Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.494
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Rogaland - Sandsfjord: Israelsneset

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Angelreisen E. Kienitz & I. Noelte
    Adlergestell 129
    12439 Berlin


    http://www.angelreisen-k-n.de


    Angelgebiet

    in der Kommune Ottøy.


    Das Königreich Norwegen - auch „ Land der Fjorde, Trolle und Wikinger“ genannt - erhebt sich wie eine einzigartige Felsenbastion und fasziniert mit seinem atemberaubenden Charme. Warmherzig und freundlich bietet Ihnen die landschaftliche Vielfalt des dünn besiedelten Festlandes und der vielen Inseln eine unschätzbar reiche Erlebnisfülle.
    2.650 km lang ist die norwegische Küstenlinie ohne Fjorde und Buchten. 54.000 km beträgt die Uferlinie, Fjorde, Buchten und Inseln eingeschlossen. Dazu kommen ca. 200.000 große und kleine Seen sowie unzählige Flüsse.
    Diese wenigen Fakten sprechen für sich und sind ausschlaggebend für die große Beliebtheit dieses herrlichen Landes bei Anglern und Naturfreunden aus aller Welt. Natürlich spielen der Fischreichtum und die das ganze Jahr über bestehenden guten Fangaussichten eine wesentliche Rolle, sind aber nicht alleiniger Grund dafür, das es Norwegenurlauber Jahr für Jahr wieder in dieses wunderschöne Land zieht.

    Alle Naturschönheiten, die zur Beliebtheit dieses außergewöhnlichen Landes vor allem bei deutschen Touristen beitrugen, sind hier auf verhältnismäßig kleinem Raum konzentriert. Herrliche Fjorde, steil aufragende Berge, glitzernde Seen und endlose Wälder wechseln einander ab und prägen die Landschaft.
    Dazwischen immer wieder reißende Bäche und Flüsse mit schäumenden Wasserfällen.
    Ryfylke bietet aber mehr!

    Bergwanderungen zum berühmten Preikestolen, von dem Sie eine einmalig schöne Aussicht über den Lysefjord haben, Ausritte und Bootsfahrten oder der Besuch des Lachsstudios in Sand. Damit aber nicht genug. Dieses Gebiet, im Südwesten Norwegens gelegen und durch den Golfstrom begünstigt, gehört zu den wärmsten und sonnenscheinreichsten Landstrichen entlang der norwegischen Küste. Schöne Strände und Wassertemperaturen, die im Sommer um die 18 Grad liegen, laden zum Bade ein. Selbst im Winter sind die Fjorde bis in die Uferzonen fast immer eisfrei. Das hat den Vorteil, dass Sie hier eigentlich das ganze Jahr über angeln können, von Januar bis März sogar auf die großen Exemplare des Meeresdorsches.

    Für Sie als Angler von besonderem Interesse dürfte sein, dass die Vielfalt der Angelmöglichkeiten in diesem Gebiet fast unendlich ist. Viele kapitale Fische wurden hier von unseren Gästen gefangen, an der Spitze ein 20-kg Steinbeißer, der im April 2001 in der Nähe unserer Ferienhäuser in Breivik überlistet wurde. Aber auch Seeteufel, großer Leng, Lumb und Hai werden neben den Standardfischarten Dorsch, Seelachs und Pollack regelmäßig erbeutet. Besonders erfreulich, von Anfang Mai bis Mitte Juni gehend mit zunehmender Tendenz Meeresforellen an den Haken.

    Im Ardalfluss und im Suldalslågen bestehen gute Chancen für den Lachsfang. Im Juli, August und September kommen Aalexperten in den Fjorden voll auf Ihre Kosten und in gut besetzten kleinen und großen Bergseen beißen Forellen, Saiblinge und Aale.

    Am Sandsfjorden, etwa 8 km vor Jelsa, liegt auf einer Landzunge versteckt der gepflegte Hof der Familie Hoivik.

    Etwa 15 m vom Wasser entfernt stehen 2 neu gebaute Ferienhütten, die wir Ihnen für einen naturverbundenen, ruhigen Urlaub anbieten.

    70 m sind es von den Hütten zum Bootssteg, dem Filetierplatz und einem Abstellraum für Angelgerät und Angelsachen. Sehr geschützte Lage.

    Im Jahr 2002 wurde an einem schönen sonnigen Platz, nur 40 m vom Hafen entfernt, ein neues Ferienhaus gebaut, welches wir Ihnen ab der Saison 2003 ebenfalls zur Verfügung stellen. Herr Hoivik, Ihr netter und viel Fröhlichkeit ausstrahlender Vermieter, ist Hobbysammler von Zeitzeugen der ländlichen Umgebung sowie der Fischereigeschichte und betreibt ein kleines Museum, das auch Ihnen das Leben im früheren Norwegen verdeutlicht.

    Die Fischerei in der Nähe Ihres Ferienhauses ist sehr gut, da es eine äußerst abwechslungsreiche Bodenstruktur gibt und Tiefen zwischen 20 und 200 m verzeichnet werden.

    Diesem Gebiet sind außerdem 2 Inseln vorgelagert, die relativ schmale, dafür aber tiefe Verbindungen zu den Ufern aufweisen. Durch seine exponierte Lage, Sie finden bei fast allen Witterungsbedingungen einen geschützten Platz, ist Israelsneset zu einem beliebten Urlaubsort für Angler, vor allem im zeitigen Frühjahr und im Herbst, geworden. Obwohl relativ weit im Fjord, ist die Fischerei ausgezeichnet.

    Vor allem an den schroff abfallenden Kanten ist das Angeln mit Jiggs auf Dorsch, Pollack und andere Fischarten äußerst erfolgreich. Auch beim Naturköderangeln jenseits der 100 m Marke wurden gute Fänge großer Fische registriert. Generell kann gesagt werden, daß Sie nur kurze Wege zum Fisch haben und bei fast jedem Wetter mit dem Boot auf das Wasser können. Ein besonders guter Platz für Norwegenneulinge.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: alle hier vorkommenden Salzwasserfischarten

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (04.09.2015 um 10:29 Uhr) Grund: aktualisiert

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an FM Henry für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen