Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.490
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Rogaland - Nedstrandfjord: Hebnes

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin


    http://www.angelreisen-k-n.de


    Angelgebiet

    in der Kommune Hebnes.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.

    Alle Naturschönheiten, die zur Beliebtheit dieses außergewöhnlichen Landes vor allem bei deutschen Touristen beitrugen, sind hier auf verhältnismäßig kleinem Raum konzentriert. Herrliche Fjorde, steil aufragende Berge, glitzernde Seen und endlose Wälder wechseln einander ab und prägen die Landschaft.
    Dazwischen immer wieder reißende Bäche und Flüsse mit schäumenden Wasserfällen.
    Ryfylke bietet aber mehr!

    Bergwanderungen zum berühmten Preikestolen, von dem Sie eine einmalig schöne Aussicht über den Lysefjord haben, Ausritte und Bootsfahrten oder der Besuch des Lachsstudios in Sand. Damit aber nicht genug. Dieses Gebiet, im Südwesten Norwegens gelegen und durch den Golfstrom begünstigt, gehört zu den wärmsten und sonnenscheinreichsten Landstrichen entlang der norwegischen Küste. Schöne Strände und Wassertemperaturen, die im Sommer um die 18 Grad liegen, laden zum Bade ein. Selbst im Winter sind die Fjorde bis in die Uferzonen fast immer eisfrei. Das hat den Vorteil, dass Sie hier eigentlich das ganze Jahr über angeln können, von Januar bis März sogar auf die großen Exemplare des Meeresdorsches.

    Für Sie als Angler von besonderem Interesse dürfte sein, dass die Vielfalt der Angelmöglichkeiten in diesem Gebiet fast unendlich ist. Viele kapitale Fische wurden hier von unseren Gästen gefangen, an der Spitze ein 20-kg Steinbeißer, der im April 2001 in der Nähe unserer Ferienhäuser in Breivik überlistet wurde. Aber auch Seeteufel, großer Leng, Lumb und Hai werden neben den Standardfischarten Dorsch, Seelachs und Pollack regelmäßig erbeutet. Besonders erfreulich, von Anfang Mai bis Mitte Juni gehend mit zunehmender Tendenz Meeresforellen an den Haken.

    Im Ardalfluss und im Suldalslågen bestehen gute Chancen für den Lachsfang. Im Juli, August und September kommen Aalexperten in den Fjorden voll auf Ihre Kosten und in gut besetzten kleinen und großen Bergseen beißen Forellen, Saiblinge und Aale.

    In einer kleinen, windgeschützten Bucht, in einem der besten Angelreviere Süd-West-Norwegens, etwa 30 km von Sand entfernt, haben die sympathischen, deutsch sprechenden Vermieter 2 Ferienhäuser errichtet, die allen Anforderungen an einen reinen Angelurlaub von Männergruppen entsprechen, sich aber auch vorzüglich für einen erholsamen Urlaub mit der ganzen Familie eignen.

    Zu den beiden Ferienhäusern gehören der Bootshafen und ein Servicegebäude. Zur Saison 2006 werden ca. 100 m von den jetzigen Häusern entfernt, ebenfalls direkt am Fjord, 2 neue Häuser nebst Hafen und Nebeneinrichtungen fertiggestellt. Die Häuser verfügen über die gleiche Kapazität und eine ähnlich komfortable Ausstattung, wie die beiden vorhandenen. Mit der Erweiterung wird es jetzt möglich, auch größere Gruppen gut unterzubringen. Positiv zu werten ist besonders, dass es sich nach Fertigstellung um 2 relativ separate kleine Anlagen handelt und nicht der Eindruck von Massentourismus entsteht.

    Das Angelrevier beginnt in unmittelbarer Nähe der Ferienhäuser. Hier an der Spitze der Halbinsel teilt sich der Nedstrandfjord in den Jelsafjord und den Sandsfjord, und nur ca. 2 km sind es bis zur Insel Foldøyna. Dieser Bereich bietet alle Voraussetzungen, das Meeres- und Fjordfischen erst so richtig erfolgreich werden lassen. Sowohl scharfe Abbruchkanten, wo sich die Wassertiefe rasant ändert, aber auch ebene Bodenstrukturen in Tiefen um die 70 m sind in relativer Nähe Ihres Hauses zu finden.

    Außerdem gibt es 2 sogenannte Unterwasserberge, wo die Wassertiefe einmal von ca. 250 m auf 150 m und beim anderen von 130 m auf 60 m ansteigt. Kenner wissen, dass sich in diesen Tiefen Großfisch aufhält.

    So ist es auch kein Wunder, dass regelmäßig neben den üblichen Fischarten Dorsch und Köhler, großer Leng, Lumb, Steinbeißer, Katfisch und Hai gefangen werden. Besonders erfolgreich wird in Tiefen um die 250 m mit Naturköder gefischt.

    Mit den gut motorisierten Booten erreichen Sie schnell die besten Angelplätze bis hin zur Scharkante der Insel Ombo. Kjell Hebnes, Ihr hilfsbereiter Vermieter, kennt die Gewässer, die Fangbedingungen, Köderauswahl und jahreszeitlich unterschiedlichen Beißgewohnheiten der Fische sehr gut und gibt Ihnen die erforderlichen Hinweise, wann, wo und zu welcher Tageszeit der Fisch am besten beißt.

    Nicht nur Angler kommen in Hebnes auf Ihre Kosten.

    Viele schöne Wandermöglichkeiten, ein Besuch des Lachsmuseums in Sand, ein Ausflug nach Stavanger oder zur berühmten Felskanzel, dem „Preikestolen“ sorgen für einen abwechslungsreichen und naturverbundenen Urlaub. Die schmucken
    Ferienhäuser sind dafür ein idealer Ausgangspunkt.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: alle hier vorkommenden Salzwasserfischarten

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (04.09.2015 um 10:25 Uhr) Grund: aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen