Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Question Schonmaß contra Köderfisch?

    Hi, Angelfreunde!

    Heute war ich angeln und habe dabei eine ca. 15 cm lange Schleie gefangen. Diese wollte ich zu Hause in meinem Gartenteich großziehen, bis sie nicht mehr von den großen Zandern gefressen werden kann, da wir nur sehr wenige Schleien haben und viel zu viele Zander (ein Wunder, dass sie so lange überlebt hat). Ein Vereinskamerad sah das und warf mir vor, gegen die Schonmaßregelung zu verstoßen, wenn ich diesen Fisch entnehme , also ließ ich ihn wieder schwimmen (hoffentlich überlebt er). Nur wie ist das dann, wenn ich eine Schleie (oder einen anderen Edelfisch) als Köderfisch nehmen möchte (würde ich nie tun, die sind mir dazu viel zu schade ), so würde ich doch auch gegen das Schonmaß verstoßen, oder nicht?

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matue für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Was sagt deine Gewaesserordnung dazu? Da steht sowas drin. Auch die Ausnahmen, wo fuer bestimmte Fischarten zwar Schonmasse bestehen, diese aber nicht gelten, wenn sie als Koederfische vewendet werden sollen. Ansonsten gelten die gueltigen Schonmasse- und Zeiten...
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an bundyman für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge
    Zitat Zitat von Matue
    Hi, Angelfreunde!

    Heute war ich angeln und habe dabei eine ca. 15 cm lange Schleie gefangen. Diese wollte ich zu Hause in meinem Gartenteich großziehen, bis sie nicht mehr von den großen Zandern gefressen werden kann, da wir nur sehr wenige Schleien haben und viel zu viele Zander (ein Wunder, dass sie so lange überlebt hat). Ein Vereinskamerad sah das und warf mir vor, gegen die Schonmaßregelung zu verstoßen, wenn ich diesen Fisch entnehme , also ließ ich ihn wieder schwimmen (hoffentlich überlebt er). Nur wie ist das dann, wenn ich eine Schleie (oder einen anderen Edelfisch) als Köderfisch nehmen möchte (würde ich nie tun, die sind mir dazu viel zu schade ), so würde ich doch auch gegen das Schonmaß verstoßen, oder nicht?

    Gruß

    Marcus
    Hallo Matue,

    in deinem Bundesland schreibt die Landesfischereiverordnung ein Mindestmaß für Schleien vor, das deutlich über 15cm liegt. Daher die Tatsache, dass du untermaßige Schleien sofort nach dem (unverletzten) Fang schonend zurücksetzen musst. Dementsprechend darf man diese Art auch nicht als KöFi verwenden. Über das Landesfischereigesetz hinaus kann für einzelne Gewässer ein (strengerer) Schutz für bestimmte Fischarten gelten.
    "Filtert" man Fischarten durch das Sieb der gesetzlichen Mindestmaße und Schonzeiten, bleiben unter dem Strich nur einzelne Arten übrig, für die normalerweise kein besonderer Schutz gilt und die dementsprechend (tot!) als Köder verwendet werden dürfen: Meistens Rotauge, Barsch, Brassen u.a., wobei die örtlichen Gewässer, wie gesagt, oft noch eine zusätzliche Einschränkung treffen. (An einem Gewässer, an dem ich öfters angel, darf z.B. kein Barsch unter 22cm entnommen werden.)
    Übrigens der Begriff "Edelfisch" ist (lebensmittel-)rechtlich überhaupt nicht definiert - ebenso wenig wie der Begriff "Weißfisch".
    Ein Beispiel macht die Sache noch deutlicher: Kein seriöser Angler würde mit einem untermaßigen Hecht (auch ein sog. 'Edelfisch') auf größere Hechte angeln - auch wenn diese Art von Köder sicherlich erfolgsversprechend wäre.
    Bei mir in NRW gibt es für Schleien weder Schonmaß noch -zeiten, aber ich käme auch nicht auf die Idee, diese Art als Köder zu verwenden.
    Noch eine letzte, persönliche Einschätzung: Schleien sind sehr scheu, bevorzugen den Schatten und besitzen durch ihre grünliche Farbe eine gute Tarnung - ist das häufig auftretende Rotauge mit seinen in der Sonne aufglitzernden Flanken nicht eine attraktivere Beute?

    Viele Grüße
    Tacklebrother
    Geändert von Tacklebrother (30.07.2006 um 17:54 Uhr)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tacklebrother für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von bundyman
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    15713
    Beiträge
    160
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 142 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Tacklebrother
    "Filtert" man Fischarten durch das Sieb der gesetzlichen Mindestmaße und Schonzeiten, bleiben unter dem Strich nur einzelne Arten übrig, für die normalerweise kein besonderer Schutz gilt und die dementsprechend (tot!) als Köder verwendet werden dürfen:
    Wichtig ist immer die fuers jeweils gueltige Gewaesser gueltige Gewaesserordnung!
    Diese kann von der jeweiligen Landesfischereiordnung abweichen.
    So gibts beispielsweise Mindestmasse fur Barsch 15cm mit der Einschraenkung, dass untermassige Exemplare als Koederfisch verwendet werden duerfen. (Leider finde ick momentan die entsprechende karte nicht, meine es waere eine aus M-V gewesen waere, eventuell die Kuestenkarte?)
    "Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt."
    [Al Bundy]

  8. #5
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge
    Zitat Zitat von bundyman
    Wichtig ist immer die fuers jeweils gueltige Gewaesser gueltige Gewaesserordnung!
    Diese kann von der jeweiligen Landesfischereiordnung abweichen.
    So gibts beispielsweise Mindestmasse fur Barsch 15cm mit der Einschraenkung, dass untermassige Exemplare als Koederfisch verwendet werden duerfen. (Leider finde ick momentan die entsprechende karte nicht, meine es waere eine aus M-V gewesen waere, eventuell die Kuestenkarte?)
    Hallo Bundyman,

    genau meine Rede! - Abweichen von der Landesfischereiordnung kann die Gewässerordnung, aber nur in weiter einschränkendem Maße. Deswegen mein Satz: ...wobei die örtlichen Gewässer, wie gesagt, oft noch eine zusätzliche Einschränkung treffen. (An einem Gewässer, an dem ich öfters angel, darf z.B. kein Barsch unter 22cm entnommen werden.)
    Eine Gewässerordnung kann ein (höherrangiges) Landesgesetz NIE aushebeln, aber wohl näher eingrenzen.
    Da ich annehme, dass Matue nicht nur in Baden-Württemberg wohnt, sondern auch angelt, gibt die dortige Landesfischereiordnung ein Mindestmaß für Schleien von 25cm vor. (http://www.fisch-hitparade.de/baden-wuerttemberg.php) Daran kann KEINE Gewässerordnung etwas ändern.
    Trotzdem gilt dein Beispiel mit dem Barsch: Der Barsch unterliegt durch das Landesrecht (in Ba-Wü) keinem Mindestmaß, sehr wohl kann ein solches durch eine Gewässerordnung auf 15cm festgelegt werden, mit der Ausnahme der Nutzung als Köderfisch.
    Würde der dortige Pächter diese "Barsch-Regel" auch für Schleien übernehmen, würde ihm die Landesbehörde gehörig auf die Finger klopfen.
    Übrigens: in Mecklenburg-Vorpommern ist laut KüFVO das Mindestmaß für Barsche sogar 20cm und laut BiFVO bei 17cm! Das hatte ich bisher aber auch noch nicht gewusst... und bin etwas überrascht darüber.
    (siehe: http://www.fisch-hitparade.de/meckle...vorpommern.php)

    Viele Grüße
    Tacklebrother
    Geändert von Tacklebrother (30.07.2006 um 20:03 Uhr)

  9. #6
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Zitat Zitat von Matue
    Hi, Angelfreunde!

    Heute war ich angeln und habe dabei eine ca. 15 cm lange Schleie gefangen. Diese wollte ich zu Hause in meinem Gartenteich großziehen, bis sie nicht mehr von den großen Zandern gefressen werden kann, da wir nur sehr wenige Schleien haben und viel zu viele Zander (ein Wunder, dass sie so lange überlebt hat). Ein Vereinskamerad sah das und warf mir vor, gegen die Schonmaßregelung zu verstoßen, wenn ich diesen Fisch entnehme , also ließ ich ihn wieder schwimmen (hoffentlich überlebt er). Nur wie ist das dann, wenn ich eine Schleie (oder einen anderen Edelfisch) als Köderfisch nehmen möchte (würde ich nie tun, die sind mir dazu viel zu schade ), so würde ich doch auch gegen das Schonmaß verstoßen, oder nicht?

    Gruß

    Marcus
    Da Du in BaWü wohnst mußt Du auch die mindest Maße der gefangenen Fische ein halten.
    Das wäre bei euch für die Schleie
    Schonzeit 5. Mai bis 30. Juni
    Mindestmaß 25 cm
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  10. #7
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Exclamation **Edelfische können keine Köderfische sein!

    Moin,
    dieser Grundsatz ist hier bei uns vereinsseitig allen Petriejüngern bekannt. Nur sogen. Weißfische, wie Brassen, Güstern, Rotaugen, Rotfedern, Alande dürfen lt. Gewässerordnung tot als Köderfisch verwandt werden. Wobei vermutlich Karausche, Giebel und Gründlinge sich in einer sogen. "Grauzone" befinden.

    Ich käme auch nie auf die Idee, beispielsweise Goldfische aus meinem Gartenteich als Köderfische zu nehmen, habe aber schon gehört, dass dies geschehen ist.

    Ich habe selbst schon lebende Fische für meinen Gartenteich geangelt und mitgenommen, was solls! Bei allen diesen Überlegungen, ob man das machen kann, sollte man nicht das richtige Augenmaß verlieren und "die Kirche im Dorf lassen"!

    Munter bleiben, Ohren steif halten und durch
    CLIFF

    _________________________
    Wer anderen eine Grube gräbt,
    fällt (manchmal) selbst hinein!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Cliffhänger für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen