Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 50
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beitrge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke fr 1.616 Beitrge

    Exclamation Forenbeitrge: Quantitt oder Qualitt?

    Hallo Kollegen,

    hier ein Denkansto zu unserer weiteren Forenentwicklung von mir:

    Es fllt seit einiger Zeit auf, dass es einigen Kollegen mehr auf die Quantitt ihrer Beitrage als auf die Qualitt anzukommen scheint.

    Ich gebe exemplarisch einige (z.T. fiktive) Beispiele, die meines Erachtens dem Forum ein wenig Sand in's Getriebe streuen:


    Abweichen vom Thema
    2 oder 3 Mitglieder treffen in einer Themenaufnahme in der Gewsserdatenbank Verabredungen oder tauschen fr andere Mitglieder unntze Informationen aus (besser 16er oder 22er Mono fischen).
    Denkt bitte daran, dass die PN-Funktion in diesem Forum durchaus funktioniert ... sie lsst sich also intensiv zu eurem eigenen Vorteil nutzen.

    Themen-Doppelaufnahmen
    Gerade Neumitglieder geben sich ofters mal zu wenig Mhe, Antworten auf ihre eigenen Fragen ber die Suchfunktion zu finden ... n, da wird gleich wieder ein neues Thema mit der x-ten Wiederholung der Frage aufgemacht.

    Oder es herrscht Ungeduld ... noch keine Antwort in Forum A? Na, dann munter dasselbe Thema in Forum B und C aufgemacht ... so lesen mehr Leute, die eine Antwort zu geben vermchten.

    Unntige Arbeit fr uns Moderatoren, Themen lschen oder zusammenfhren zu mssen ... muss nicht sein, oder?

    Plauder-Beitrge
    Ein Thema ist nicht dazu da, dass sich einige Mitglieder untereinander ihrer genauen bereinstimmung in einer Fragestellung oder gar ihrer gegenseitigen Sympathie versichern.
    Dazu gibt's den 'Thanx-Button' ...
    Auch ein Beitrag, der zu 90% aus Emotikons besteht, gehrt fr mich in diese Kategorie und macht beim Lesen einfach echt keinen Spa ... das sind allesamt, so nenne ich sie, sog. Nullwert-Postings.

    Sich wiederholende Beitrge
    Was habe ich als Nutzer davon, wenn ich in einem Thema in 17facher Wiederholung 'Geiler Fang - Respekt' oder 'Dickes Petri Heil von mir' lese.
    Nichts .... aber ich habe gerade Zeit verschwendet, denn ich habe keinerlei praktischen Nutzen davon.

    Beitrge ohne Fachkenntnis
    Warum schreibe ich keine Beitrge, wenn es z.B. um's Ruchern geht (willkrliches, rein persnliches Beispiel)?
    Ganz einfach: weil ich keinerlei praktische Erfahrung damit habe ... wenn ich etwas wissen will, um selbst einmal gut ruchern zu knnen, stelle ich entweder gezielt eigene Fragen oder lese einfach die Tips und Empfehlungen der hier Erfahrenen mit. So lerne ich ... ohne das Forum berschwemmen zu mssen.

    Wird auch nicht immer beherzigt ...


    ~~~
    Das wren einige Kritikpunkte ...

    Damit es keine Missverstndnisse gibt: es betrifft in der Hauptsache jngere Kollegen, aber auch einige ltere drfen sich mit den genannten Punkten gerne einmal selbstkritisch auseinandersetzen.

    Natrlich bekommt niemand einen Maulkorb verpasst (die wenigen Nutzer mal ausgenommen, die sich vorwiegend unfltig oder in anderer, nicht akzeptabler Weise eingebracht haben).

    Wenn wir im Team aber das Gefhl haben, dass z.B. allzu viele Mitglieder auf den 'Ehrentitel Topposter' schielen ... stellen wir kurzerhand den Beitragszhler ab.
    Problem erkannt ... Problem gebannt.


    Zusammenfassung und Ausblick:
    Ein Forum soll uns allen Spa machen und auch nicht in jedem Kleindetail reglementiert werden/sein.
    Es darf natrlich auch mal geplaudert werden, dafr gibt es die Plauderecke ...

    Jungangler sollten erkennen, dass es fr sie auch ein eigenes Forum gibt, das seit jeher so gut wie gar nicht genutzt wird.
    Warum eigentlich nicht? Muss die Antwort auf eine drngende Frage doch von einem wesentlich lteren kommen, um glaubhaft zu sein? Daran glaube ich als lterer nicht ...

    Ich rege eine FSK, eine Freiwillige Selbstkontrolle, an ... jedes einzelnen. Selbstdisziplin ben ... wenn ich nichts mitzuteilen habe, warum will ich dann berhaupt etwas schreiben?

    berlegt euch vorher etwas besser: ist mein Beitrag sinnvoll oder nicht? Ist er gar bereits mehrfach vorhanden? Gehrt der Beitrag besser in eine PN? Ist er sachkundig genug, um anderen auch helfen zu knnen?

    Wenn das insgesamt etwas besser umgesetzt wird, haben wir alle gemeinsam noch mehr Freude an unserem Forum.

    Diese Themenerffnung hier sei kein Gemeckere, keine generelle Verhaltensanordnung ... sie sei nur ein winzig kleiner Denkansto fr uns alle.


    Gru, Thomas
    Gendert von Thomsen (24.09.2006 um 15:36 Uhr)


  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beitrge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke fr 479 Beitrge
    Thomas, du wirst sehen jetzt gehts gleich wieder los...

    GENAU

    DITO

    SEHE ICH AUCH SO

    HTTE ICH SELBER NICHT BESSER SCHREIBEN KNNEN!



    Bei all den Anstssen, die hier gegeben worden sind und wo ich nicht allzu viel hinzuzufgen habe...sollten wir auch daran denken, da der Spa nicht zu kurz kommt.
    Sicher kann man in einem themenfremden Thread auch mal Nonsens schreiben...machen wir ja auch
    Sicher darf man seine Meinung sagen...ich betone man DARF...MAN MUSS NICHT!
    ...frei nach Dieter Nuhr, der da noch eine kleine Lebensweisheit hat, die sogar auf einem T-Shirt von mir steht...
    ...:"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!"

    Im Blinker-Forum gab es ja sogar fr verschiedene Posting-Anzahlen, verschieden Fischikons ber dem Avatar.
    Die Zander und Hechte, waren die Leute, die am meisten gepostet haben.
    Viele Junguser wollten dann unbedingt den Zander ber dem eigenen Bild haben, also wurde viel Schwachsinn verzapft und hohle Phrasen gedroschen, um ja die Beitragsanzahl ber 500 zu schrauben.
    Katastrophe...

    Bei zwei bis drei Mitgliedern hier im Forum vermute ich hnliche Denkweisen.
    Namen spielen hier nichts zur Sache...wem die Jacke pat, der sollte sie sich auch berziehen.

    Eine weitere Bitte von mir ganz persnlich.
    Auch ich esse ab und zu mal einen Fisch.
    Dazu gehrt auch das waidgerechte Tten und Versorgen des Fanges.
    Warum macht man aber Fangfotos nach dem Abstechen?
    Mu es denn immer zwingend irgendwelche blutbesudelten Fischbilder sein?

    Das heit doch nur l in das Feuer der Gegner des Angelsportes zu gieen!

    Desweiteren Augengriffe, Gegenstnde in Fischmulern stecken und eeeewiges Ablichten von Grokarpfen...degradiert fr mich die Kreatur, das Tier Fisch zum Spielzeug.
    Auch solche Fotos sollten nicht sein!

    Ich bin bestimmt selbst nicht frei von Fehler...versuche aber mein Bestes zu geben, da der Angelsport irgendwann den Stellenwert in der Gesellschaft bekommt, den er in anderen Lndern schon lange hat.

    Willi


  3. #3
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beitrge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke fr 1.635 Beitrge
    Tach auch,

    nachdem jetzt die Probleme aus Mod-Sicht dargestellt wurden, mal ein kurzer Einwurf eines "normalen" Users dieses Forums.
    Wann auch immer ich arbeitsbedingt Zeit habe ffne ich diese Seite und klicke auf "Neue Beitrge seither". Das sind auch nach zwei Tagen Abstinenz noch eine berschaubare Anzahl von Postings. Dann werden der Reihenfolge nach die Themen abgeklappert und bei interessanten Themen ein Blick auf die Beitrge geworfen. Hier kommt es wie beschrieben zum ersten mglichen Frusterlebnis: Seitenweise Kommentare wie "finde ich auch" oder "ganz meine Meinung" oder nur eine Reihe von Grinsesmileys - soviel zum Thema "sich wiederholende Beitrge". Die Zeit die man damit verbringt sich durch diese "Beitrge" zu arbeiten, kann man anderweitig sinnvoller verwenden.

    Schwieriger wird es schon beim "abweichen vom Thema". Was fr den Ein oder Anderen lngst nichts mehr mit dem Thema zu tun hat, steht fr den Nchsten im Mittelpunkt. Das zu bewerten ist schwer. Darberhinaus kann das Abweichen schon dazu fhren, dass das Thema neuen Schwung bekommt oder mal von einer vllig neuen Richtung betrachtet wird.

    Puh, dann sind da noch die "Beitrge ohne Fachkenntnis". Sperre drei Fachleute in einen Raum und la sie diskutieren. Nach krzester Zeit wird einer dem anderen mangelnde Fachkenntnis vorwerfen. Eines der beliebtesten Totschlag-"Argumente". Manchmal bringt eine gute Frage mehr Licht ins Dunkel, als eine ausfhrliche Antwort, die ob ihrer Flle an Fremdworten und Fachbegriffe sowieso nicht verstanden wird.

    Ich denke, das Schlimmste was einem Forum passieren kann ist, wenn sich keiner mehr traut Beitrge zu schreiben, weil mglicherweise ein hnlicher Beitrag schon einmal geschrieben wurde (Oops, hab ich eigentlich die Suchfunktion benutzt?), oder weil der potentielle Autor Angst hat ungeschriebene Gesetze gebrochen zu haben.

    Ich bin auch in anderen Angelforen unterwegs (immer mehr read als write), aber nirgends gefllt es mir so gut wie in diesem Forum. Das knnte auch an den kleinen Mngeln liegen, die sich dieses Forum leistet - und leisten kann.

    Gru Thorsten

  4. Folgende 16 Petrijnger bedanken sich bei Thunfisch fr den ntzlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijnger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beitrge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke fr 481 Beitrge
    Quantitt oder Qualitt?

    Darber entscheide ich jeden Tag auf Arbeit.Hier von Quantitt und Qualitt zu sprechen,halt ich fr etwas gefhrlich.Ich selbst habe den genauen Verlauf solch einer Debatte in einem anderen Forum miterlebt und gesehen,wohin das ganz gefhrt hatte.
    Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt,den ich selbst fr sehr gefhrlich halte.Das Forum gewinnt nicht an Qualitt oder Quantitt, wenn wir bestimmte Altersgruppen uns raus picken und sie ermahnen.

    Mir ist schon klar,das es bestimmte Regeln und Richtlinien geben sollten und die Kritik von Thomas ist nicht an den Haaren herbei gezogen.Was allerdings an den Haaren herbei gezogen ist,ist die Spekulation bezugs der Jungangler.Ich sehe einige Kritikpunkte die bei so einigen zu treffen,einschliesslich den Mods (mich mit eingschlossen) und den Kritikern selbst.
    Beitrge in Form von " Petri Heil " oder den ein oder anderen Smiley,sollte man nicht mit Beitragszahl begrnden,sondern mit dem menschlichen Umgang.Gibts hier mal ne schnen Bericht ber ein guten Fangtag,mchte man dran Teilhaben,in welcher Form sollten jedem berlassen werden,so lange es wirklich nicht aus den Rahmen fllt.

    Dadurch das sich einige User und Mods mittlerweile persnlich kennen,kommt es auch fters vor,das man sich aus dem aktuellen Thema sehr schnell verabschiedet und persnliche Dinge ussert.Auch ein Kritikpunkt mehr,das wir alle samt uns an die eigene Nase anfassen (mich mit eingeschlossen).

    Aus meiner Erfahrung kann ich nur folgendes sagen,je mehr zensiert,ermahnt,in die Kritik genommen wird, umso schneller werden wir Verhltnisse hier schaffen,die einem Forum schdigen.
    Den Spruch " Wer zahlt,schaft an" drfte ich mir mit einigen anderen Kollegen aus diesem Forum,in einem anderen Forum,oft genug anhren,ich denke wir wre alle besser beraten,das es dazu nicht kommt.
    Lasst jeden User,User bleiben.Lasst jeden Mod,auch Mod bleiben.Passiert es ab und an,das mal ein Thema oder ne Frage doppelt gestellt wird,brechen wir uns kein Zacken aus der Krone,den jenigen hfflich drauf hin zu weisen.

    Zumal ich auch erwhnen muss,das doppelte Beitrge,Threads oder Fragen, bei der grossen Anzahl und der grsse des Forum,ja vorprogrammiert sind.
    Wenn man das grsste Forum aufbauen mchte,muss man irgend wann mal sich auch mit solchen Sachen auseinandersetzen.

    Den rger den einige schon ffetlich gemacht haben,kann ich berhaupt nicht nach vollziehen.Wenn mich etwas nicht interessiert,ich dazu nichts zu sagen habe,klick ich weiter.Stattdessen regen sich einige User ber die Kommentare andere auf,meistens ber die bestimmter Jungangler.
    Klar gibts Beitrge,Themen und usserungen die in ein Anglerforum nicht rein gehren,man kann auch sich stundenlang darber unterhalten,ob manche usserungen verwerflich sind,haben wir das ntig????????

    Ist die Langeweile so gross,das wir einander massregeln mssen,obwohl kein Grund dazu besteht.Bis jetzt sind wir sicher im Sattel gefahren,damit das auch weiterhin so bleibt,sollten wird den Karen genauso steuern,wie bisher.
    Die einzigen Vernderungen die aus meiner Sicht ntig sind,ist ausgiebig fr Gesprchstoff zu sorgen und das liegt an uns allen.

    Ich fr mich, versuche das Verhltnis vom Massregeln zum Vergehen ,ein zu halten und in vielen Punkten dieser Kritik hier,sehe ich das Verhltnis nicht gegeben.Erst recht nicht,wenn es dadurch, diesem Forum schaden konnte.

    Was wren wir ohne Jungangler,Anfnger,Laien und Neueinsteiger???????

    Ein langweiliges Forum, wo sich jeder erfahrene Angler,ber die Meinung des zweiten versucht zu stellen.Also seid alle froh,das wir mit unseren Arbeit ein grossen Teil dazu beitragen,den zuknftigen Angler von morgen,das richtige mit auf den Weg zu geben.

    Liebe Grsse,D@nny.
    Gendert von D@nny (26.09.2006 um 10:46 Uhr)


  6. #5
    Einzelkmpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beitrge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke fr 267 Beitrge
    Dann legt doch die " Toppster " bersicht still, dann wird es auch wieder ruhiger.

    Zitat: D@nny
    Aus meiner Erfahrung kann ich nur folgendes sagen,je mehr zensiert,ermahnt,in die Kritik genommen wird, umso schneller werden wir Verhltnisse hier schaffen,die einem Forum schdigen.
    Den Spruch " Wer zahlt,schaft an" drfte ich mir mit einigen anderen Kollegen aus diesem Forum,in einem anderen Forum,oft genug anhren,ich denke wir wre alle besser beraten,das es dazu nicht kommt.
    Lasst jeden User,User bleiben.Lasst jeden Mod,auch Mod bleiben.Passiert es ab und an,das mal ein Thema oder ne Frage doppelt gestellt wird,brechen wir uns kein Zacken aus der Krone,den jenigen hfflich drauf hin zu weisen.

    Diesen Spruch haben wir in einem anderen Forum sehr oft zu hren bekommen, das mu hier nicht sein.


    Doppelt gestellte Fragen sind nicht das " Problemchen ", sondern die " Jagt " danach in die " TOP TEN " der Topposter zu kommen. Deswegen nochmals, legt die bersicht dazu still, und es wird ruhiger.

    Denk an das Andere Forum, viele wollten " Zander oder Hecht " werden, und haben gepostet wie die Wilden, als sie es waren wurde es ruhiger.

    Die Jungangler,Anfnger,Laien und Neueinsteiger, sollen doch ihre Fragen stellen, da sind ja die " Alten Hasen " auch immer gerne bereit zu Antworten.
    Ich stelle auch fragen wegen Spinnfischen, weil ich da ein totaler Anfnger oder Neuling bin.
    Aber man mu nicht auf jeden Beitrag antworten der hier Reingestellt wird, nur um ein Stck nher an die Top Ten zu kommen.

    In diesem Sinne,


    und schne Fnge.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  7. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Don Rolando fr den ntzlichen Beitrag:


  8. #6
    Super-Profi-Petrijnger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beitrge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke fr 5.945 Beitrge
    Der Link fr die bersicht der Topposter wurde soeben entfernt.
    Schne Anglergre
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Kste aus den Augen zu verlieren.*

  9. Folgende 5 Petrijnger bedanken sich bei Angelspezialist fr den ntzlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijnger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beitrge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke fr 3.323 Beitrge
    Zitat Zitat von Angelspezi
    Der Link fr die bersicht der Topposter wurde soeben entfernt.

    Wurde auch Zeit Danke!!
    Ich bin nur dafr verantwortlich was ich sage, nicht dafr, was du verstehst.

  11. #8
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beitrge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke fr 118 Beitrge

    Den noch lebenden Fisch fotografieren??

    Dazu gehrt auch das waidgerechte Tten und Versorgen des Fanges.
    Warum macht man aber Fangfotos nach dem Abstechen?
    Mu es denn immer zwingend irgendwelche blutbesudelten Fischbilder sein?

    Halllooo?

    Auf der einen Seite sprichst du vom waidgrechten Tten und auf der anderen Seite mchtest du Fangfotos v o r dem Abstechen des Fisches?
    Entschuldigung, aber das widerstrebt mir und vielleicht einigen anderen Anglern doch sehr!

    Waidgercht bedeutet doch wohl, dass wir Angler der Kreatur, hier dem Fisch, keine unntigen Leiden zufgen. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass der Fisch nicht leidet, wenn er noch lebend fr ein schndes Fangfoto in Position gebracht wird und dann vielleicht noch fr das zweite und das dritte Foto.
    Nein danke, unter waidgercht verstehe ich wirklich etwas anderes und im brigen lsst sich das auch ganz und gar nicht mit dem Tierschutzgesetz vereinbaren, wonach Wirbeltieren keine unntigen Leiden zugefhrt werden drfen.

    Ich will hier bestimmt nicht den Moralapostel spielen, aber ich gebe zu bedenken, dass schon Angler wegen eines Fangfotos des lebenden Fisches mit anschlieendem Zurcksetzen wegen Tierqulerei verurteilt wurden (vergleiche einschlgige Artikel in der Fachmedien) und das wnsche ich wirklich keinem!

    Und im brigen: Ausgetretenes Blut kann man vor dem Foto abwaschen!


    Gru von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  12. Folgende 5 Petrijnger bedanken sich bei KOP fr den ntzlichen Beitrag:


  13. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beitrge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke fr 479 Beitrge
    Hier wird immer von Leiden geredet. Leidet der Fisch beim Tten nicht?

    unter waidgercht verstehe ich wirklich etwas anderes
    Was heit das?
    Jeden Fisch vor die Birne kloppen, um den Tiefkhler zu fllen, der das Rudel Wlfe 2 Wochen am A A machen hlt.

    Ich gebe zu, ich fahre auch mal zu schnell... deswegen mach ich auch mal nur Bilder von den gefangenen Fischen.
    Hier mu man ja vorsichtig sein...eure Berufe sind ja hinlnglich bekannt
    In einem gebe ich dir recht...als Karpfenangler wird es schon schwer, vom ""waidgerechten"" Fotografieren zu reden.
    Aber was soll an solchen Bildern nicht waidgerecht sein???





    Willi

  14. #10
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beitrge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke fr 118 Beitrge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Hier wird immer von Leiden geredet. Leidet der Fisch beim Tten nicht?


    Was heit das?
    Jeden Fisch vor die Birne kloppen, um den Tiefkhler zu fllen, der das Rudel Wlfe 2 Wochen am A A machen hlt.

    Ich gebe zu, ich fahre auch mal zu schnell... deswegen mach ich auch mal nur Bilder von den gefangenen Fischen.
    Hier mu man ja vorsichtig sein...eure Berufe sind ja hinlnglich bekannt In einem gebe ich dir recht...als Karpfenangler wird es schon schwer, vom ""waidgerechten"" Fotografieren zu reden.
    Aber was soll an solchen Bildern nicht waidgerecht sein???





    Willi

    Verehrter Willi

    Gerade von dir als Moderator htte ich erwartet, dass du die Meinung anderer Petrijnger akzeptierst!
    Und was hat mein Beruf mit meiner persnlichen Meinung zu tun? Meinen Beruf kann jeder in meinem ffentlichen Profil nachlesen, so er (sie) will, hast du ja offensichtlich, da wir uns nicht persnlich kennen, auch gemacht.
    Ich finde nur, gerade als Moderator, sollte man Petri Jnger mit anderer als deiner Meinung, nicht persnlich angreifen!

    Doch nun zum eigentlichen Thema:
    In der neuen Rute & Rolle wird gerade diese Problematik diskutiert. Nicht uninteressant!

    Ich halte also berhaupt nichts davon einen Fisch, welcher Gattung auch immer, zu landen und ihn x-Minuten an Land zu halten um ihn zum Einen zu wiegen und zum Zweiten ein, meistens mehrer Fangfotos, zu fertigen. Willst du allenernstes erklren das diese Vorgehensweise dem Fisch gefllt? Ich glaube, wenn er wie eine Katze aus Wohlbehagen schnurren knnte, wurde er gerade das nicht tun!
    Sicher leidet er auch kurz, wenn er gefangen und anschl. gettet wird! Ganz klar, aber wenn ich ihn betube und tte, wie wir es alle mal whrend der Sportfischerprfung gelernt haben (bevor ich den Haken entferne), verkrze ich meiner Ansicht nach sein Leiden doch erheblich.
    Wie du inzwischen weit, bin ich kein Gutachter, aber ich stelle mir das (vielleicht etwas polemisch) so vor: Jemand drckt mir den Mund und die Nase minutenlang zu und ich kann nicht atmen. Dafr weiss ich spter mein genaues Gewicht und habe auch noch ein Passfoto. Die Vorstellung gefllt mir einfach nicht!

    Also noch einmal: Deine Fotos sind klasse, keine Frage. Aber bei den bekannten Fangfotos mit anschlieender Entlassung der Kreatur in sein Element schauderts mich.
    Gendert von KOP (18.10.2006 um 15:10 Uhr)
    Gru von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  15. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei KOP fr den ntzlichen Beitrag:


  16. #11
    Super-Profi-Petrijnger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beitrge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke fr 481 Beitrge
    [QUOTE=KOP]
    Also noch einmal: Deine Fotos sind klasse, keine Frage. Aber bei den bekannten Fangfotos mit anschlieender Entlassung der Kreatur in sein Element schauderts mich.[/QUOTE]

    Hallo @ll,

    allgemein finde ich die nachhaltige Diskussion recht interessant,so das ich gerne mich auch nochmals zu Wort melden mchte.Nicht etwa weil Willi mein Mod-Kollege ist oder wir gute Bekannte sind, die fters zusammen fischen gehen.Aus dem einfachen Grund,ich gehre ebenfalls zu den die lieber ein Bild machen und dem Fisch die Freiheit schenken,anstatt Kchenfotos und Blutverschmierte Bilder zu zeigen.
    Was mir bei der gesamten Diskussion immer wieder ins Auge fllt,ist die Tatsache der vielen Vermutungen,die so,in keiner Weise irgend wie mal wissenschaftlich wiederlegt worden sind.
    Man sollte wirklich die Kirche im Dorf lassen,hier Vermutungen die uns der gesunde Menschenverstand aufzeigt,als Argumente vor zu tragen.In kaum einem Bericht ist es wissenschaftlich untermauert worden,das die Fische irgend einer Qual ausgesetzt werden,doch viele meinen es einfach zu behaupten.Es ist die rede von Stresssituationen.PUNKT!!!!

    Stattdessen werden hier Kraftausdrcke wie "leiden" und "qualen" raus gepoltert ,ohne sich berhaupt gedanken ber den Sinn, dessen zu machen,wer hier mit liesst,was diese Begriffe berhaupt aussagen und wenn man es berhaupt zu Vorwurf macht und machen sollte.

    Fr mich steht schon seid langer Zeit fest, die welt der Anglerschaft ist im Unbruch.Gerade in der Szene der Spinn,Fliegen und Karpfenfischer, ist der stellenwert eines guten Fanges,ein schnell gemachtes Foto,wesentlich hher ein zu stufen,als ein gefllter Magen oder ne volle Khltruhe.
    Nun stellt sich die Frage,was wohl fr den einzelnen von uns,moralisch besser vertretbar ist.

    Ein kapitaler Fisch,der gefangen wird,der per Fotapparat fr die Ewigkeit festgehalten wird,um sich anschliessend mit einem krftigen Schwanzschlag zu verabschieden oder blutverschmierte Fangfotos,Kchenaufnahmen und volle Khltruhen.

    Den letzten und unterstrichen Satz wollte ich zuvor nicht kommentieren,HERBY,aber kann leider nicht anders .Genau dieser Satz ,sagt alles aus,wer den ntigen Respekt vor dem Tier und vor der Kreatur mitbringt.Und das bist sicherlich nicht du......... zitat:Aber bei den bekannten Fangfotos mit anschlieender Entlassung der Kreatur in sein Element schauderts mich

    Mchte diesen Beitrag nicht dazu nutzen den HERBY an zu greifen,ich respektiere vllig seine Meinung,das will ich hier zu Wort gebracht haben.Ich denke aber auch mit dem letzten Satz hast du dich soweit ins Abseits bewegt,das man bei solchen usserungen,nur noch den Kopf schtteln knnte.

  17. #12
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beitrge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke fr 118 Beitrge

    Exclamation Vielleicht miverstndlich ausgedrckt?

    Zitat:

    Ich denke aber auch mit dem letzten Satz hast du dich soweit ins Abseits bewegt,das man bei solchen usserungen,nur noch den Kopf schtteln knnte.


    Hallo D@nny und alle anderen Leser


    Ich versuche mich mal klarer auszudrcken: Die Fotos sind nach wie vor super! Mich schaudert es bei den Fotos, wo die Tiere zuvor in einer Abhakmatte, vielleicht sogar nur an Land im Sand o. . gelegen haben um dann die (leider) gebruchliche Prozedur des Wiegens und Fotografierens durchzufhren.

    Nicht bei den Fotos, wie der Willi sie eingestellt hat.

    Und ob ich mit meiner Meinung so im Abseits stehe, lasse ich mal dahingestellt. Es gibt jedenfalls genug Angler die der gleichen Auffassung sind wie ich, sich aber vielleicht nicht outen wollen oder mgen.

    Jedenfalls finde ich sehr positiv, dass anhand dieses brisanten Themas eine so lebhafte Diskussion entfacht ist und so soll es doch wohl sein?!

    So lassen wir allen ihre Meinung und jeder soll so (verantwortungsvoll) verfahren, wie er will oder muss. Ich mchte nur eines nicht: Das wir Angler noch mehr diskriminiert und als Tierquler hingestellt werden, wie es z. T. in den Medien den unwissenden Publikum vorgekaukelt wird. Und dass Angler, die ihrem Hobby nachgehen, ob sie nun einen Setzkescher verwenden (auch so'n Thema!), einen Fisch fotografieren, zurcksetzen etc. nicht weiter kriminalisiert werden. Schlielich hat es bereits genug Urteile gegen die angelnde Zunft gegeben, die jedem bekannt sein drften!
    Gru von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  18. Folgende 4 Petrijnger bedanken sich bei KOP fr den ntzlichen Beitrag:


  19. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beitrge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke fr 479 Beitrge
    Hallo Herby...ich mu ja jetzt auch nochmal...ich bin zwar schon etwas ruhiger nach deinem letzten Thread, jedoch ein - zwei Worte mut du mir noch gestatten.

    Erstmal bin ich als Mod auch nur ein Mensch...nicht dein Vorgesetzter, auch nicht sonst ein Bewohner einer Amtsstube!
    Auch ich mache Fehler und sollte ich dir in dem obigen Beitrag zu nahe gekommen sein, so bitte ich dieses zu entschuldigen.
    Sorry noch mal dafr.
    Jedenfalls brauchte ich nicht wirklich lange Suchen um den Beruf zu erraten...KOP sagt eigentlich genug.
    Jedoch kann ich nicht umhin den Leuten gut zuzureden, bestimmte Paragraphen, die sich mit der Zeit schon selbst berholt haben, nicht ganz so Ernst zu nehmen.
    Die Catch & Released Diskussion wird es immer geben und ich denke bei uns geht es nicht ganz so hoch her, wie in anderen Foren.
    (Siehe den Beitrag von Angelhaken..."die Barschjagd")
    Man kann sich Austauschen, Erfahrungen, Meinungen hren und sich hoffentlich bei einigen Besuchen am Wasser, seine eigene Auffassung ber dieses Thema kommen lassen.
    Wie gesagt totale, aggressive Releaser sind nicht mein Fall. Karpfenfotografierer mit ihren stundenlangen Foto- Sessions auch nicht so richtig...ABER...noch weniger verstehe ich die gesetzestreuen-jeden-Fisch-Abschlger!
    Ich als mndiger Brger bilde mir ein, beurteilen zu knnen, wann mein Khlschrank genug Fischfllung hat und wann nicht!
    Steht mir der Sinn nach einem anderen Fisch oder gar keinen Fisch, so versuche ich den gefangenen Fisch so schonend wie mglich zu behandeln, damit der Fische sein Dasein weiter fhren kann.
    Wie weit das ganze Problem fhren kann sieht man ja an Norwegen.
    Ich zum Beispiel befhrworte diese 15 Kilo Regel.
    ABER..nun haben wir als Sportfischer unseren Teil dazu beigetragen, da es den Dorschbestnden irgendwann mal wieder besser geht....jetzt ist die Berufsfischerei mindestens genauso gefragt.
    Wer gerne Fisch it, knnte ja auch mal darber nachdenken, ob der Fisch, dem er gerade die Keule ber den Schdel zieht, wichtig fr die Erhaltung der Art ist oder nicht.
    Dadurch, da so viele Angler sich an den Edelfischen berauschen, steht es in einigen Gewssern mit diesen Arten nicht allzu gut.
    Deswegen haben wir hier zum Beispiel in Brandenburg eine sehr rege Rapfenpopulation, weil einfach die anderen Ruber in ausreichender Anzahl fehlen.
    Die Nische der fehlenden Fische wird eben von der Natur mit anderen Arten besetzt.

    Das Problem sehe ich leider darin, da die Ttungsphilosophie leider an die Kinder weitergeleitet werden. Die haben noch nicht so richtig Ahnung, was im Wasser so vor sich geht.
    ABER wer schon mal die leuchtenden Augen von Kindern gesehen hat, wenn man ihnen erklrt warum man den Fisch wieder in sein Element zurckbringt und der Fisch bedankt sich mit nem Flossenschlag, der wird das bestimmt wiederholen.
    Die lebende Kreatur darf nie als Spielzeug zu betrachten sein.
    Achtung und Respekt mit der Natur, die uns diese schnen Stunden am Wasser beschert.
    Warum mu da der Mensch mit dem Messer dazwischen funken?
    Weil es das Gesetz so will?

  20. Der folgende Petrijnger sagt danke an Jungpionier fr diesen ntzlichen Beitrag:

    KOP

  21. #14
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beitrge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke fr 118 Beitrge

    Angenommen!!!

    Hallo Jungpionier


    Ich habe ein ziemlich dickes Fell, freue mich aber ber deinen Beitrag. Ich denke, wenn man genau liest, dass wir beide gar nicht so weit auseinanderliegen mit unseren Meinungen. Du hast es nmlich auf den Punkt gebracht mit den 'tollen' (Karpfen-) Fangfotos, du magst das also auch nicht.

    brigens angle ich nicht gezielt auf Karpfen, wrde Karpfenangler aber auch niemals verurteilen. Jeder halt, wie er mag!

    Schade finde ich, dass einige hier im Forum etwas, ich sag mal 'runtergemacht' werden, weil sie eben anders entschieden haben, als einige hier im Forum es gerne htten. Ich sehe gerade das Beispiel 'angelhaken' mit seinem Beitrag Barschjagd.

    Jeder soll seine Meinung vertreten, berhaupt keine Frage, aber jeder mu auch die Meinung des Gegenbers, solange sie gesetzeskonform ist, akzeptieren.

    Ich fahre brigens schon seit "100 Jahren" ( ) nach Norwegen und habe immer nur soviel Fisch nach Hause gebracht, wie ich auch selber mit meiner Familie essen kann. Ok einige Freunde haben auch ein Paket abbekommen. Ich denke das ist auch legitim.

    Ich kann nur diejenigen verurteilen, die 500 kg und mehr Filet aus dem Land schleppen, um damit dann hier ihre Reise zu finanzieren, meine, den Fisch verkaufen.

    Ich finde die 15 kg - Regelung auch ok, sehe aber eine Problematik. Ich habe fr 2007 im Juni wieder 3 Wochen Norwegen gebucht. Es soll natrlich ein Angelurlaub mit meiner Frau werden. Aber was mache ich, wenn ich nach 2 Wochen die 15 kg (pro Person) erreicht habe? Angeln mchte ich schon noch und Fische die nicht mehr lebensfhig sind, kann ich doch nicht zurcksetzen (ich denke insbesondere an Leng, die bekanntlich schnell die Schwimmblase auswrgen)! Und Angelabstinents im Land der Fische und dann noch ber mehrer Tage halt ich, glaub ich, nicht aus.

    Das heit, dass ich auch lebensfhige Fische, wie brigens auch Anfang Oktober auf Island, siehe Bericht von Cliffhnger, zurckgesetzt habe, obwohl auf Island die Anweisung des Guide lautete: Alles mitnehmen, egal wie gro, fr die Fabrik jeden gehakten Fisch mitbringen.

    Haben wir natrlich nicht gemacht! Alles was lebensfhig war und wir nicht wollten ging zurck.
    Aber jetzt kommt der groe Unterschied: Ist in diesen Lndern auch kein Problem (rechtlich gesehen).

    Darum nochmal: jeder soll bitte so handeln, wie er will oder von seine Menthalitt her muss. Ich verurteile dass nicht, wrde es nur sehr bedauern erneut lesen zu mssen "Angler wegen Tierqulerei verurteilt", weil er ein Erinnerungsfoto geschossen hat.

    Ich hoffe, dass damit alle Unklarheiten ausgerumt sind und ich denke schlielich sitzen wir alle in einem Boot, ob Fliegen-, Spinn-, Karpfen- oder Allroundfischer und wir sollten zusammenhalten. Wie ein User ganz richtig schrieb: "Jede Kette ist so stark wie ihr schwchstes Glied".

    Ich freue mich jedenfalls schon auf die kommen kontrren Diskussionen!

    Bis dahin Petri Heil und
    Gendert von KOP (17.10.2006 um 18:20 Uhr)
    Gru von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  22. Folgende 3 Petrijnger bedanken sich bei KOP fr den ntzlichen Beitrag:


  23. #15
    Profi-Petrijnger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beitrge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke fr 65 Beitrge
    Mal ernsthaft Leute.
    Lest ihr eigentlich die Threads in denen ihr schreibt, oder sucht ihr nur nach Buzzwords, um eure Sicht der Dinge (so unpassend sie auch bezueglich des eigentlichen Themas sein moegen) immer und immer wieder kundzutun?

    Gestartet wurde das Thema urspruenglich, um auf Missstaende (inhaltlich, wie auch strukturell) aufmerksam zu machen. Damit sich etwas aendert!

    Und was passiert? Eine (dem Thema) sinnleere Endlosdiskussion ueber Fangfotos, Fangbegrenzungen, C&R...

    Abgesehen davon, dass diese zu nichts fuehrenden Missionierungsversuche (jedweder Art) massiv langweilen, denn alle, aber auch wirlich alle Argumente (fuer oder gegen irgendwas) wurden bereits von allen moeglichen Leuten kundgetan. Wuerde wenigstens einer mal was neues bringen, aber nein...

    Also eine kleine Bitte, bleibt doch wenigstens ansatzweise beim angeschlagenen Thema.
    Und es wird sicher keinem als Schwaeche ausgelegt, wenn der eine oder andere, mal auf die eine oder andere nicht zum eigentlichen Thema passende Antwort verzichten wuerde...

    Habe fertig und Danke fuer den Fisch...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  24. Folgende 4 Petrijnger bedanken sich bei bundyman fr den ntzlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen