Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge

    Question Fischereiberechtigte

    Hallo, da ich gerade sehr eifrig am Lernen für die Prüfung bin, stellt sich mir häufig die Frage: wer sind diese Fischereiberechtigten ,die z.B. kontrollieren dürfen, wer einen gültigen Schein besitzt?

    Und sind Bachforellen Raubfische? Ich bin mir da nicht sicher, da man viel Unterschiedliches zu hören bekommt.

    Danke schon mal

    Dani
    Geändert von Thomsen (10.09.2006 um 07:36 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  2. #2
    Jungspund Avatar von Jungfischer
    Registriert seit
    26.05.2006
    Ort
    91166
    Alter
    26
    Beiträge
    93
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge
    Ja Bachforellen gehören zu den Raubfischen!! Aber die andere Frage kann ich dir nicht genau beantworten und deshalb sag ich lieber nichts bevor ich noch was falsches erzähl

    Mfg
    Andy

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hallo Dani,

    zu Deinen Fragen:

    Ein Fischereiberechtigter ist prinzipiell eine Person oder Institution, die das Recht, die Fischerei auszuüben, innehat.

    Das Recht oder die Berechtigung dazu kann unterschiedlich zustande gekommen sein.

    1) Durch Eigentum
    Dir gehört ein kleiner See oder Bach, Du bist Einzeleigentümer. Somit bist Du auch der Rechteinhaber der Fischerei.
    Äquivalent zu Immobilien und Grundstücken (Grundbuch) sind solche Fischereirechte in einem Wasserbuch eingetragen.

    2) Durch Pacht
    Ein Rechteinhaber hat sein Fischereirecht an einen Fischer oder einen Verein gegen ein Entgelt abgetreten (Pachtvertrag).
    Der oder die Pächter sind dadurch Rechteinhaber geworden, sie sind zur Ausübung der Fischerei berechtigt, also Fischereiberechtigte. Eine weitere Unterverpachtung ist ebenfalls möglich.


    Kontrollen:

    Mit dem Recht, die Fischerei auszuüben, ist auch das Recht verbunden, Fischereierlaubnisverträge abzuschließen, sprich: Angelkarten auszugeben.

    Wer darf nun kontrollieren?
    Ein Rechteinhaber als Einzelperson darf kontrollieren, nach obigen Beispielen ein Eigentümer eines Sees oder ein einzelner Pächter wie ein Fischer.
    Ist der Pächter z.B. ein Angelverein, darf nicht jedes Vereinsmitglied automatisch kontrollieren, obwohl der Verein ja der Rechteinhaber ist.

    Über Beantragung bei der zuständigen Behörde (Fischereiamt) können für den Verein Fischereiaufseher bestellt werden ... diese sind meist ehrenamtliche Fischereiaufseher, staatlich bestellte gibt es auch noch.
    Beide dürfen kraft ihres (Ehren)Amtes kontrollieren ...

    Komplettiert wird der Personenkreis mit Kontrollrecht durch Polizisten und Wasserschutzpolizisten.


    Gruß, Thomas

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    @ Thomas

    Besser und vertsändlicher kann man es nicht sagen.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  6. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von ewaldsee
    Registriert seit
    04.08.2005
    Ort
    45327
    Alter
    71
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    217
    Erhielt 205 Danke für 135 Beiträge
    Zitat Zitat von y
    vielen Dank an alle
    dies bedeutet doch dass ich wenn ich meinen schein Habe und eine Angelkarte jemand kontrollieren darf oder hab ich dass falsch verstanden??
    Schau Dior doch die Beiträge genau an z. B von Thomas,

    Zitat:
    Kontrollen:

    Mit dem Recht, die Fischerei auszuüben, ist auch das Recht verbunden, Fischereierlaubnisverträge abzuschließen, sprich: Angelkarten auszugeben.

    Wer darf nun kontrollieren?
    Ein Rechteinhaber als Einzelperson darf kontrollieren, nach obigen Beispielen ein Eigentümer eines Sees oder ein einzelner Pächter wie ein Fischer.
    Ist der Pächter z.B. ein Angelverein, darf nicht jedes Vereinsmitglied automatisch kontrollieren, obwohl der Verein ja der Rechteinhaber ist.

    MFG
    Bernie

  7. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Marius1989
    Registriert seit
    17.12.2006
    Ort
    16548
    Beiträge
    161
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    prüfung

    Zitat Zitat von y
    Hallo, da ich gerade sehr eifrig am Lernen für die Prüfung bin, stellt sich mir häufig die Frage: wer sind diese Fischereiberechtigten ,die z.B. kontrollieren dürfen, wer einen gültigen Schein besitzt?

    Und sind Bachforellen Raubfische? Ich bin mir da nicht sicher, da man viel Unterschiedliches zu hören bekommt.

    Danke schon mal

    Dani
    ich weis das mein vereintsvorsitzende berechtigt ist zu kontrollieren und die wasserschutzpolizei im kanal zb ich lerne zu zeit auch für die prüfung ist voll zum kotzen was man da alles wissen muss was so oder so wieder vergisst. weis jemand wie viele fehler man eigentlich höchstens in brandenburg in der prüfung machen darf?

    marius

  8. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    die Fischerei auszuüben,
    Durch Eigentum
    Dir gehört ein kleiner See oder Bach, Du bist Einzeleigentümer
    ....und Thomas...ganz sicher? ohne Fischreischein?
    Ich bin mir da gerade nicht sicher....

    Willi

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    ....und Thomas...ganz sicher? ohne Fischreischein?
    Ick bin zwar nicht Thomas, aber zumindest fuer Brandenburg gilt Fischereirechtlich:
    § 4 Eigentums- und selbständiges Fischereirecht, Fischereibuch
    (1) Das Fischereirecht steht dem Eigentümer des Gewässergrundstücks zu (Eigentumsfischereirecht), soweit nicht daran selbständige Fischereirechte bestehen.
    (2) Das selbständige Fischereirecht ist ein das Gewässergrundstück belastendes Recht. Sein Inhalt und Rang bestimmt sich nach der Zeit seiner Entstehung. Zur Erhaltung seiner Wirksamkeit gegenüber dem öffentlichen Glauben des Grundbuches bedarf es keiner Eintragung.
    (3) Neue selbständige Fischereirechte dürfen unbeschadet der §§ 5 und 6 nicht begründet werden.
    (4) Fischereirechte, deren Bestand glaubhaft gemacht ist, sind auf Antrag in das Fischereibuch einzutragen.
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  10. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Muß man die Fischreirechte erwerben oder darf man automatisch fischen, weil einem das Gewässer gehört?
    Jetzt die Frage nocheinmal ausformuliert.

    Denn Beamtendeutsch lehne ich ab, Schreiben von Ämtern und Anwälten versuche ich erst gar nicht zu lesen.
    Deswegen sind mir die Ausführungen von Bundy auch unverständlich.

    Willi

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Muß man die Fischreirechte erwerben oder darf man automatisch fischen, weil einem das Gewässer gehört?
    Du darfst da angeln, wenn dir das Gewaesser allein gehoert. Ausser dieses Recht wurde an andere (vorher) veraeussert...

    So ganz grob erklaert...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  12. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Man darf also ohne vorher eine Prüfung abgelegt zu haben oder irgendwelche anderen Fischereirechte an seinem eigenen See fischen?
    Egal wie...egal wann...egal mit was?
    Das war mir neu...
    Sieht ja der Bundesregierung so gar nicht ähnlich. Normalerweise muß man doch was erwirtschaften, damit der Staat Steuern kassieren kann.
    Komische Sache

    Willi

  13. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Ah, jetzt, ja...
    Also da war ick wohl auf dem falschen Dampfer.
    Einfach so angeln darf man dann natuerlich nicht. Ein Fischereischein (A oder B) sind natuerlich Vorraussetzung.
    Ick dachte es ginge um dich persoenlich...
    Was man aber dann darf, man darf ohne Fischereierlaubnisvertrag angeln, weil man ja selbst der Ausstellende (als Fischereirechteinhaber) waere...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an bundyman für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen