisch weniger der für vernünftigen Bestand sorgen kann und wieder ein Straftäter mehr, der durch die Langsamkeit unserer Polizei belohnt wird.



    Hat sich wieder mal bestätigt, das der Respekt vor der Kreatur einigen Leuten am Ar... vorbei geht.

    Aber wir haben euch festgehalten und wenn ihr bei uns nochmal auftauchen solltet, dann müsst ihr euch mit Stoffel beschäftigen bis die Polizei vor Ort ist.

    Mit einem sehr faden Beigeschmack verbleibe ich mit Petri Heil, Henry

  2. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Bin Enttäusch das die Polizei(eigentlich dein Freund und Helfer) so Lasch mit diesen Leuten umgeht, entweder überhaupt nicht erscheint, zu spät oder einfach auf andere Zuständigkeiten verwiesen wird.
    Das mit deinem Stoffel halte ich an und für sich auch eine gute Idee, aber diese Leute sind imstande dich noch wegen Freiheitsberaubung oder oder... selbst dranzubekommen.
    Solch Leute gehören aus dem Verein ausgeschlosse,der Angelschein sollte eingezogen werden, das Angelzeug Komplett Beschlagnahmt und an finanziell schwach gestellte Jugendliche und Jungangler verschenkt werden.
    Die sollten auch noch eine Strafe Zahlen die so richtig Wehtut und den Schaden den sie anrichten zusätzlich noch mit ordentlichen Besatzmaßnahmen wieder gutmachen.
    Ich weiß nicht an wen man sich da weden könnte das endlich mal was Passiert, aber so kann es doch auf die Dauer nicht weitergehen, da braucht man sich doch nicht zu Wundern wenn manche Leute zur Selbstjustiz greifen und sich endlich mal Wehren.
    Ob eine Beschwerde gegen die Polizei etwas ausrichten würde? Man sagt ja auch eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Ich bin jetzt richtig Wütend angesichts dieser Hilflosigkeit die ich gerade in mir Spüre, und weiß nicht wie ich mich in so einem Fall verhalten würde.Ich glaub ich würde denen so richtig eins auswichen, man darf sich nur nicht selbst erwichen lassen.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schneiderchen für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Um auf Deine Frage zu kommen, ich meine, es ist noch zu früh für Raubfisch.
    Sie werden aber schon grösser wie sich am Samstag zeigte.

    Zu den 2 Typen, da hilft nur eins, entweder Futter für Stoffel oder baden schicken.
    Aber, dass ginge ja schon zu weit und das Wissen die auch, also können sie lustig weiter machen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Red face **ziemlich unbefriedigend, das Ganze!

    Ich muss SCHNEIDERCHEN recht geben, ziemlich unbefriedigend, wie alles abgelaufen ist.

    Na gut, vermutlich hat sich alles im Ordnungswidrigkeiten-Recht bewegt und war keine Straftat, wenn man mal von den verbalen Äußerungen absieht, aber ich habe manchmal das Gefühl, dass die Polizeibeamten einfach nicht mit der Rechtssituation vertraut sind und dann lieber nicht handeln wollen., so nach dem Motto: "Da bewege ich mich auf glatten Boden und könnte doch etwas falsch machen!"

    Verstöße im Fischereirecht gehören auch nicht zum Alltagsgeschäft der Polizei und dann könnte schon eine gewisse Rechtsunsicherheit vorhanden sein. Vielleicht sollte man die Situation im persönlichen Gespräch mit dem dortigen Revierleiter klären ---- aber bitte nicht mit freiem Oberkörper, Henry!

    Munter bleiben
    CLIFF

    .................................................. ...................................

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Henry...ich nenne diese Angelplätze...neuralgische Punkte.
    Im Prinzip Punkte, wo man mehrmals am Tag das (vielleicht?) Ordnungsamt vorbeischicken könnte und immer wieder Verstöße gegen das Fischereigesetz ahnden könnte..(wenn man sich damit auseinander setzen würde!)
    Ich könnte dir, ohne groß zu überlegen, alleine schon in Treptow mindestens 3-4 solcher Stellen nennen.

    Da hilft nur, die zuständigen Stellen zu wecken, die unmittelbar daran Geld verdienen und Geld verdienen könnten.
    Also Fischer oder den Verband!
    Dem Fischer geht ordentliche Umsatz flöten und im Verbandsgewässer unsere Beiträge für den Neubesatz.

    Die Drecksäcke kapieren einfach nicht, daß man den Fischen wenigstens einmal die Gelegenheit zum Ablaichen geben muß.
    Warum kann bestimmt unser Forumbiologe deutlicher erklären....Genpool etc.
    Also ran ans Telefon Henry...weck sie auf!

    Übrigens..wäre ich mit im Boot gewesen...wir hätten angelegt!
    Beim Teutatis...die Drohnung gegen mein Leben (Filetiermesser) hätte ich doch gerne ausgelebt.
    Denn dann folgt auf alle Fälle eine polizeiliche Untersuchung.
    Dies soll jetzt kein Aufruf zur Gewalt sein, ich hätte auch wirklich nur geschaut, daß ich sie besser aufs Bild bekomme...denn mit einer Morddrohung, läßt sich mit einem Leihmaul im Rücken, viel anfangen.
    Davon erholen die sich nicht so schnell

    Vielleicht ein kleiner Tip...für das nächste Mal...wie ich dich kenne, so wird es mit Garantie ein nächtes Mal geben

    Willi

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hmm ... da kann ich auch nicht mehr viel erklären, das sollten die echt selbst wissen.

    Bin jetzt mal absichtlich 'altmodisch': es gibt Sachen, die macht man einfach nicht (einen halbwegs vernünftigen Charakter vorausgesetzt).

    Wenn wir beide dabei gewesen wären, Willi ... hätten wir wahrscheinlich gemeinsam 2 Minuten später am Ufer gestanden und ein (gewaltfreies!) Stressinterview mit den Betreffenden geführt

    Wäre mir übrigens egal gewesen, zu wievielt die da am Ufer gehockt haben ...

    PS: Achso, ja, fast vergessen ... meine auch, dass es noch zu warm ist.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.491
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Zitat Zitat von Cliffhänger
    Ich muss SCHNEIDERCHEN recht geben, ziemlich unbefriedigend, wie alles abgelaufen ist.

    Na gut, vermutlich hat sich alles im Ordnungswidrigkeiten-Recht bewegt und war keine Straftat, wenn man mal von den verbalen Äußerungen absieht, aber ich habe manchmal das Gefühl, dass die Polizeibeamten einfach nicht mit der Rechtssituation vertraut sind und dann lieber nicht handeln wollen., so nach dem Motto: "Da bewege ich mich auf glatten Boden und könnte doch etwas falsch machen!"

    Verstöße im Fischereirecht gehören auch nicht zum Alltagsgeschäft der Polizei und dann könnte schon eine gewisse Rechtsunsicherheit vorhanden sein. Vielleicht sollte man die Situation im persönlichen Gespräch mit dem dortigen Revierleiter klären ---- aber bitte nicht mit freiem Oberkörper, Henry!

    Munter bleiben
    CLIFF

    .................................................. ...................................
    Hallo Cliff

    Lass meinen Taitenkörper in Ruhe.
    Der Aufbau desselben hat mich jahrelanges Genießen am Mittagstisch gekostet.

    Außerdem kann ich solch dürren Hühnern nichts abgewinnen, die bei mir im Boot sitzen und stundenlang im Winter zittern vor Kälte weil sie nichts auf den Rippen haben und die Vibration des Zähneklappern sich auf das Boot überträgt.

    Die Idee mit dem Revierleiter hatte ich schon letztes Jahr und in einem pers. Gespräch teilte er mir auch offen mit, das für solche Belange wenn dem überhaupt nachgegangen werden soll kein Personal zur Verfügung steht.

    Und zur Krönung des ganzen sind unsere beiden Fischereiaufseher hier in Köpenick beide über 70 Jahre alt und schon des öfteren unfreiwillig baden gegangen.

    Einen Fischereiaufseher habe ich hier noch NIE gesehen.

    Gruß FM Henry

  14. #8
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Angry ...ist im Osten immer noch alles anders als bei uns!

    Hallo Henry,
    in Ordnung, dein Body ist immer noch in Form, kein Problem - ich wollte Dir nicht zu nahe treten, aber wenn ich lese, dass Ihr schon mal das Gespräch mit dem zuständigen Dienststellenleiter gesucht habt und dieser Euch nicht gerade eine zufriedenstellende Anwort gegeben hat, dann kann ich als altgedienter 110er nur noch mit dem Kopf schütteln, denn bei uns kommt die Polizei ´raus, wenn man für die Personalienfeststellung z.B. bei Fischwilderei die Unterstützung braucht.

    Im Klartext: Das gibt es hier nicht, die kommen sofort ´raus, wenn so etwas vorliegt. Möglicherweise solltest Ihr auch das Gespräch mit dem Sachbearbeiter des Landkreises (die Gemeinde könnt Ihr gleich übergehen!) suchen und auf die Probleme hinweisen. Der Landkreis und auch jede kreisfreie Stadt haben eigene Verwaltungs-Vollzugsbeamten, die ähnliche Befugnisse wie die Polizei haben.

    Und zu Euren 70-jährigen Fischereiaufsehern - tut mir leid, aber die sollten ihre Tätigkeiten besser auf´s Würmerbaden verlegen; bei Euch würde ich gerne mal 14 Tage Fischereiaufseher sein - in Oldenburg sind wir 20 Fischereiaufseher, die sehr erfolgreich ihre Runden an den 25 Gewässern drehen. Nachts gehen wir auch mindestens nur zu zweien - sicher ist sicher!

    Munter bleiben, da kann man sich nur wundern, aber...
    den Kopf schütteln bringt nix!
    CLIFF

    .................................................. .................................................

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    Es ist überall das gleiche: Untermaßige Fische werden mitgenommen, maßige werden mit überdimensionierten Drillingen gerissen (ist wohl in einigen Ländern so üblich), es wird mit lebendem Köderfisch geangelt, oder eben auch ohne Fischereiberechtigung und in den seltesten Fällen geschieht etwas dagegen. Warum? Die Polizei kümmert sich eher wenig, da gebe ich Cliffhänger recht. Für die Behörde haben andere Einsätze Priorität und solch eine 'Lapalie' wird immer wieder hintenangestellt, bis sich der Einsatz dann letztlich 'von selbst erledigt' hat. Wir hier in Oldenburg sind zum Glück mit Fischereiaufsehern gut bestückt und die Jungs machen auch richtig was. Dadurch werden schon einige 'scharze Schafe' aussortiert und landen letztlich vor dem Ehrengericht des Vereins, welches dann auch schon mal ein Angelverbot (manchmal sogar mehrjährig bei besonders anrüchigen Fällen) ausspricht. Die Angelpapiere werden dann sofort eingezogen und der 'Kandidat' darf nicht mehr fischen, muß aber seinen Beitrag weiter zahlen, es sei denn er verläßt den Verein freiwillig, was in manchen Fällen auch nicht das Schlechteste ist. Was passiert dann? Unser 'Kandidat' meldet sich in einem Nachbarverein an, wir in den meisten Fällen auch aufgenommen und fischt munter weiter. Ganz dreiste Zeitgenossen kommen dann trotz Sperre und versuchen eine Gastkarte zu erwerben. Soweit von der Vereinsseite.
    Wie sieht es bei der Justiz aus? Folgender Fall: Ein Angler wird ohne Angelerlaubnis erwischt und zur Anzeige gebracht. Das Verfahren wird wie üblich mangels öffentl. Interesse eingestellt. Der Einstellungsbescheid geht an den 'Angler ' und an den Verein. Genau 3 Tage später wird er erneut beim Schwarzangeln erwischt, erneut zur Anzeige gebracht und auch auf den Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft hingewiesen. Wider erwarten kommt es tatsächlich zur Gerichtsverhandlung. Es wird berücksichtigt, dass der Straftäter (Fischwilderei ist eine Straftat -§ 293 Strafgesetzbuch) aus osteuropäischen Gefilden kommt und man dort ohne Papiere fischen dürfe (bitte!!! ist er nicht gerade belehrt worden, dass er dies in Deutschland nicht darf?? EINSTELLUNGSBESCHEID!) So dümpelt die Verhandlung hin und es hätte nur noch gefehlt, dass man auf seine schlechte Kindheit zu sprechen gekommen wäre. Ich will abkürzen: zu 10 Tagessätzen a 10.- DM (war vor dem Euro) hat sich die Richterin dann entscheiden können. Das entspricht nicht einmal dem Jahresbeitrag eines durchschnittlichen Angelvereines. Aber unsere Erfahrungen hier im Norden zeigen, dass 95 % aller angezeigten Fälle sowieso eingestellt werden, ....aber parke mal dein Auto an der falschen Stelle! So bilde sich jeder seine Meinung.

    Gruß aus Oldenburg und immer einen dicken Fisch am Band!

    Herby

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei KOP für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge

    Ist man mit 70 zu alt???

    Zitat Zitat von Cliffhänger
    Hallo Henry,
    in Ordnung, dein Body ist immer noch in Form, kein Problem - ich wollte Dir nicht zu nahe treten, aber wenn ich lese, dass Ihr schon mal das Gespräch mit dem zuständigen Dienststellenleiter gesucht habt und dieser Euch nicht gerade eine zufriedenstellende Anwort gegeben hat, dann kann ich als altgedienter 110er nur noch mit dem Kopf schütteln, denn bei uns kommt die Polizei ´raus, wenn man für die Personalienfeststellung z.B. bei Fischwilderei die Unterstützung braucht.

    Im Klartext: Das gibt es hier nicht, die kommen sofort ´raus, wenn so etwas vorliegt. Möglicherweise solltest Ihr auch das Gespräch mit dem Sachbearbeiter des Landkreises (die Gemeinde könnt Ihr gleich übergehen!) suchen und auf die Probleme hinweisen. Der Landkreis und auch jede kreisfreie Stadt haben eigene Verwaltungs-Vollzugsbeamten, die ähnliche Befugnisse wie die Polizei haben.

    Und zu Euren 70-jährigen Fischereiaufsehern - tut mir leid, aber die sollten ihre Tätigkeiten besser auf´s Würmerbaden verlegen; bei Euch würde ich gerne mal 14 Tage Fischereiaufseher sein - in Oldenburg sind wir 20 Fischereiaufseher, die sehr erfolgreich ihre Runden an den 25 Gewässern drehen. Nachts gehen wir auch mindestens nur zu zweien - sicher ist sicher!

    Munter bleiben, da kann man sich nur wundern, aber...
    den Kopf schütteln bringt nix!
    CLIFF

    .................................................. .................................................



    Hallo Cliff,

    soweit ich weiss gibts bei uns 62jährige Fischereiaufseher, die sind auch nicht mehr so weit davon ab als 'alt' ausgemustert zu werden. Sollte man das nicht jedem selber überlassen, ob er sich noch für eine solche Aufgabe fit genug fühlt oder nicht? Schließlich machen alle Fischereiaufseher, soweit ich weiss, ihre Arbeit ehrenamtlich. Und du weißt so gut wie ich: viele schreien und beschweren sich, aber freiwillig etwas anpacken will kaum jemand. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer!!!

    Gruß
    und auch für dich (Heiligenhafen!!!) ... immer einen dicken Fisch am Band.


    Herby

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen