Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.271
    Abgegebene Danke
    14.482
    Erhielt 11.495 Danke für 2.609 Beiträge

    Troms - Troms: Senja Sjøfiske

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Matthias Müller
    Strasse : Guts-Muths-Str. 31
    Plz/Ort : 01139 Dresden
    04221 - 68 90 586
    Büro OST: 0351 - 84 70 593
    info@din-tur.de
    Webseite : www.din-tur.de



    Angelgebiet

    in der Kommune Senja.


    Senja – allein schon der Name läßt Anglerherzen höher schlagen. Dorsche zwischen 10 – 20 kg nahezu an der Tagesordnung, riesige Köhlerschwärme, welche ab Mitte Juni in die hiesigen Fjorde ziehen; regelmäßige Fangmeldungen von Heilbutts jenseits der 20 kg – Marke; Berichte von angelnden Feinschmeckern, die Ihre Fischkisten ausschließlich mit Steinbeissern und Rotbarschen füllen, etc. – man könnte ganze Bücher schreiben, um die vielen Superlative dieser Insel aufzuzählen. Ab der Saison 2005 kann nun auch DinTur Ihnen ein komfortables und nahe beim Wasser liegendes Ferienhaus auf Senja anbieten. Das Domizil befindet sich im Nordwesten der Insel am Mündungsbereich des bis zu 350m tiefen Mefjordens zur offenen See. Die Hotspots auf Großdorsch und Heilbutt liegen also absolut in Reichweite - erst recht, wenn man bedenkt, dass hier ein Tobiasboot von 22 Fuß zur Verfügung steht, mit dem auch bei etwas kabbeliger See die Sand- und Felsplateaus am Fjordausgang immer noch gut zu erreichen sind. Unbedingt zu erwähnen ist auch Ihr Gastgeber Johan Wilsgård, der Sie mit Sicherheit nicht einfach nur „zum Fisch“, sondern aufgrund seiner sehr guten Revierkenntnis mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar „zum Traumfisch“ bringen wird. Wechseltag in der Charterflugsaison vom 21.05. – 13.08.05 immer Samstags

    Detailbeschreibung

    Angeln:
    Senja eine Insel mitten im Dorsch, so oder ähnlich beginnen die meisten Reiseberichte. Die Insel gilt als Eldorado für Großdorschangler, bereits im Dezember beginnt die Laichwanderung des „Skrei“ von der Barentsee in südlichere Gewässer. Rund um Senja findet der „Skrei“ optimale Bedingungen zur Fortpflanzung. Das ermöglicht ein perfektes Dorschangeln im Mefjord sowie vor der Küste. Besonders im Frühjahr sind Exemplare von über 10 Kilo hier an der Tagesordnung, und spätestens ab Juli sind dann auch Köhler dieser Kategorie quasi vor der Haustür zu fangen. Was aber nicht heißt, daß Sie beide Arten nicht auch in den übrigen Jahreszeiten fangen können – nur müssen Sie dann ca. 30min. Bootsfahrt bis zum offenen Meer einplanen Die tieferen Bereiche des Mefjordes laden zum Naturköderangeln auf Lumb und Co. ein. An steil abfallenden Felskanten haben Sie gute Chancen auf Rotbarsch. Gute Fangplätze auf Steinbeisser befinden sich unweit Ihres Heimathafens rund um den Unterwasserfelsen „Steinen“. Senja ist aber auch für seine dichte Heilbuttpopulation bekannt, jährliche Fangmeldungen können dies immer wieder bezeugen. Besonders der vor der Küste befindliche Sveinsgrunnen ist ein ausgezeichnetes Heilbuttrevier. Wir sind jetzt schon gespannt wie viele Heilbuttfänge Sie uns melden werden? Eine detaillierte Seekarte mit GPS-Positionen erhalten Sie von Johann, er steht in täglicher Verbindung mit den einheimischen Fischern und wird Sie zielgenau zum Fisch führen.

    Boote:
    Ein 21 Fuß - Dieselboot mit 30 PS inkl. E-Lot und GPS-Kartplotter steht hier für Sie bereit. Dieses Boot ist für vier bis max. fünf Angler bestens geeignet. Weiterhin steht ein17 Fuß / 30 PS Boot inkl. Echolot für bis zu drei Angler zur Verfügung.

    Gastgeber:
    Ihre Gastgeber heißen Lisbeth und Johann Wilsgård, Lisbeth spricht perfekt englisch und Johann ein wenig. Beide betreiben in Senjahopen ein Geschäft für maritimen Bedarf. In diesem Geschäft können Sie auch Angelgerät erwerben, Johann weiß jederzeit mit welchen Ködern die lokalen Fischer erfolgreich sind. Lisbeth und Johann wohnen direkt neben Ihrem Ferienhaus und stehen Ihnen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Sonstiges:
    Gaststätte: 300m Lebensmittelgeschäft: 2km

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: Dorsche, Köhler, Plattfische, Pollack, Meerforellen, Leng, Lumb, Rotbarsche etc..

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (11.09.2015 um 08:19 Uhr) Grund: aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen