Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Gutes Lockmittel für alle friedlichen Fische

    Hallo der Forumgemeinde,

    leider finde ich nicht die Zeit dazu,ein paar Fotos davon zu machen,jeder der sich überwinden kann,versucht es aus,bei mir hat es sehr gut geklappt.Vor vielen Jahren gab es mal ein recht Interessanten Beitrag in ein der vielen Zeitschriften,das sich mit dem Lockmittel Milchpulver befasst hatte.
    Jeder Friedfischangler weiss bestens, das gerade ganz grosse Futterwolken magisch auf die Fisch wirken.
    Mit normalen Futter sind diese Futterwolken kaum hin zu bekommen,es vergehen einige Minuten und die Wolke legt sich wieder.Mit dem zusatz von ganz normalen trocknen Milchpulver,das man in jedem Laden für ein paar Cent bekommen kann,können richtig grosse und langanhaltende Futterwolken erzielt werden.

    Versucht es aus und ihr werdet staunen wie gute es funktioniert,natürlich in stehende Gewässern,am Kanal hat es nur den Sinn,das die Futterwolke sich mit der Strömung verabschieden wird, mit der Wolke dürfte auch die Friedfische weg ziehen.

    Gruss D@nny.

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Danke für denn Heißen Tipp,werde ich auf jedenfall mal ausprobieren.Wer weiß vielleicht fange ich ja so meinen ersten Giebel oder Karausche.


    ________________________________________

    Stoppt Tierversuche!
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
    Petri Heil
    .-~>Tim<~-.

  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Greifswalder 93
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    17493
    Alter
    27
    Beiträge
    748
    Abgegebene Danke
    213
    Erhielt 136 Danke für 91 Beiträge
    Super Geheimtipp. Davon hab ich auch schon gehört, soll wirklich super klappen.

  5. #4
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hab auch mit ähnlichen Futterwolkern angefüttert, dies hatte aber nach 2 Tagen den Effekt das sich zu viele kleine Fische (besonders Blei und Güster) am Platz versammelt haben und ich mich durch diese zu den größeren erst durch fischen muste.
    Kann diese Methode also nicht den Anglern empfehlen die auf gößere Weißfische aus sind.
    Für den Wettkampf allerdings unschlagbar.

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Zitat Zitat von Andreas_s
    Hab auch mit ähnlichen Futterwolkern angefüttert, dies hatte aber nach 2 Tagen den Effekt das sich zu viele kleine Fische (besonders Blei und Güster) am Platz versammelt haben und ich mich durch diese zu den größeren erst durch fischen muste.
    Kann diese Methode also nicht den Anglern empfehlen die auf gößere Weißfische aus sind.
    Für den Wettkampf allerdings unschlagbar.
    Das ist wohl war,da gibts natürlich noch die Möglichkeit genau die grossen gekonnt raus zu fangen.Grösserer Haken und grösserer Köder, bedeuten weniger Kleinfisch.Ne Freund von mir der regelmässig auf Karpfen fischt,wollte ebend dieses mal ausprobieren und es klappte ganz gut.Die ganzen grossen Weissfische wie Schleie,Brassen oder Aland haben auf Boilies gebissen in 10-15mm grösse.Gerade die Kleinfische stelle ich immer wieder fest,locken die Grossen auch an den Angelplatz.Auch bei Friedfischen gibts das Phänomen des Futterneides und sobald sich viele Kleinfische am Platz versammeln,werde die grossen durch die ganze Hektik mit angeozogen.

    Ich würde auf einen Köder zurück greifen den die kleinen Fisch nicht gleich bewältigt bekommen.Da wäre z.B. Boilies oder ne Kartoffel,die würde ich immer in der Grösse wählen,abhängig der zu befischenden Fischart.Es gibt ja schliesslich auch kleinere Boillie als 22 oder 20mm,viele Angler unterschätzen die ganz kleinen Köder,die sich für den Fang von kapitalen Brassen,Rotaugen oder Schleien immer wieder durch setzen.
    Ich sags mal so rum,einfach rein werfen und auf die Grossen warten,das kann klappen,bedarf aber manches mal einiger Änderungen in der Montage,Haken und der Ködergrösse.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen