Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge

    Vier Stunden am Bach

    Ein Freund nahm mich an seinen Vereinsbach zum Forellen angeln mit, er angelt dort schon seit Kindestagen.
    Sehr sehr wenig Wasser führt im Moment der Bach, und viel viel Vegetation links und rechts des Gewässers. Für mich war das eine neue Erfahrung in so einem Bach zu angeln, hatte auch enorme Schwierigkeiten beim Werfen.

    Und es kam dann noch viel dicker, denn ich schaffe es den Drilling mit Wiederhaken in meinen linken Zeigefinger rein zu semmeln. Keine Chance am Wasser den Drillinghaken raus zubekommen, also Schenkel abgeknipst, und weiter geangelt.

    Mein Kumpel sagte mir gleich, braucht nur den 3er Mepps in Kupfer! Ich bedankte mich für den Ratschlag, wollte aber lieber mit meinen bewährten Salmos (Bullhead, Hornet und Sting) angeln. Nach den ersten 20 Minuten hatte mein Freund mit dem Mepps 2 Bafos und etliche Nachläufer, für meine Wobbler interessierte sich keine einzige Forelle. Also schnell den Mepps montiert und er dauert nicht lange das ich eine ca. 28cm große Bafo und einen 25cm großen Döbel fange.

    Bald kommen wir an ein breiteres Bachbett. Mein Kumpel sagt mir, hier rechts am Bachbett, wo es etwas schneller fließt, direkt an den Grasbücheln, dort muß der Mepps entlang geführt werden. Eine gute Forelle steht da immer! Ich darf zuerst mein Glück versuchen, schaffe es aber gar nicht erst den Spinner zu plazieren. Jetzt bekomme ich es gezeigt. Ich Idiot! Der Pendelwurf natürlich so gehts, hatte ich doch schon ganz vergessen. Der Spinner landet da wo er hin soll, und wird schnell an den Grasbücheln entlang geführt, und tatsächlich plötzlich stürzt sich eine ca. 35cm große Bafo auf den Mepps. Wahnsinn keine 15cm hat hier das Wasser!
    Ich komme dann aus dem Staunen nicht mehr heraus, wo wir Bafos fangen oder Kontakt mit ihnen haben. Ohne Führer hätte ich es an diesen Stellen gar nicht versucht.
    Mein Freund fängt dann u.a. noch eine ca 33cm Regenbogenforelle und eine 43cm große Bachforelle. Ich bin nicht annährend so erfolgreich, fange nochmals eine ca 28cm große Bachforelle, und habe eine 35er Bafo als Nachläufer bzw. Fehlbiss.

    Es war eine tolle Erfahrung für mich, und was ich festgestellt habe, die Forellen knallten mit voller Wucht auf den Mepps. Wir hattten keinen einzigen Aussteiger. Der Drilling saß immer bombenfest, das kenne ich von den anderen Forellengewässern gar nicht, dort habe ich immer Aussteiger, da die Bisse wesentlich sanfter kommen. Ich bekomme als Abschluß noch die drei schönen Forellen geschenckt, zu Hause angekommen nehme ich erst die Forellen aus und lass mir anschließend von einem Chirurgen den Haken raus operieren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    .

  2. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei fishmania für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    14624
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Wooow,
    erstma nette Story und wirklich nette leckere Fänge. Gratz Dir dazu.
    Mit dem Haken *weia* denke damit weiter zu angeln is heftig. Glaube das würde ich nicht machen ;-)

    MfG
    Garluun

  4. #3
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge

    Schöner Bericht

    und schöne Rotgetupfte die Ihr da hattet.
    Ich habe selten so schöne Bachis gesehen, und hier bei uns im Emsland gibt´s schon garkeine solchen Bäche , wo ich überhaupt ne Chance darauf hätte.

    Petri zu den Fängen!



    Greetz
    Dieter
    Weniger ist manchmal mehr

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von fishmania
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    55218
    Alter
    58
    Beiträge
    463
    Abgegebene Danke
    276
    Erhielt 774 Danke für 229 Beiträge
    Zitat Zitat von Garluun
    Wooow,
    Mit dem Haken *weia* denke damit weiter zu angeln is heftig. Glaube das würde ich nicht machen ;-)

    MfG
    Garluun
    Normale Härte!
    Meinste denn wenn ich am Bach stehe, lässt mich sowas vom Angeln abhalten!
    Mir hat mal ein Hecht den Drilling in den Handballen geballert, mein Onkel hat dann mit der Kombizange die Spitze samt Wiederhaken durch den Handballen gestochen und mit der Knippex Zange den Schenckel durchtrennt. Schon gings weiter...
    Am Finger war das nicht möglich, da der Haken im Gelenk saß!
    Normal regele ich sowas selbst
    .

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    14624
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Ich sag nur Autsch harhar..... :-))

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Hallo fischmania,

    super Bericht,klasse Fotos und wunderschöne Forellen.Da kommt wirklich neid auf,als Grossstadtangler,bieten sich einem nicht all zu viele Möglichkeiten auf,solche Gewässer zu befischen,gerade in Berlin und Brandenburg.

    Ein dickes Petri,dir und deinem Guid.

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge

    Schön gezeichnete Forellen

    Ja in so manchen Bächen auch mit wenig Wasser hält sich doch so manche Überraschung verborgen.Bei uns in den Bächen ist es nur Erlaubt mit Schonhaken zu Angeln und wie schon berichtet viele Döbel von beachtlicher größe als Beifang.Unsere Forellen waren leider alle zu klein, aber bei euch hats ja prima geklappt
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  9. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Petri, Claus ... schöne Fische, die ihr da gefangen habt.

    Und eine echte Steheraktion nach dem 'kleinen Unfall'. Harter Naturbursche ...


    Thomas

  10. #9
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Thumbs up ....ist doch etwas Besonderes!

    Guten Morgen,

    ja, auf "Rotgetupfte" zu angeln, ist doch immer etwas Besonderes - schöne Bilder mit einem besonderen Erlebnis - beneidenswert, auch wenn es mitunter mit Schmerzen verbunden ist!

    Wenn der neue Fischpass für Meerforellen und Lachse an der Oberen Hunte demnächst fertig ist, und die ersten Fische den Aufstieg schaffen, vielleicht haben wir in Norddeutschland auch mal Glück, im Bach oder Fluss etwas anderes als Brassen und Schleie zu fangen!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    esd kann nur noch besser werden!
    CLIFF

  11. #10
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    schöne fische mal gucken ob ich sonntag auch so'n glück habe ich nehme aber lieber köderfische=) aber echt gute fänge die ihr da gemacht habt

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen