Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 373
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ82 Wörthsee

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Gemeinde Wörthsee
    Seestr. 2
    82237 Wörthsee
    info@woerthsee.de
    www.woerthsee-online.de

    Strandbad Raabe
    Seestr. 97
    82237 Wörthsee
    Tel. 0171 / 1121266

    Campingplatz Pilsensee
    Am Pilsensee 2
    82229 Seefeld
    Tel. 08152 / 7232


    Großer bekannter See (Voralpensee) im Landkreis Starnberg

    bei der Stadt Wörthsee.


    Größe: 456 ha
    Max. Tiefe: ca. 33 m

    Gastkarten ab 01.Mai

    Bestimmungen:
    Hechte dürfen nicht zurückgesetzt werden (daraus folgt, dass der Bestand sehr gut sein muss).
    Fangbegrenzung: 6 Renken und 4 weitere Fische.
    Angelzeit von 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis anderthalb Stunden nach Sonnenuntergang (Aale u. Welse dürfen v. 01.05. bis Ende der Sommerzeit bis 1 Uhr beangelt werden).

    Tipp:
    Für Hechte ist das Schleppangeln zu empfehlen.


    Bild von unserem User The Angel

    Hauptfischarten: Viele kapitale Hechte, Renken, Zander, viele Barsche, Seeforellen, Aale, Karpfen, Schleien, Welse und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden


    Geändert von FM Henry (07.09.2015 um 05:53 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Der Wörthsee ist sehr schön zum Angeln, man muß allerdings ein Boot haben oder mieten, sonst sind die Aussichten auf gute Fänge eher dürftig. Wegen seines klaren Wassers ist der Wörthsee auch für den Fliegenfischer ganz interessant, dicke Aitel (Döbel), Barsche und auch mal eine Forelle beißen auf mittelgroße Streamer und mit der Nymphe kann man im Sommer auch herrliche Wildkarpfen fangen.

    Bewirtschaftet wird der See vom Fischereiverein Pilsensee-Wörthsee e.V., weitere Informationen über Gewässer und Freizeitmöglichkeiten findet ihr auf der Hompage des Vereins www.fvpw.de

    Petri heil
    Stephan
    Geändert von Stephan Wolfschaffner (11.01.2009 um 13:44 Uhr)

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene kapitale Fänge:

    Seeforelle:

    Fänger: unser Mitglied Stephan Wolfschaffner
    Fangdatum: 18.08.2005
    Köder: Nymphe
    Schnur: 14er Mono
    Länge: 68 cm
    Gewicht: 9 Pfund 290g



    Hecht:

    Fangdatum: 10.07.2005
    Köder: Gufi
    Länge: 130 cm
    Gewicht: 34 Pfund 10g


    Wels:

    Fangdatum: 04.07.2005
    Köder: Köfi (Rotauge)
    Länge: 193 cm
    Gewicht: 96 Pfund
    Geändert von Angelspezialist (23.08.2005 um 22:14 Uhr)

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    18.05.2004
    Ort
    81679
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ein wunderschönes Gewässer!!! Von solchen Seeforellen wie die obrige träume ich schon seit Jahren. Meine größte hatte etwas über 3 Pfund, gefangen mit einer schwarzen Nymphe.

  8. #5
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    08.09.2005
    Ort
    82256
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    kleine korrektur

    Dieser Beitrag entschpricht genau meinen Erfahrungen. Nur eines stört mich:
    Es ist richtig, dass der Hecht im Wörthsee kein Schonmaß hat und die Schlussfolgerung, "...dass der Bestand riesig sein muss" trifft ebenfalls zu. Doch nicht nur der große Bestand an Hechten ist ausschlaggebend für das aufgehobene Schonmaß, sondern auch der (zum glück) geringe Befall der Renken durch den Hechtbandwurm. Dieser ist jedoch völlig ungefährlich für uns Menschen.

    Link: http://www.lebensministerium.at/arti...w/34460/1/6591

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischhunter für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene kapitale Fänge:

    Hecht:

    Fangdatum: 27.08.2005
    Köder: Köfi
    Gewicht: 34 Pfund 250g

  11. #7
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Wink Gewässerbilder

    Hier einige Fotos vom herbstlichen Wörthsee,

    des weiteren hab ich hier noch einen Link zu einer Webcam mit Blick auf den See von Steinebach aus.

    http://www.raabe-am-see.de/webcam/webcam.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Stephan Wolfschaffner (04.11.2005 um 14:36 Uhr)

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene kapitale Fänge:

    Hecht:

    Fangdatum: 2006
    Länge: 134 cm
    Gewicht: 17 kg

    Waller:


    Fangdatum: Sommer 2006
    Länge: 180 cm
    Gewicht: 40 kg

  14. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Barsch / Flußbarsch:

    Fänger: unser Mitglied Stephan Wolfschaffner
    Fangmonat/-jahr: 03 / 2007
    Länge: 050 cm
    Gewicht: 2 Kilo 020 Gramm



  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.03.2007
    Ort
    81927
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo zusammen,

    ich habe vor, mich am Wörtsee zu probieren. Hat jemand Tipps für mich bzgl. Köder, Hotspots oder sonstige nutzliche Hinweise um solch tolle Exemplare wie oben gezeigt zu ergattern.

    Gruß

    2F

  18. #11
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hi twoface,

    Gastkarten gibt es erst ab 01.05., da der meiste Teil des Seeufers privat ist, bist Du auf ein Boot angewiesen, beim Bootsverleih erfährst Du auch immer wo gerade was los ist.

    Melde dich mal per PN bevor du los fährst.

    Petri Heil
    Stephan

  19. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.03.2007
    Ort
    81927
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    danke, mach ich sobald es soweit ist!

    greetz

  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Zander:

    Fänger: unser Mitglied Stephan Wolfschaffner
    Fangmonat/-jahr: 06 / 2007
    Länge: 062 cm
    Gewicht: 1 Kilo 650 Gramm


    Geändert von Angelspezialist (22.06.2007 um 18:55 Uhr)

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Karpfenangler Avatar von alex15
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    97956
    Alter
    25
    Beiträge
    706
    Abgegebene Danke
    693
    Erhielt 427 Danke für 209 Beiträge
    halllo ist der mai also ende mai für den hechtfang am wörthsee gut kann man da so 5 hechte am tag fangen?

  23. #15
    Sandro Probst Avatar von Hechtspezialist
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    81245
    Alter
    41
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    1.674
    Erhielt 858 Danke für 435 Beiträge

    Lightbulb

    Zitat Zitat von alex15
    halllo ist der mai also ende mai für den hechtfang am wörthsee gut kann man da so 5 hechte am tag fangen?
    Servus,
    wie die Regelungen für Gastfischer sind weiß ich nicht, Fakt ist das der Hecht im Wörthsee kein Schonmaß und Schonzeit hat. Man möchte den Hechtbandwurm bekämpfen und deswegen muß jeder Hecht abgeschlagen werden.


    Hechtbandwurmlarven in Renken aus bayerischen Seen


    Renken zählen zu den beliebtesten Spei-
    sefischen aus bayerischen Seen.
    Die sehr sauerstoffbedürftigen Fische
    sind in den kalten und tiefen Seen der
    Alpenregion zu finden. Die Schonzeit
    beginnt am 15. Oktober und endet am 31.
    Dezember. Die Fische werden aber meist
    erst ab April bis Oktober gefangen.

    Der Hechtbandwurm
    Triaenophorus crassus
    7ndwirt des Hechtbandwurms Triae-
    ~—~nophorus crassus ist wie der Name besagt
    der Hecht (Esox lucius). Der Bandwurm
    lebt im Darm des Hechtes und gibt im
    Frühjahr seine Eier mit dem Hechtkot ins
    Wasser ab. Aus den Eiern schlüpfen die
    schwimmfähigen Larven. Diese werden
    von Kleinkrebsen aufgenommen (1. Zwi-
    schenwirt), in denen sich das zweite Lar-
    venstadium des Hechtbandwurms entwi-
    ckelt. Wird ein infizierter Kleinkrebs von
    einer Renke gefressen, wandert die Larve
    in die Muskulatur des Fisches ein und
    entwickelt sich dort zum dritten Larven-
    stadium. Im Fischfleisch sind die Larven
    als bis zu 10 cm lange „Würmer“ zu er-
    kennen, die in bindegewebsartige Kap-
    seln (Zysten) eingeschlossen werden.

    Untersuchungen des LGL
    ~)a bei Wildfängen von Fischen ein Be-
    ‘~—fall mit Parasiten, wie dem dritten Lar-
    venstadiums des Hechtbandwurmes nie
    ganz auszuschließen ist, untersuchte das
    LGL 2006 insgesamt 65 und 2007 bisher
    131 Renken aus bayerischen Seen. Er-
    freulicherweise waren die meisten unter-
    suchten Renken aus der überwiegenden
    Zahl der bayerischen Seen frei von Para-
    siten. Nur in Renken aus dem Wörthsee,
    Tegernsee und Kochelsee wurden nen-
    nenswerte Mengen an Larven des Hecht-
    bandwurms in der Fischmuskulatur ge-
    funden.

    Beurteilung
    Während aus dem Tegernsee und Ko-
    chelsee lediglich einzelne Fische als Ekel
    erregend i. S. d. § 11 Abs. 2 Nr. 1 Le-
    bensmittel- und Futtermittelgesetzbuches
    beurteilt wurden, die Fänge aber lebens-
    mittelrechtlich sicher waren, wurde die
    überwiegende Anzahl der untersuchten
    Fische und ein ganzer Fang aus dem
    Wörthsee als Ekel erregend bzw. nicht
    sicher i. S. d. Art. 14 Abs. 2b i. V. m.
    Abs. 5 VO (EG) Nr. 178/2002 beurteilt.

    Eine Gesundheitsgefahr für den Men-
    schen besteht jedoch nicht. Der Hecht-
    bandwurm befällt in seinen unterschiedli-
    chen Entwicklungsstadien vorzugsweise
    Kleinkrebse und Renken. Allein schon
    aufgrund unserer Körpertemperatur von
    ca. 37°C wird der Parasit schnell abgetö-
    tet. Ferner werden Renken in der Regel
    nur gegart verzehrt, so dass lebende Para-
    siten vom Menschen nicht aufgenommen
    werden.

    Wer tut was zur Verbesserung
    der Situation?

    Die Schonzeiten der Hechte wurden be-
    reits 2006 aufgehoben. Durch eine Redu-
    zierung der Hechtpopulation erhofft man
    sich eine Verringerung der Larvenstadien
    des Hechtbandwurmes. Ein Erfolg wird
    sich aber erst nach einigen Jahren einstel-
    len. Die Sportfischer werden vor allem an
    den betroffenen Seen aufgefordert, sich
    an die bestehenden Vorschriften zu hal-
    ten und keine Innereien in die Gewässer
    zu entsorgen. Teilweise ist das Ausneh-
    men der Fische an den Seeufern verbo-
    ten.

    Die gewerblichen Fischer wurden zur
    erhöhten Sorgfaltspflicht durch konse-
    quente Eigenkontrolle ihrer Fänge aufge-
    fordert. Die Lebensmittelüberwachungs-
    behörden überprüfen die Betriebe und
    nehmen eigene Proben, die am LGL un-
    tersucht werden.

    Situation beim Hecht

    In den Hechten lebt der Wurm im Darm:
    Im Fleisch des Hechts kommt der Hecht-
    bandwurm nicht vor. Er wird mit den
    Innereien vor dem Verzehr entfernt und
    stellt kein Problem für den menschlichen
    Verzehr dar.

    Diese Innereien dürfen aber keinesfalls in
    die Gewässer gelangen. Sie müssen sach-
    gerecht entsorgt werden, sonst schließt
    sich der Entwicklungskreislauf.


    Wenn es gut läuft dann fängste da im Mai deine 3 Hechte am Tag, 5 Hechte ist bißchen optimistisch gedacht
    Allzeit Petri
    Tight lines
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Hechtspezialist (04.02.2008 um 10:20 Uhr)
    *fishing is flow*

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtspezialist für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen