Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Nordland - Sandnessjøn: Ulvang

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Matthias Müller
    Strasse : Guts-Muths-Str. 31
    Plz/Ort : 01139 Dresden
    04221 - 68 90 586
    Büro OST: 0351 - 84 70 593
    info@din-tur.de
    Webseite : www.din-tur.de



    Angelgebiet

    in der Kommune Sandnessjøn.


    Angeln:
    Das wichtigste zuerst: Hier können Sie so gut wie alle in Nordnorwegen vorkommenden Fischarten fangen. Der Ulvang ist ein bis zu 300m tiefer nach beiden Seiten offener Fjord gespickt mit zahlreichen Untiefen und Plateaus. Die Gezeiten sorgen ständig für eine Strömung welche ein reichhaltiges Nahrungsangebot mit sich führt. die unebene Bodenstruktur des Ulvangen läßt dies einfach nicht zu. Für den Sportfischer allerdings sind dies natürlich schon fast paradiesische Zustände – sehr leicht lassen sich mit dem Echolot die vielen und Erfolg versprechenden Kanten ausmachen, an denen Sie die ständig umherwandernden großen Seelachs- und Dorschschwärme finden. Sehr gute Chancen haben Sie im Frühjahr auf Steinbeisser auf 10 – 40m Wassertiefe und ganzjährig auf Rotbarsche, die Sie in großer Stückzahl im Ulvangen fangen können. Der Fjord eignet sich aber besonders zum schweren Naturköderangeln auf Lumb und Leng, so sind Fangmeldungen von Großlengs über 20kg verbrieft! Ein wichtiger Tip noch: Passen Sie das Gewicht Ihres Pilkers unbedingt den herrschenden Windverhältnissen sowie der Wassertiefe an: ein Köder, welcher 100m hinter Ihrem Boot einmal an einer scharfkantigen Muschelbank hängen geblieben ist, bleibt meist auch für immer dort unten.

    Gastgeber:
    Ihre Gastgeber heißen Annil und Helge Olaisen. Beide sprechen ganz passabel englisch und selbstverständlich norwegisch. Sie wohnen unweit Ihres Ferienhauses und stehen Ihnen jederzeit für Tipps und Anregungen zur Verfügung.

    Sonstiges:
    Gaststätte: 10 min mit dem Boot
    Lebensmittelgeschäft: 13km

    Nur wenige Kilometer nordöstlich der Stadt Sandnessjøn und noch näher an der auch „Küstenstrasse“ genannten RV 17 gelegen, befindet sich dieses komfortabel eingerichtete Rorbu. Nicht nur aufgrund seiner Nähe zur offenen See ist diese landschaftlich sehr reizvolle Gegend auch anglerisch überaus interessant: viele kleine und Schutz bietende Inseln wechseln sich ab mit bis zu über 300 m tiefen Fjorden, der Fischbestand umfasst innerhalb eines nur wenige Quadratkilometer großen Areals so ziemlich alle in Norwegen vorkommenden Arten, und selbst das Trolling auf Meerforellen in den Monaten April bis Juni sowie „Brandungsangeln“ von der Terrasse des Hauses aus kann hier mit Erfolg praktiziert werden. Für den nicht angelnden Teil der Familie empfehlen wir Tagestouren entlang der erwähnten Küstenstrasse (z.B. zum Svartisen, dem zweitgrößten Gletscher Norwegens), zu den wunderschönen Inseln Lovund und Træna oder auch nach Sandnessjøn.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: alle hier vorkommenden Salzwasserfischarten

    Gewässertipps melden




    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (02.09.2015 um 07:53 Uhr) Grund: Aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen