Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Nord-Trøndelag - Fosen: Kolvereid / Kvisterø

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin

    http://www.angelreisen-k-n.de


    Angelgebiet

    in der Kommune Kolvereid.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.

    Halbinsel Fosen mit Trondheimfjord

    Nördlich von Trondheim und der Insel Hitra, zentral an der Küste Mittelnorwegens gelegen, finden Sie einen der interessantesten und vielseitigsten Angelplätze Norwegens.
    Egal ob zum Meeresfischen, zum Lachsfang oder auf Forelle, hier ist der richtige Platz für ungetrübte Angelfreuden. „Norwegen in der Nußschale“ oder „Das wahre Norwegen“, diese Bezeichnungen verwenden vor allem Einheimische, wenn sie liebevoll die Vielfalt der Natur Fosens charakterisieren. Kahle kleine Inseln und glitzernde Fjorde, sanfthügelige Heidelandschaft, tosende Flüsse und tiefe Moore, das ist Fosen.
    Sie finden dort alles, was Sie für einen erholsamen, fischreichen Urlaub brauchen. Lassen Sie sich von der Ruhe dieser Halbinsel gefangen nehmen, entspannen Sie in würziger, rauher Atlantikluft und fischen Sie, solange es Ihnen gefällt und Freude macht. Aus anglerischer Sicht erwartet Sie ein äußerst interessantes Revier, in dem vor allem Liebhaber der Meeresfischerei auf ihre Kosten kommen. Egal ob Sie in den Schären, im offenen Atlantik, auf flacheren Sandabschnitten oder in Straumen fischen wollen, das Angebot auf Fosen hält alle diese Möglichkeiten für Sie bereit.

    Die Schönheit der Natur, das Flair der Stadt Trondheim mit dem Nidarosdom, in dem die norwegischen Könige gekrönt werden und viele andere Attraktivitäten warten auf die nicht so besessenen Petrijünger.
    Testen Sie eine unserer auf den folgenden Seiten präsentierten Reisen! Sie werden sowohl mit Ihrem Angelergebnis, dem Service und auch den Unterkünften zufrieden sein.

    Das Kvisterøy Kystcamp liegt in der Provinz Nord-Trøndelag, in der Nähe der Gemeinde Kolvereid. Etwa 1 km vom Camp entfernt befindet sich ein Fähranleger. Von hier aus können Sie den Foldafjord überqueren und sind nach ca. 40 Minuten in der, bei Lachsfischern, bekannten Stadt Namsos.

    Das Kvisterøy Kystcamp haben wir für Sie ausgewählt, weil von März bis Oktober bestes Fischen angesagt ist. Zudem ist die Lage an der Nordseite des Foldafjords äußerst günstig, da bei den hier meist auftretenden Nordwest- und Westwinden Ihr Angelrevier relativ geschützt ist.

    Die Gewässertiefe in unmittelbarer Nähe differiert zwischen 20 und 100 m und erreicht in einiger Entfernung bis 450 m. Die Breite des Fjordes, der direkt in den offenen Atlantik mündet, beträgt ca. 7 km.

    Ein sehr gutes Angelrevier liegt ca. 10 bis 15 Bootsminuten entfernt. Hier gibt es zwischen den Inseln Oeksningen und Kjeoe ein Gebiet mit 3 Untiefen. Sie kommen zunächst in eine gut 100 m tiefe, nicht allzubreite Rinne, die sich zwischen den Untiefen fortsetzt und für reichlich Unterströmung sorgt. Sowohl an den tiefen Stellen, aber vor allem an den Abbruchkanten werden Sie erfolgreich sein.

    Weiter in Richtung Atlantik gibt es einen ausgezeichneten Platz, namens Mefaldston. Hier, ziemlich in der Mitte des Fjordes, steigt die Wassertiefe von ca. 150 m auf etwa 15 m an. Ein Superplatz, der zwar etwas weiter entfernt, dafür aber sehr ertragreich ist. Naturköderangler, die gern in Tiefen um die 300 m großem Lumb oder Leng nachstellen, finden zwischen den beschriebenen Plätzen ein großes Areal mit Tiefen zwischen 200 und 350 m.

    Besonders erfolgreich fischen Sie im Korsenesstraumen, wo Sie nach ca. 15 Bootsminuten ankommen. Durch diese 600 bis 800 m breite und etwa 3 km lange Engstelle wälzt sich der Gezeitenstrom in den mehr als 50 km langen Inneren Foldafjord. Die Tiefe des Straumen beträgt 30 bis 50 m.

    Vor allem bei Vollmond, wenn der Tidenhub besonders groß ist, werden hier Superfänge gelandet. Ende März, Anfang April wird der Foldafjord von großem Kabeljau (Skrei) aus dem Beeringmeer aufgesucht, der hierher zum Laichen kommt. In dieser Zeit sind Massenfänge großer Fische, viele Exemplare bringen Gewichte um die 20 Pfund auf die Waage, angezeigt.

    Da das Camp sehr verkehrsgünstig liegt, ist eine Reise zu dieser Zeit durchaus empfehlenswert.
    Die Palette der im Foldafjord gefangenen Fische ist außergewöhnlich groß. Neben Dorsch und Köhler gibt es auch Schellfisch, Wittling, Pollack, Leng, Lumb, Seewolf, verschiedene Arten Plattfische und auch den einen oder anderen Heilbutt. Hin und wieder werden sogar Meeresforellen und auch Lachs gefangen.

    Unserer Meinung nach ein ausgezeichnetes Angelrevier mit vielfältigen Möglichkeiten, nicht nur viele Fische, sondern vor allem auch große Exemplare an den Haken zu bekommen.

    Zum Camp gehören insgesamt 18 Hütten verschiedener Größe und Ausstattung.

    Außerdem gibt es den Bootshafen, in dem die gut gewarteten 16-Fuß-Boote mit 9,9-PS-Motoren liegen, den Filetierplatz, ein Servicegebäude mit Tiefkühltruhen und Waschmaschinen sowie ein Gebäude mit Rezeption, Gemeinschaftsräumen, Tischtennisplatte und Sat-TV.

    Ihr sehr netter und hilfsbereiter Gastgeber, Ståle Kvisterøy, spricht gut deutsch und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

    Zwischen den Häusern und dem Hafen verläuft eine wenig befahrene Straße.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: Dorsche, Köhler, Plattfische, Pollack, Meerforellen, Leng, Lumb, Rotbarsche etc..

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (08.09.2015 um 09:09 Uhr) Grund: aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen