Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Wink Welche Art von Verlegenheits bzw. Alternativködern nutzt Ihr?

    Hi, Petrifreunde!

    Letztens war ich angeln und zu meinem Bedauern ging mir der Köder aus. Da ich aber noch nicht aufhören wollte, ließ ich mir einige Alternatien einfallen, mit denen ich noch weiterangeln konnte. Zuerst habe ich es mit Grashüpfern versucht, klappte aber nicht so gut, danach wollte ich mir einen Kunstköder basteln, wusste aber nicht womit. Habt Ihr schon mal mit Verlegenheitsködern geangelt? Auf welche Fischart? War es erfolgreich?

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile **Beißfix Karamel von Balzer - kein Verlegenheitsköder

    Moin,

    als alter Stipper, der nicht so heiß auf die Kapitalen ist, sondern sich freut, wenn er ruhig und beschaulich in der freien Natur sitzt, nur noch ein paar Kühe hört und ansonsten vielleicht noch einen Trecker in der Ferne davonfahren sieht, habe ich auch noch die gute alte Sitzkiepe, in der sich natürlich neben Maden und fetten Tauwürmern auch noch das gute altbekannte

    Beißfix speci Karamel von Balzer ]

    befindet, eine Plastiktube mit 40 Gramm Inhalt und dem Hinweis: Nicht für den menschlichen Verzehr geeignet!

    Das Zeug haftet supergut am Haken, riecht wirklich prima, so daß der Hinweis mit dem menschlichen Verzehr durchaus berechtigt ist, und ist es überdies auch noch sehr fängig!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    man sollte immer noch einen Trumpf im Ärmel haben!
    CLIFF

    (Vielleicht bekomme ich jetzt von Balzer einen Karton mit 40 Stück!?)



  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile ....man kann am Wasser nichts erzwingen!

    Hallo, Matoe,
    prima Frage, die ich bereits (teilweise) beantwortet habe - ergänzend möchte ich dazu sagen, dass ich es sehr schade finde, wenn einige der "Sportkameraden" keinen Verlegenheits- oder Ersatzköder mithaben und dann beginnen, mit Klappspaten oder Kampfmesser ganze Uferregionen umzupflügen und nach halberwachsenen Regenwürmern Ausschau zu halten.

    Ziemlich arm, solche Aktionen - wenn man sich entschließt, ans Wasser zu gehen oder zu fahren, sollte man nichts mehr dem Zufall überlassen - dann müssen die Köder und auch die "Verlegenheits-Köder" stimmen!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    meine selbstgeräucherten halben Brassen waren wieder Spitze!
    CLIFF


  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cliffhänger für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Eine Packung schlichter Zwieback hilft nicht nur beim menschlichen Hunger.
    Nein...
    Mit etwas Wasser ergibt das einen prima Teig zum Köfistippen und schon habe ich wieder Köder!!!
    Entweder zum Spinnen mit System oder dem Fischen mit der Raubfischpose.
    Viel mehr als nur ein Ersatzköder!
    Mein Opa fing damit riesen Karauschen und Schleien.


    Cliff manchmal sind aber gerade die dort vorkommenden Insekten, Schnecken und Würmer der Bringer.
    Recht gebe ich dir natürlich, daß man dann sich auch zu benehmen wissen muß.
    Grasnarben oder andere Veränderungen sollte schon wieder so hergerichtet werden, wie man es vorgefunden hat.
    Muß ja nicht jeder gleich erraten, daß ich an diesem Platz gefischt habe
    Willi
    Geändert von Jungpionier (27.08.2006 um 14:48 Uhr)

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Der Zwieback ist gerade bei mir in die Raubfischtasche eingezogen - guter Tip - Danke Willi.

    Wenn ich zum Feedern los zieh, mit der Madendose in der Tasche, dann hab ich immer 3-4 Nymphen (Köcherfliegenlarve und Zuckmückenlarve) im Hakendöschen, - meine eiserne Reserve.

    Schon öfter war das meine Rettung, meistens wenn die Madendose fernweh bekommt und flußabwärts schwimmt oder der Inhalt durch motorische Fehlfunktionen unkontrolliert durch die Umgebung katapultiert worden ist.

    Einigemale habe ich gerade dadurch dann auch noch eine Überraschung erlebt.


    Stephan

  9. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Wenn ich nicht rein mit Spinngeschirr unterwegs bin, habe ich ein Gläschen Gummimaden im Gepäck ... reicht meist für KöFis.

    Am schwierigsten hatte ich es damals (als Steppke) in Finnland, in einem sehr heißen u. trockenen Sommer.
    Kein Wurm zu finden, absolute Fehlanzeige ... und keine Maden dabei oder erhältlich.

    Meine KöFis habe ich mir dann im Schilf mit Spaghetti al dente besorgt ... das ging so gut, dass ich Würmer und Maden nicht mehr vermisste.
    Oftmals waren die Rotfedern viel zu groß für einen Gebrauch als Köderfisch ... kapitale Exemplare dabei.

    Den Vogel hatte ich aber schon vorher abgeschossen ... als ich keine Würmer fand, habe ich einfach ein paar helle Wurzeln von einjährigen Pflanzen auf den Haken gesteckt ... und damit an leichter Montage einen Stint nach dem anderen aus dem See gekellt


    Thomas

  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Greifswalder 93
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    17493
    Alter
    27
    Beiträge
    748
    Abgegebene Danke
    213
    Erhielt 136 Danke für 91 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Wenn ich nicht rein mit Spinngeschirr unterwegs bin, habe ich ein Gläschen Gummimaden im Gepäck ... reicht meist für KöFis.

    Am schwierigsten hatte ich es damals (als Steppke) in Finnland, in einem sehr heißen u. trockenen Sommer.
    Kein Wurm zu finden, absolute Fehlanzeige ... und keine Maden dabei oder erhältlich.

    Meine KöFis habe ich mir dann im Schilf mit Spaghetti al dente besorgt ... das ging so gut, dass ich Würmer und Maden nicht mehr vermisste.
    Oftmals waren die Rotfedern viel zu groß für einen Gebrauch als Köderfisch ... kapitale Exemplare dabei.

    Den Vogel hatte ich aber schon vorher abgeschossen ... als ich keine Würmer fand, habe ich einfach ein paar helle Wurzeln von einjährigen Pflanzen auf den Haken gesteckt ... und damit an leichter Montage einen Stint nach dem anderen aus dem See gekellt


    Thomas
    Interessante Sache...
    Damit kann man mal wieder sehen mit was man alles Fische fangen kann.

    Wieder mal ein weiterer Grund um Experimentierfreudig zu sein.

  11. #8
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Einfach das Futter zum Anfüttern mit mehr Wasser versehen und einen feinen, geschmeidigen Teig draus machen.
    Da reicht schon pures Paniermehl.
    Irgendwas beißt immer

  12. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hi,
    ich hatte schon mal eine kleine Wurzel so auf den Haken geschoben, das sie sich beim einholen wie ein Propeller dreht. Habe dann eine 5g Bleiolive auf die Hauptschnur gezogen, normaler Wirbel und unten das Vorfach samt Haken und Köder. Das dann ausgeworfen und einfach eingeholt. Konnte somit schöne Barsche um die 25cm fangen.
    Gruss
    Reptil

  13. #10
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo,
    ich habe vor Jahren in Dänemark mit Popkorn Regenbogen- und Meerforellen in einem Fluß gefangen.
    Seitdem muß ich immer über die Fliegenfischer schmunzeln die aus der Fliegenwahl so eine hohe Kunst machen .

  14. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Andreas..dazu muß man dann auch die Kunst des Fliegenfischens zu verstehen versuchen?!?!
    Ich tummel mich ja nun schon eine Weile in Internetforen und was man da teilweise als Köder zu lesen bekommt, ist schon haarstreubend.
    Sachen, die im Wasser nichts zu suchen haben wie...Zigarettenkippen, Gummibärchen oder etwa Kaugummi.
    Ich streite deren zeitweise Fängigkeit nicht ab....aber bevor ich solche Köder verwende, werde ich immer noch Andere am Wasser finden.

    Gehen mir wirklich die Köder mal aus, so nehme mich mir die verbleibende Zeit um auch mal andere Seiten meines Gewässers kennenzulernen.
    Denn meistens erwischt man bei solchen Gelegenheiten andere erfolgsversprechende Angelstellen, die man sonst nie gefunden hätte.
    Auch Fauna und Flora am Ufer kann uns viel über unser Gewässer verraten.

    Willi

  15. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Kekse, Waffeln, Kaugummi.......als Mittel zum Zweck wars Ok, so konnten noch Köfis gefangen werden und angeln ging weiter.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  16. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    48336
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Genau, ich hab immer eine Packung Kaugummi dabei hilft gegen Raucherzwang schmeckt gut und die Fische stehen drauf.Am besten mit Kirsch geschmack!!!

  17. #14
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    Wie so oft saß ich mal wieder beim Stippen. Nichts ging so richtig, weil ein Rudel Barsche für Unruhe sorgte. Leider hatte ich die Spinngerte nicht dabei. Nun wurde improvisiert:

    Eine 3 m Tele wurde zur Spinrute umfunktioniert. Spinköder? Natürlich auch keinen. Also einen 6er Haken an die Hauptschnur gebunden, darüber einein 3-Gramm Bleischrot.

    Meine "Angeltournotfallration" (Butterbrot )war in Alu-Folie eingewickelt. Hieraus einen kleinen "Blinker" in Form (aber auch nur annähernd) eines Löffels über das Blei modeliert und ab in Richtung Barsche.

    2 stramme Jungs sind darauf hereingefallen, die anderen kamen sich, glaub ich, nur vera.... vor oder haben sich totgelacht(??). Aber immerhin.
    Der Notblinker liegt noch in meiner Angelkiste!
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  18. #15
    Fishermann
    Gastangler
    Hallo Matue!
    Du findest am Ufer, im flachen Wasser viele Kleintiere wie Insektenlarven, z.B. Köcherfliegenlarven (sehr fängig), Bachflohkrebse und hin u. wieder einen Flusskrebs! Steine umdrehen und anschließend wieder an Ort und Stelle legen. Ich nehme immer vorsichtshalber Kunstmaden u. rote Zuckmücken von Berkley mit.

    Petri!

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fishermann für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen