Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.490
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Oulu - Äänekoski: Kapeen koskikalastusalue

    Ausgabestellen für Erlaubnisscheine, Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Genehmigungsverkaufsplatz
    .
    Hirvaskankaan risteyksestä 7,7 km, viimeinen tienhaara vasemmalla ennen Pörrinalmen sinistä kaarisiltaa


    Das Stromschnellenfischereigebiet von Kapee besteht aus zwei getrennten Stromschnellen und den dazwischenliegenden Stromstellen auch mit stärkerer Strömung. Die obere Stromschnelle heisst Luijankoski und die untere Kapeenkoski. Sie bekommen ihr Wasser aus dem See Kuhnamo und fliessen nach einem guten Kilometer und drei Metern tiefer in den See Vatiajärvi ab. Diese sind die ersten freien Stromschnellen an der Strecke zwischen den Seen Keitele und Päijänne. Die kurzen Stromschnellen sind wegen der grossen Wassermenge und der Gefälle besonders schnell strömend. Trotz der zentralen Lage ist das Stromschnellengebiet ruhig und wildnisartig geblieben. Es gibt kaum andere Besiedlungen an den Ufern als auf dem Ostufer am Kapeenkoski. Im Stromschnellengebiet von Kapee haben die Fischer gute Bedienungen; am Ufer gibt es an zwei Plätzen Unterstände; oberhalb der Stromschnelle Luijankoski und ungefähr in der Mitte der Strecke unterhalb der Insel Kattilasaari.

    Der meist gejagte Fangfisch hier ist die Seeforelle. Die Seeforellenstämme an diesem Ort werden durch reichliche Einsetzungen gepflegt. Es werden regelmässig auch Fische gefangen, die aus dem See Keitele und den weiter unten liegenden Seen gewandert sind. Die äschestämme sind im Stromschnellengebiet im Wachsen, dank der Einsetzungstätigkeit. Von den natürlichen Fischen können die Rutenfischer Alande, Hechte und grosse Maränen fangen.

    Die Gebiete am Oberlauf werden für die besten Fangplätze gehalten. Die tiefen und buschbewachsenen Ufergebiete bieten den Seeforellen und den äschen einen guten Schutz und eine schwächere Strömung als in der Strommitte. Oft erwischt man auch den Fangfisch ganz nahe am Ufer. Mitten in dem Stromgebiet gibt es dazu fischreiche Gruben, die man am besten dadurch findet, dass man die Bewegungen der lokalen Fischer verfolgt.

    Im Gebiet kann man am effektivsten aus dem Boot fischen, besonders dann, wenn es viel Wasser gibt. Im Gebiet gibt es mehrere Boote zu mieten. Wenn man mit Boot fährt, muss man sehr aufpassen, damit man nicht in den Sog der Stromschnellen gerät. Das Fischen von den Ufern aus wird erschwert durch die dichten Büsche und die Steilheit, andererseits gibt das Ufergehölz den Fangfischen gute Schutzplätze. Das Privatgebiet am Westufer von Kapeenkoski hindert bedeutend das Fischen an diesem Ufer. Sonst stört die Besiedlung kaum. Für Kapeenkoski lohnt es sich stärkere Ausrüstung zu wählen als normal, wegen der Breite des Gebietes und der Stärke der Strömung. Es ist auch angebracht, die Köder mit Gewicht zu versehen, falls man in Bodennähe fischen will.


    Fischarten Barsch Äsche Süsswasser-Lachs Seeforelle Grosse Maräne Hecht
    Fischereimethode Spinnfischen, Fliegenfischen, Schleppen,

    Genehmigungspreise Ganzes Jahr 27 €/24 h/
    3 Fische

    Ganzes Jahr 17 €/12 h/
    2 Fische

    Anglerbegrenzung 20

    Regeln 3 Lachsfishe/Genehmigung (2 äschen entsprechen einen Lachsfisch)

    Saison Ganzes Jahr

    Service Zwei Schutzdächer mit Feuerplätzen, Bootsverleih (50 FIM/12 h und 80 FIM/24 h), Plumpsklo, Räucherofen, Unterbringung am Ufer der Stromschnelle

    Fahranweisung Von Jyväskylä Strasse no. 4 ca. 30 km nach Norden, von "Hirvaskangas" -Kreuzung (drei Tankstellen) nach rechts, nach 7,7 km von "Pörrinsalmi" -Kreuzung nach rechts, Beschilderung ab "Pörrinsalmi"-Kreuzung

    Natürliche Fischpopulation Seeforelle, äsche, Aland, Hecht, Barsch

    Einsetzungen Seeforellen-Einsetzungen 10 mal von Mai bis September

    Wasserqualität Gut

    Organismenmenge Organismenreich, Phosphorgehalt im Sommer ca. 20 (ug/l)
    Sichttiefe .
    pH Normal (pH 6,6)

    Wasserfarbe Bräunlich und humushaltig (Farbzahl 60 mg Pt/l)

    Flusslänge 1150
    Fallhöhe 3
    Breiten 22 - 45 Stromschnellen, 60 -80 m Fluss
    Geändert von FM Henry (22.12.2006 um 12:00 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen