Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.491
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Sogn og Fjordane - Sognefjord: Dale

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin

    http://www.angelreisen-k-n.de


    Angelgebiet

    in der Kommune Sognefjord.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.

    Den Wünschen unserer Kunden entsprechend, haben wir den Sommer 2005 genutzt, um für Sie einige neue Reiseziele im Bereich des äußeren Sognefjordes und des Dalsfjordes zu erschließen.
    Besonders im Bereich der vorgelagerten großen Inselketten im Süden und Norden des Sognefjordes bestehen ausgezeichnete Bedingungen für erfolgreiche Angelei. Hier gibt es noch den Einfluß des sehr tiefen Sognefjordes, aber vor allem steil aufsteigende Unterwasserberge und Untiefen, die ursächlich die Grundlagen für das Vorhandensein eines reichhaltiges Nahrungsangebot der Fische wesentlich positiv beeinflussen.

    Egal, ob Sie im südlichen Bereich bei Dingja oder Byrknesøy oder im nördlichen Bereich auf der Insel Atløy angeln, überall bietet Ihnen das Meer beste Voraussetzungen für erfolgreiche Angeltage. Hier kommen sowohl ausgesprochene Naturköderangler, die in Tiefen ab 150 m den großen Exemplaren vor allem der Gattung Leng und Lumb nachstellen, aber auch Pilkangler auf ihre Kosten. Überall finden Sie Strömungskanten, an denen die Angelei meist das ganze Jahr über erfolgreich ist.
    An dieser Stelle noch einmal ein Wort zu der weit verbreiteten Meinung, dass erfolgreiches Fischen nur an den Fjordausgängen oder auf dem offenen Meer erfolgreich ist. Klar ist, dass bestimmte Fischarten, wie beispielsweise der Heilbutt nur selten in die Fjorde gehen, andere, wie beispielsweise Leng, Lumb, Dorsch, Köhler und Pollack aber auch noch weit im Landesinneren regelmäßig in guten Größen gefangen werden.
    Von mehreren Plätzen wissen wir, dass unsere Gäste oftmals weiter in den Fjord hineinfahren, weil hier der Fisch besser beißt, als in Meeresnähe. Viele kleinere und größere Fjorde, wie beispielsweise der Dalsfjord oder der Åfjord prägen wesentlich den typischen Fjordcharakter dieser traumhaften Landschaft und lassen sie zu einem Eldorado für Naturliebhaber werden.

    Der Sognefjord ist der größte und am weitesten ins Landesinnere reichende Fjord Norwegens. Außerdem hat er mit ca. 1.400 m die größte Tiefe aller Fjorde an der Westküste. Aus landschaftlicher Sicht gehört er zu den schönsten Fjorden, wird er doch eingerahmt von gewaltigen Bergmassiven, die sich an den Ufern teilweise mehr als 1.000 m in den Himmel recken.
    Das blaue Wasser und die wunderschöne Natur lassen dieses Gebiet zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen Norwegens werden. Die Südküste liegt nur ca. 100 km nördlich von Bergen. Sie brauchen also bis zu dieser Hafenstadt mit dem berühmten Fischmarkt nur etwa 2 Autostunden.

    Aus anglerischer Sicht bietet der Fjord vor allem Freunden des Naturköderfischens beste Voraussetzungen. Am Fjordausgang und an Abbruchkanten suchen Sie Plätze auf, die Tiefen zwischen 150 und 250 m ausweisen. Hier wurden in den vergangenen Jahren immer wieder exzellente Fische, Leng über 20 kg und Lumb über 10 kg, gefangen. Aber auch alle anderen Meeresfische sind relativ einfach zu erbeuten. Ein landschaftlich reizendes Gebiet mit besten Angelbedingungen!

    Im kleinen Hafen von Dale wurde das ehemalige Speichergebäude zu einem, allen moderden Anforderungen gerecht werdenden, Appartmenthaus umgebaut., welches unseren Gästen erstmals in der Saison 2005 zur Verfügung stand. Einstimmig gab es großes Lob, sowohl für die ausgezeichnete Wohnqualität, die zur Verfügung stehenden Boote, die guten Fangergebnisse und was besonders wichtig ist, die vorbildliche Betreuung durch die Gastgeber. Dass sich in der Nähe der Anleger der Fjordfähre befindet, störte keinen.

    Das Haus liegt direkt am Wasser. Auf 3 Etagen gibt es 5 sehr gut ausgestattete Wohnungen, alle mit separatem Eingang und eigenem Balkon mit Fjordblick. Als Vorbild für die Gestaltung der Wohnungen dienten alte Dampfer, nach denen die Wohnungen auch benannt sind. Aus dem Originalholz dieser Schiffe wurden der Essplatz, der Wohnzimmertisch und einige andere Dinge hergestellt. Hier können Sie also im wahrsten Sinne des Wortes maritimes Flair schnuppern, aber auch abends einen Restaurantbesuch, es gibt 3 Cafés/Restaurants in Dale, machen.

    Die Umgebung des Ortes ist, wie in Fjordnorwegen eigentlich üblich, traumhaft schön. Bei der Konzipierung der kleinen Anlage spielten die Bedingungen für den Aufenthalt von Anglern eine entscheidende Rolle. So befindet sich der geschützt liegende Bootshafen gleich neben dem Wohngebäude. Die Bereitstellung guter Boote ist gesichert. Die beliebten offenen Holzdieselboote, aber auch schnelle Plasteboote mit guter Motorisierung, sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Im Erdgeschoss gibt es den überdachten Filetierplatz, natürlich mit fließendem Wasser. Hier stehen auch die Gefriertruhen.

    Außerdem gibt es einen Raum mit Waschmaschine und Trockner sowie ein Billardzimmer und einen Extraraum mit Dusche und Whirlpool. All diese Leistungen sind bereits in den Reisepass integriert.

    Betreut werden Sie von Marita, der deutschsprachigen Tochter der Eigentümer, die im örtlichen Tourismus beschäftigt ist. Sie kann Ihnen viele Hinweise und touristische Empfehlungen geben.

    Der Dalsfjord bietet Anglern eine Reihe interessanter Plätze mit guten Fangaussichten. Obwohl Dale ca. 15 km von der Einmündung des Fjordes in den Atlantik entfernt ist, sind die Angelbedingungen überwiegend sehr gut. Als wir Anfang Juni 2005 das Haus und das Angelrevier testeten, waren wir positiv überrascht.

    Auf Empfehlung unserer Gastgeber fuhren wir ca. 10 Min. mit unserem Boot zum ersten Angelplatz. Wie angekündigt, bei jeder Drift ging wenigstens ein Leng an den Haken, obwohl wir nur mit Kunstködern angelten. Nach gut einer Stunde wechselten wir den Platz und wollten uns überzeugen, ob auch der zweite Hinweis, der dem Fang von Dorschen galt, zutraf. Zunächst nichts! Wahrscheinlich doch nicht die richtige Stelle. Ein letzter Versuch etwas weiter zur Abbruchkante brachte dann den gewünschten Erfolg. Dorsche Schlag auf Schlag, zwar nicht riesig, aber mit 2-3 kg genau die richtige Größe für die Küche.

    Eine andere, zur Zeit ebenfalls dort wohnende Gruppe schwor darauf, weiter in den Fjord, in die Nähe des Wasserfalls zu fahren. Sie hatten hier einen kapitalen Lachs am Haken, der sich jedoch beim Landen an der Bordkante des Bootes verabschiedete. Erzählt wurde uns, dass die besten Fangergebnisse nicht in Richtung Meer, sondern weiter im Fjordinneren erzielt wurden.

    Besonders Grundfische, wie Leng und Lumb nehmen hier gierig die angebotenen Naturköder.

    Ausgesprochen günstig auf den Fischbestand wirkt sich die vielfältige und sehr abwechslungsreiche Bodenstruktur des Fjordes aus. Tiefste Stellen erreichen über 400 m. Am Fjordausgang steigt der Meeresboden wieder an und die Tiefendifferenzen nehmen ab. Hervorzuheben ist, dass der Dalsfjord viele kleine und größere Buchten sowie bis zu 90° reichende Biegungen hat, die zu Verwirbelungen des Wassers führen und damit für ein reichhaltiges Nahrungsangebot sorgen. Ein zusätzliches Argument für Dale ist die Tatsache, dass Sie hier fast immer einen windgeschützten Platz finden und deshalb Ausfalltage wegen schlechten Wetters zur Seltenheit werden.
    Angler, die Abwechslung suchen und sich nicht ausschließlich auf das Meeresfischen konzentrieren, finden in Dale einen kleinen Lachsfluss, der aus dem Myklebustvatnet, einem etwa 5 km entfernt liegenden See kommt, in dem reichlich Forellen und Lachs vorhanden sind. Überhaupt gibt es in der näheren Umgebung von Dale viele kleinere und größere Seen, die zum Forellenfang einladen. Fliegenfischer kommen hier voll auf ihre Kosten.
    Unsere Meinung zu Dale: Neben der zentralen Lage und dem guten Wohnkomfort finden Sie hier sehr gute Bedingungen für einen erfolgreichen Angelurlaub, aber auch für naturverbundene Familienferien.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: Dorsche, Köhler, Plattfische, Pollack, Meerforellen etc..

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (07.09.2015 um 08:33 Uhr) Grund: Aktualisiert

  2. #2
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    17268
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Toller Beitrag

    Hallo, ich will hier einen ersten Kontakt herstellen. Ich möchte für unsere Gruppe ( ca. 6 Angler ) eine Angelreise in 2009 nach Norwegen organisieren. Wir waren schon 3 mal in Norwegen, Hitra. Jetzt interessieren wir uns für die Gegend um Bergen. Ihr Beitrag hat mir dazu gut gefallen.
    In den letzten Reisen habe wir immer die lange Anreise über Land gewählt. Nun habe wir aber die Nase davon voll und haben geplant eine Fährverbindung nach Bergen zu nehmen und dann von dort maximal 3-4 Stunden noch zu fahren. Wie schon gesagt sind wir etwa 6 max 8 Personen. Die Unterkunft sollte 3- 4 Schlafzimmer haben ewentuell 2 Bäder, der rest ergibt sich dann aus der Größe. Zum Angeln sind wir bald zu allem bereit. Schön währe es wenn max 3 Angler pro Boot angeln könnten.
    Zeitlich sind wir noch nicht festgelegt. Da ich jetzt mit der Organisation beginne, können wir noch überlegen, wann die größten Fische in das Boot wollen.
    Es ist eventuell alles sehr vage, aber es soll ein erster Kontakt sein.
    Ich hoffe auf Antwort und Vorschläge.

    Vielen Dank Peter

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen