Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Troms - Troms: Låvan

    Tipps und Infos ( ohne Gewähr )

    Matthias Müller
    Strasse : Guts-Muths-Str. 31
    Plz/Ort : 01139 Dresden
    04221 - 68 90 586
    Büro OST: 0351 - 84 70 593
    info@din-tur.de
    Webseite : www.din-tur.de



    Angelgebiet

    in der Kommune Troms.


    Ein Top-Angelrevier für alle Jahreszeiten und ein Ferienhaus, dessen Standard und Gemütlichkeit kaum noch zu überbieten sein dürfte – dies sind die Markenzeichen unseres neuen Zieles am Kvenangenfjord. Anglerisch bietet Ihnen dieses Gebiet alle Möglichkeiten: Schöne Dorsche und Lumbs fangen Sie quasi vor Ihrer Haustür und ein erstklassiges Steinbeisserrevier finden Sie - nur etwa 10 km von Laavan entfernt - südlich der Insel Spildra, welche überhaupt als einer der fängigsten Plätze der gesamten Gegend angesehen wird. Genauso gut können Sie jedoch den ca. 30 Bootsminuten entfernten Jökelfjord beangeln. Bereits an dessen Eingang finden Sie zwei absolut hochkarätige Rotbarschplätze, und was im hinteren Teil dieses Fjordes speziell im Frühjahr für gigantische Dorsche stehen, zeigt nicht zuletzt der heute noch gültige Dorschrekord von 81 Pfund - gefangen übrigens von einem deutschen Angler. Das Angebot an sonstigen Attraktionen macht Ihren Traumurlaub in Laavan endgültig perfekt: Reichlich Freizeitangebote, auch oder gerade für nichtangelnde Familienmitglieder, finden Sie in den nahe gelegenen Städten Öksfjord und Alta. Im Winterhalbjahr können Sie mit Hundeschlitten auf Tour gehen und im Sommer mit etwas Glück sogar Orca-Wale beobachten.

    Detailbeschreibung

    Angeln:
    Fischen Sie hier ganz nach Lust und Laune vor der Haustür auf Dorsch, Köhler, Schellfisch oder Steinbeisser. Oder fahren Sie von Laavan aus ein Stück Richtung Westen und versuchen Sie es im Mündungsbereich zum Kvenangenfjord auf Großköhler, welche hier bei etwa 240m tiefem Wasser auf ca. 80m – 120m stehen (achten Sie auf die Signale auf dem Echolot). Fahren Sie zum bekannten Jökelfjord, an dessen Eingang (Südseite) sich eine absolut geniale Rotbarsch-Stelle befindet. Oder aber befischen Sie das Steinbeisser-Top-Revier südlich der Insel Spilda – Möglichkeiten haben Sie hier jedenfalls so viele, daß wohl selbst ein dreiwöchiger Urlaub nicht ausreichen würde, dieses Angelrevier auch nur einigermaßen zu erkunden. Unsere Empfehlung: Richten Sie Ihren Angeltörn einfach nach den Windgegebenheiten, denn hier gibt es soviel Fisch, daß Sie kein Risiko eingehen brauchen. Die GPS-Positionen, welche Sie mit den Reiseunterlagen erhalten, sollen es Ihnen hier nur noch etwas erleichtern, die erfahrungsgemäß fängigsten Stellen zu finden. Und sollten Sie kein eigenes GPS zur Hand haben, dann mieten Sie sich einfach eines von uns...

    Boote:
    Ein hochwertiges 17,5 Fuß - Oyenboot inkl. Echolot und GPS ist bereits im Hauspreis enthalten. Ein weiteres 16 Fuß - Boot mit 25 PS können Sie außwerdem dazu mieten.

    Gastgeber:
    Ihr Gastgeber Espen Larsen wohnt selber nur 5km entfernt. Er spricht sehr gut englisch und versteht auch die wichtigsten Worte unserer Sprache.

    Kinder unter 16 Jahren dürfen bis zum 20. August ohne Lizenz in norwegischen Binnengewässern angeln.

    Für alle Angler als auch für Berufsfischer gilt in Norwegen ein absolutes Fangverbot für Aale.

    Interaktive Gewässerkarte / Tiefenkarte für ganz Norwegen

    Staatliche Angellizenz online bestellen - wird nur gebraucht für das Angeln auf Lachse, Meerforellen und Saiblinge im Innland

    Hauptfischarten: Dorsche, Köhler, Plattfische, Pollack, Meerforellen, Leng, Lumb, Rotbarsche etc..

    Gewässertipps melden



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von FM Henry (11.09.2015 um 11:29 Uhr) Grund: aktualisiert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen