Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    49176
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Mit Kunstködern auf Zander

    Hallo leute ich habe mich vor kurzer zeit in dem thema kunstködern beraten lassen jetzt möchte ich von euch wissen wann íst die beste zeit und wie führe am besten den köder???????????



    danke

  2. #2
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Da Du die Kunstköder für den Zander verwenden möchtest, würde ich Dir raten Spinner und Blinker schonmal zu vergessen.
    Nicht das es unmöglich ist damit Zander zu fangen, allerdings ist das eher die Ausnahme!

    Am besten eignen sich Wobbler und vor allem Gummiköder!
    Mit Gummiködern kannst Du eigentlich den ganzen Tag mit Aussicht auf Erfolg fischen.
    Wobbler eignen sich vor allem Abends, wenn die Zander in flachere Regionen zum jagen kommen.

    Zu den Techniken:

    Wobbler kannst Du einfach nur "einleiern", aber auch durch "twitchen" und "jerken" (Schläge in die Schnur) zum Leben erwecken.
    Es gibt noch viel mehr Techniken, allerdings wäre das für den Anfang vielleicht etwas zu viel.

    Gummifische oder Twister wirfst Du aus, lässt sie an gespannter Schnur zu Boden sinken und lässt sie dann über den Boden "hüpfen".
    Das kannst Du durch einfaches stückweise Einkubeln machen oder durch die Bewegung mit der Rute.
    Um zu üben ist es vielleicht einfacher mit der Rolle zu arbeiten.
    Wenn der Köder am Grund angekommen ist, machst Du ein paar Kurbelumdrehungen (Je nach Ködergröße, Gewicht und einzug der Rolle), so das der Köder danach ein paar Sekunden braucht um wieder den Grund zu erreichen.
    Wichtig ist, dass der Köder immer an der gespannten Schnur sinkt, damit Du die Bisse merkst.

    Zur Zeit ist bei und das angeln mit Gummifischen bis 5 cm am erfolgreichsten auf Zander.
    Die Fische haben sich auf die Brut eingeschossen.
    Die Farbe ist immer ein heikles Thema und die Meinungen gehen weit auseinander!
    Besorg Die einfach 2- 3 gedeckte und 2- 3 Schockfarben und probiere selbst.
    Mit wie viel Gewicht Du fischst hängt von Deinem Gewässer ab.
    Der Köder sollte recht langsam sinken aber dennoch atraktiv beim sinken laufen.

    Was für eine Rute Du dafür verwendest ist Geschmackssache.
    Manche fischen lieber mit weichen Ruten, manch einer lieber mit steifen Ruten.
    Ich fische momentan z.B. mit einer 1,80 m Rute (einteilig) mit 1,8- 7 WG.
    Das ist zwar sehr fein, allerdings ist die Rute verdammt hart und scnell.
    Ich benutze die Rute aber auch hauptsächlich mit 3,5 cm Gummifischen auf Barsch.

    Aber wie auch immer, das entscheidende ist, dass Du den Köder genau spürst wenn er auf den Boden kommt und das Du jeden Biss merkst!
    Deshalb solltest Du auch in jedem Fall eine dünne geflochtene Schnur verwenden!

    Das ist nur einer kleine Einweisung.
    Wenn Du näheres wissen möchtest musst Du gezielt fragen!

    Du kannst aber auch die Suchfunktion benutzen um mehr zu erfahren!

    Gruß
    Olli
    Geändert von Illex Master (13.08.2006 um 20:35 Uhr)
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    @ Olli
    Ich hab da noch eine Frage.
    Wie und mit was gehe ich im Fluss, an Steinpackungen auf Zander?
    Der Bereich liegt in der Aussenkurve und ist recht schnell fließend.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    49176
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Spaik
    @ Olli
    Ich hab da noch eine Frage.
    Wie und mit was gehe ich im Fluss, an Steinpackungen auf Zander?
    Der Bereich liegt in der Aussenkurve und ist recht schnell fließend.
    ????????????????????????????????????ß

  5. #5
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von felixtheking1992
    ????????????????????????????????????ß

    Heißt Du Olli ??????????????????

    Bist Du der Einzigste der Fragen hat ??????????????????????????
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Ey... Hallo ihr Beiden Rabauken und angehende Spinnfischer...?????????????????????
    Davon bekommt man aber auch nicht mehr erzählt, wenn man immer die selben Fragen stellt.
    Auweia...jetzt hab ich ja wieder was angerichtet und mir den Zorn der Götter zugezogen

    Nun mal zu eurer Frage...ihr fahrt am besten den Wiesenweg an der Fähre bis es am Häuschen nicht mehr weiter geht.
    Da ist die Aussenkurve. Die erste und die letzte Buhne ist immer am erfolgversprechendsten.
    Köder haben wir ja schon besprochen...

    Na gut...also für Anfänger empfehle ich an der Elbe US-Shads in allen erdenklichen Farben und Längen.
    Man muß erst einmal rausfinden, welche Farben und Längen am Angeltag angesagt sind.
    Deswegen hat der richtige Gummifischer ein Haufen verschiedene Farben und Formen in der Tasche.
    Verschieden schwere Bleiköpfe sollten natürlich auch dabei sein. Ich kann euch nur zum Erie-Kopf raten, ist eindeutig die Nummer 1 in heftiger Strömung mit Steinpackung...Gewicht von 6-25 Gramm!
    Nun zur Technik...man kann da fast nichts Richtiges raten. Wir waren an der Oder 4 Mann und ihr hättet 4 verschiedene Technicken euch ansehen können.
    Der Eine schleift, der Andere faulenzt, der Dritte zupft...letztendlich muß man das Selber rausfinden.
    Nun zur absolut besten Stelle am Buhnenkopf. Die Strömung des Flusses und die Kehrströmung aus der Buhne treffen sich nicht weit weg von euren Füßen.
    Wenn man genau hinsieht sieht man ein kleines Wasserdreieck, das absolut ruhiges Wasser hat.
    Dort kommen mit Abstand die meisten Attacken!
    Ruhige Bereiche sind für die Flussjäger immer "ein gefundenes Fressen".
    Ob es nun der große Stein in der Kehrströmung ist (den befischt Manni immer äußerst intensiv) der nicht nur ein Ködergrab ist, sondern auch ein regelmäßiger Fangplatz.
    Der nächste fängige Bereich ist dann die Strömungskante selber.
    Sehr weit braucht ihr aber nicht raushauen...allerhöchstens 20 Meter. Immer an den absoluten Hot-Spot fast vor euren Füßen denken.
    Zu meiner Technik: Gummifisch absinken lassen, bis der Grundkontakt gemerkt wird. Als eher fauler Mensch, drehe ich zweimal an der Rolle, der GuFi hebt ab und ich warte wieder auf den so wichtigen Grundkontakt. Und das immer so weiter...kurz vor der Steinpackung hebe ich die Rute etwas höher, so werden die Sprünge des Gufis unten auch etwas höher und ich kann gut auf die "Steinbeisser" reagieren.
    Nun haben wir wieder viel geschrieben...und es sollte doch besser gezeigt werden.
    Wie ich gehört habe, funkt der Buschfunk schon Hilfe Richtung Jüterbog.
    Denkt dran...am Buhnenkopf schön auf die Tritte achten, die man setzt und beim Hängerlösen bitte nicht in den Fluß steigen...ich weiß warum
    Bis denne
    Willi

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Ey... Hallo ihr Beiden Rabauken und angehende Spinnfischer...?????????????????????
    Davon bekommt man aber auch nicht mehr erzählt, wenn man immer die selben Fragen stellt.
    Auweia...jetzt hab ich ja wieder was angerichtet und mir den Zorn der Götter zugezogen


    Wie ich gehört habe, funkt der Buschfunk schon Hilfe Richtung Jüterbog. Denkt dran...am Buhnenkopf schön auf die Tritte achten, die man setzt und beim Hängerlösen bitte nicht in den Fluß steigen...ich weiß warum Bis denne
    Willi
    Es war nicht die selbe Frage!!!!! Diesmal geht es um Steinpackung, schnellfließende Aussenkurve.


    Der Zorn der " Götter " wird den " Neopren" Pinguin irgend wann Versenken.


    Wir Wissen das der H....... Buschfunk geht.
    Ja, Freitag 8 Uhr starten wir hier, ein Tag Elbe und See.
    Bernd stand gestern auch bis zur Knie im Wasser, es sah so flach aus.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  9. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Bernd stand gestern auch bis zur Knie im Wasser, es sah so flach aus
    Mmmhhmmm ein Schritt weiter und du rennst gegen die Strömung auf der Stelle
    Immer schön zu zweit
    Willi

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Mmmhhmmm ein Schritt weiter und du rennst gegen die Strömung auf der Stelle
    Immer schön zu zweit
    Willi
    Da wäre nichts mehr mit Rennen
    Willi, Du meinst von der Fähre aus links hoch???
    Bis oben der " Sporthafen " Kommt?
    Da sind zwar schöne Buhnen, laut den Einheimischen aber die falsche Richtung!
    Kennst Du den Hafen, die Spundwand, die Aussenkurve und die unteren Buhnen?
    Wir haben uns mit einen " älteren " Herrn angefreundet, der beangelt die Elbe von Kindesbeinen an.
    Hat uns viele Tipps gegeben und auch einige Stellen gezeigt, darunter sein gepachtetes Stück.
    Der See ist momentan kaum mit Kunstködern zu beangeln, zu viel Kraut und Algen.
    Geändert von Spaik (14.08.2006 um 21:38 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  11. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Au...für neue Hot-Spots bin ich immer zu haben.
    Ja ich meine links hoch..aber nicht ganz so weit...
    Der Hotelbesitzer und DAV-Bezirks Vorsitzender hatte mir die Stelle gezeigt.
    Na ich sehe schon...ihr kümmert euch.
    Bis denne
    Willi

  12. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Au...für neue Hot-Spots bin ich immer zu haben.
    Ja ich meine links hoch..aber nicht ganz so weit...
    Der Hotelbesitzer und DAV-Bezirks Vorsitzender hatte mir die Stelle gezeigt.
    Na ich sehe schon...ihr kümmert euch.
    Bis denne
    Willi
    Nach links kann man ja nur ca. 3km beangeln, da sind aber rechts auch noch 11 km!!
    Erstaunt hat mich die Aufgeschlossenheit der dortigen Angler.
    Man kann sich ewig unterhalten und Tipps sowie Stellen geben sie ohne weiteres Preis.


    Der Hotelbesitzer und DAV-Bezirks Vorsitzender hatte mir die Stelle gezeigt..............ist er nicht mehr, nun ist er Kassierer!
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  13. #12
    Barschschreck Avatar von Zanderjünger
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    56294
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge
    Am besten nimmst du Gummifische.Orange ist die beste Farbe oder nimm Gummifische die Stinte ähneln.Angle am Hot Spot vom Boot aus.Vom land aus an Hindernisse schmeißen da stehen die Raubfische.
    Als angeln nimmst du am besten die Balzer MX-9 Mega Jig.Sie hatein Wurfgewicht von 10-65g.Als Rolle die SPRO Nova Red.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen