Gefüllte Makrelen.

Zutaten:
-2 Makrelen von je zirka 400g.
-4 EL Zitronensaft,400g Kirschtomaten.
-60g Gewürzgurken,150g Frühlingszwiebeln.
-1 Bund glatte Petersilie,60g Butter.
-2 EL Öl,1Chilischote,Majoran.
-Pfeffer aus der Mühle.
-Salz sowie Alufolie.

Zubereitung:

Makrelen ausnehmen, säubern und kalt spülen. Die kleinen Schuppen mit einem Messer abschaben. Kiemen entfernen. Flossen,außer Schwanzflosse, mit der Schere stutzen und die Fische noch einmal spülen. Beide Makrelen auf einer Seite im Rückenbereich drei Mal leicht einschneiden, dann innen und außen mit dem Zitronensaft benetzen. Gemüse und Petersilie spülen. Die Tomaten von Stielansätzen befreien. Dann zirka 120 Gramm davon halbieren und Kernmark herausnehmen. Übrige Tomaten in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Scheibchen beziehungsweise Ringe schneiden.Die entkernten Tomatenstücke sowie die Gurke fein würfeln. Petersilie grob hacken. Chilischote entkernen und klein schneiden.
Füllung: Tomaten- und Gurkenwürfel, zwei Esslöffel Petersilie, etwas Majoran sowie Chilie vermengen und salzen. Makrelen innen salzen, pfeffern und anschließend die Füllung in die Bauchhöhlen geben. Tomatenscheiben, Frühlingszwiebeln sowie etwa 80 Prozent der verbliebenen Petersilie auf eine Bahn Alufolie legen, salzen, pfeffern, mit etwas Majoran bestreuen und 30 Gramm Butter darauf geben. Folie zufalzen. Danach die Schwanzflossen mit Alufolie umlegen. Ein Bratblech mit dem Öl bestreichen und Makrelen sowie das gemüse darauf legen. Die Fische mit Butterflocken versehen. Im vorgeheizten Backhofen auf mittlerer Schiene bei zirka 175 Grad etwa 20 Minuten so garen, dass sich die Fischhaut goldbraun färbt. Restliche Petersilie zum Garnieren verwenden. Die perfekte Ergänzung zu diesem Gericht ist Kartoffelbrei.
Guten Apettit.