Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beitrge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.490
    Erhielt 11.496 Danke fr 2.610 Beitrge

    Oulu - Karstula: Pjrvi / Kyyjrvi / Karankajrvi / Kalmarinselk

    Ausgabestellen fr Erlaubnisscheine, Tipps und Infos ( ohne Gewhr )

    Genehmigungsverkaufsplatz
    Pankkisiirto
    Merita, Karstula 104950-57174

    Karavaani Isomies
    Humppi
    014-467290, 014-467104

    Shell-Karstula
    Karstula
    014-461243

    Tmi O.E. Kantanen
    Karstula
    014-461149

    Shell-Kyyjrvi
    Kyyjrvi
    014-471220


    Mit der Gesamtgenehmigung des Fischereibezirks von Pjrvi kann man an fast allen Seen des Bezirks angeln. Die grssten Seen des Fischereibezirks sind die Seen Pjrvi, Kyyjrvi, Karankajrvi und Kalmarinselk. Die Seen des Bezirks sind verbunden mit zahlreichen Stromschnellen, fr die man eigene Genehmigungen verkauft.

    Die grssten Seen des Fischereibezirks haben grosse fast insellose Seercken. Zum Beispiel der Seercken Matilanselk vom See Pjrvi ist 5 km breit, also sollte man bei hrterem Wind nicht mit einem Boot fahren. Die Seen sind meistens ziemlich niedrig, der See Kalmarinselk mit seiner Durchschnittstiefe von 6 m ist eine deutliche Ausnahme. Von den Seen gibt es keine Wasserwanderkarten, und die Bootsrouten sind auch nicht markiert. Die grssten Seen vom Fischereibezirk sind ausgelotet und die Tiefenlinien findet man auf den Grundkarten.

    Die meisten Seen sind organismenreich und das Wasser ist dunkel und darum gibt es in den Seen reichlich Fische. Aus den Resultaten vom Probefischen ist ersichtlich, dass die Seen vom Fischereibezirk zu den fischreichesten Gewssern von Mittelfinnland gehren. Am strksten gibt es Weissfische in den Seen, die typisch fr organismenreiche Gewsser sind. Die Brachsen-Population ist ausgezeichnet in allen Seen, aber die Fische sind recht klein. Die natrliche Hecht- und Barsch-Population ist auch sehr stark, weil die Nahrungssituation sehr gut ist. In den Seen gibt es auch verhltnismssig viel Aalquappen und Alande. Seeforellen, die man reichlich in die Stromschnellen vom Fischereibezirk einsetzt, fngt man an den Seengebieten in der Nhe von den Stromschnellen und besonders an den Seen zwischen den Stromschnellen.

    In den letzten Jahren hat man reichlich Zander mit guten Erfolg in die dunklen und organismenreichen Seen vom Fischereibezirk eingesetzt. Als den besten Zandersee hlt man den See Pjrvi, in dem man Zander von ber 10 kg gefangen hat. Die Zander-Population ist stark im Wachsen in den Seen Kalmarinselk und Kyyjrvi. Im See Kalmarinselk fngt man gut, Zander von 2 bis 4 kg. Im See Kyyjrvi gibt es viel kleine Zander.

    An fast allen Seen kann man ein eigenes Boot ins Wasser lassen. Gepflegte Rastpltze gibt es z.B. an den Seen Kyyjrvi und Kalmarinselk. An fast allen Seen gibt es unbebaute Gebiete, an denen es mglich ist, ans Land zu steigen. In dem Fischereibezirk gibt es auch mehrere Firmen die Fischereitouristen bedienen.

    Die Seen vom Fischereibezirk von Pjrvi eignen sich gut, um nach Hechten und Zandern zu schleppen und zum Spinnfischen. Im Winter muss man vom Eis nicht mit leeren Rucksack weggehen, da es reichlich Fische gibt.

    Fischarten: Hechte Barsche Seeforellen Grosse Marnen
    Zander
    Fischereimethode Spinnfischen, Schleppen,

    Genehmigungspreise Ganzes Jahr 5 /Woche/
    Keine Fangbeschrnkung

    Ganzes Jahr 10 /Monat/
    Keine Fangbeschrnkung

    Ganzes Jahr 20 /Jahr/
    Keine Fangbeschrnkung

    Anglerbegrenzung Nein

    Regeln Keine Beschrnkungen fr Menge der Ruten. Die offenen Seeflchen von den Seen "Pjrvi" und "Karankajrvi" und die Umgebung von der Klippe auf der offenen Seeflche "Kalmarinselk" sind gesperrt von allerlei Fischerei. Die Schongebiete sieht man von der Genehmigungskarte

    Saison Ganzes Jahr
    Service Hafen und Rampen um Boot ins Wasser zu lassen
    Fahranweisung Karstula, Kyyjrvi und Pylknmki sind an den Ufern von den grssten Seen

    Natrliche Fischpopulation Hecht, Brachse, Barsch, Rotauge, Aland

    Einsetzungen In den Seen vom Gebiet setzt man reichlich einen Sommer-alte Zander ein. In die Stromschnellen zwischen den Seen setzt man viel Seeforellen und schen ein. Auch einen Sommer-alte Grosse Marnen werden eingesetzt.
    Gendert von FM Henry (28.03.2007 um 18:29 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen