Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge

    Kunstköder aufmotzen!

    Please, pimp my Kunstköder!!!!!



    Hallo zusammen,

    wollte denn Spinnfischern unter euch mal fragen, ob ihr eure Kunstköder auch "aufmotzt", wie z.B. beim Meeresangeln mit dem Fischfetzen oder so.
    Habt ihr so etwas schon mal gemacht oder habt ihr ein paar Gute Tipps, wie man seinen Köder Fängiger machen kann??



    Wäre über jeden Tipp dankbar.
    Geändert von Tim Kuehn (30.09.2006 um 12:17 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
    Gruß Tim

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge


    Ein Bild aus der Köder FAQ

    Daran siehst du, wie man Spinner aufmotzt. Nämlich rote Wolle am Drilling befestigen.



    Pimp my Spinner-Bait...mit nem passenden Kopyto



    ..wieder die berühmte rote Wolle!



    wieder ein ganz normaler silberner Spinner von Zebco
    schwarze Streifen + rote Wolle

    Willi

  3. #3
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge

    Talking

    ..wieder die berühmte rote Wolle!


    Weißt du auch was diese Wolle bewirkt?
    Fischblut oder ist es einfach diese Farbe Rot?
    Gruß Tim

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Viele heimische Fische haben rote Flossen...an Spinnerdrillingen werden sie genau das imitieren.
    Viel Wolle am Drilling hilft auch gegen das Einfangen von Unterwasserpflanzen.
    Bei den Gummifischen imitiert die rote Wolle Verletzungen und austretendes Blut.

    Andere Pimp..."ereien" wären dann noch an Wobblern durchzuführen.
    Mit Tippex kann man ihnen weiße "Pilz" Flecken verpassen.
    Das imitiert einen kranken Fisch.
    Genauso kann man bei sehr hellen Wobblern die Unterseite mit einem Edding schwarz anmalen.
    Dadurch hebt er sich besser gegen den Horizont ab und wird wesentlich fängiger.
    Aus schwimmenden Wobblern kannst du mit etwas Lötdraht am Drilling, einen Sinkenden machen.

    Willi

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Danke für die guten Tipps.
    Ich werde das mit der Wolle am Spinner und gummifisch mal ausprobieren, jetzt am Dienstag geht es nähmlich wieder Raus mit dem Boot.
    Bin gespannt ob es mir Hilft.
    Gruß Tim

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    @ Tim
    Geht bestens mit dem Wollfaden.
    Man kann auch noch Twisterschwänze nehmen, geht genau so gut.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  8. #7
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Man kann sich die doch auch mit besfestigten Wollfäden kaufen oder?

  9. #8
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Ja kann man.

    Bis jetzt hab ich mir die jedoch nicht gekauft ,weil ich dachte das sie dann nicht so fängig sind.
    Jetzt würde ich aber eines besseren belert.


    Habt ihr noch andere Tricks?
    Gruß Tim

  10. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Talking Ja, haben wir...

    Zitat Zitat von Tim Kuehn
    Habt ihr noch andere Tricks?

    Einen Blinker, der ladenneu glänzt, kannst du, wenn du willst, mit matter Silberfarbe besprühen. Besonders wenn man in klaren Gewässern angelt, fangen die matten Farben nämlich besser als die glänzenden.

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  11. #10
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Danke Matue,

    dass werde ich auch mal ausprobieren, da mein Gewässer sehr sehr klar ist.

    Mal kurz zu einem Trick denn ich von einem Freund meines Vater bekommen haben.
    Er sagte mir, dass er bei Wobblern mit 2-3 Drillingen alle ab macht bis auf denn letzten.
    Dadurch würde der Wobbler..... 1. Besser laufen und 2. wenn ein Fisch anbeißt hängt er direkt am Sichersten Drillingen der 2 oder 3 anderen.
    Meine Frage:
    Hat von euch jemand das mal aufprobiert oder von anderen gehört ob das wirklich besser ist?
    Gruß Tim

  12. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Gofi
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    13156
    Alter
    50
    Beiträge
    280
    Abgegebene Danke
    683
    Erhielt 290 Danke für 153 Beiträge
    Hallo Tim,

    habe den Trick mit den Drilliingen mal im Fernsehen gesehen, auch gleich ausprobiert und sogar was gefangen.
    Dabei handelte es sich allerdings um einen schwimmenden Miniwobbler im Barschdesign. Ich habe die werksmäßigen Minidrillinge entfernt und durch einen größeren/ schwereren Drilling am Schwanz ersetzt. Durch den schweren Drilling am Schwanz steigt der Wobbler in den Pausen mit dem Kopf voran nach oben, was irgendwie natürlicher aussieht.
    Meine Erfahrungen beziehen sich allerdings nur aufs Barschangeln, ob das auch für größere Räuber funktioniert weiß ich nicht.

    Allgemein läßt sich die Fängigkeit von Blinkern und Spinnern beim Barschangeln steigern, wenn man den Drilling noch mit einem Wurm "verziert".

    M. f. G. Gofi

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gofi für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Erstmal zu den Wollfäden:

    In meiner Kiste befindet sich mittlerweile kaum noch ein Spinner ohne rote Wolle.
    Wie die Wolle da nun angebracht ist, ist nicht so wichtig.
    Ich habe einfach einen roten Wollball bei meiner Mutter aus dem Nähkorb gemopst und meine Spinner damit verziert.
    Bei manchen habe ich mir die Mühe gemacht und die Wolle mit Garn fixiert und bei manchen habe ich direkt am Wasser einfach die Wolle ein paar mal durch die Öse gefädelt und hängen lassen. Sieht nicht ganz so schick aus, hat aber die gleiche Wirkung!
    Dadurch das rot an den Beutefischen der Räuber vorkommt (Flossen, Kiemen, Blut), ist diese Farbe immer ein Zeichen für Beute und somit ein Reizfaktor!

    Zu dem Entfernen der Drillinge:

    Davon halte ich nicht so viel!
    Bei kleinen Wobblern wird sich das noch nicht mal so auswirken, oftmals haben diese ja von Hause aus nur einen Drilling.
    Aber bei großen Wobblern kann man sich damit auch selber bestrafen, und zwar mit Fehlbissen.
    Wenn ich mir einen großen Wobbler mit drei Drillingen vorstelle der nur hinten einen Drilling hat, so wirst Du wahrscheinlich nur jeden dritten Hechtbiss verwerten können.
    Bei mir hingen vor allem Hechte oft an den vorderen Drillingen die voll an den hinteren vorbei geschossen sind.

    Zum Laufverhalten:
    Da die Wobbler mit Drillingen konstruiert und auch getestet werden glaube ich nicht das sich das entfernen der Drillinge unbedingt positiv auf das Laufverhalten auswirkt.
    Also lass die Drillinge lieber dran , Das einzige was man machen kann ist, dass man die Drillinge durch hochwertigere ersetzt falls die montierten von minderer Qualität sein sollten.

    Gruß
    Olli
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Illex Master für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Da fallen mir noch zwei Sachen ein.Das bemalen und bekleben der Kunstköder.Da wären wasserfeste Stifte in schwarz und weiss.Besonders die Farbe weiss,ist hoch interessant,einen verpilzten Fisch dar zu stellen.Mit Hilfe von Geräuschkapseln und Fischaugen ,die man auf dem Markt für kleines Geld bekommt,kann man so für zusätzliche Reize sorgen.Auch wenn ich persönlich nicht der Fan von Geräuschkapseln bin,das sie für mich mehr scheuch Wirkung entwickeln als zum Biss zu verleiten.

    Gerade an sehr überfischten Gewässern ,macht es Sinn sein Köder zu pimpen,wenn man meint ,die Räuber kennen jeden Kunstköder.

    Als ich für mich das Nachtfischen mit Kunstködern endeckt habe,habe ich sehr oft mit Knicklichtern gebastelt.Die ganz kleinen eignen sich hervorragend dafür,sie in grösseren Gummifischen zu versenken.Auch mit Wobblern gab es einige Versuche,ne passende Bohrung und schon sitzt das Knicklich bombenfest.Klar wurde damit gefangen,es war aber nicht so erfolgreich,das ich hätte sagen können,Wahnsinn.

    Auch das zusammenkleben von verschiedenen Gummiködern die ausgedient haben,macht manchmal Sinn.Habt ihr ein Vorrat an alten Zeugs das wenig benutzt wird,einfach mal zwei verschiedene Gummifische mit einander Kreuzen.So hatte ne guter Freund von mir,seine Reste immer positive verwerten können,statt sie zu entsorgen.Gerade an sehr Hängerreichen Stellen,an den bekanntlich die meisten Räuber sitzen,sollten die gepimpten Köder eingesetzt werden.Der Verlust eines solchen Köders,tut nicht so weh und fangen tun sie auch.

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    33034
    Alter
    36
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Salût!
    Hätte noch einen kleinen Tipp zum Forellenangeln: goldene Spinner Gr.3 oder kleiner und mit Nagellack Giftgrüne diagonale Streifen auf das Blatt malen. 2 oder 3 Streifen reichen. Ist mein Top-Köder für Forellen.
    Gruß
    Patrick!

  19. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    1111
    Beiträge
    106
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 30 Danke für 21 Beiträge
    habe einen meiner spinner anstatt mit wolle, mit den kunstharen die an nem staubwedel sind verziert, klappt auch recht gut und habe auch schon einige erfolge damit erzielen können

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen