Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Allrounder Avatar von Florian R.
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    06846
    Alter
    33
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    332
    Erhielt 403 Danke für 106 Beiträge

    Allgemeines zum Graskarpfenangeln

    hi leute!

    ich hab neulich in meinem hausgewässer(600x100 m grosser see mit abwechslungsreicher tiefe von 1-5m,seerosenfelder in ufernähe und auf einer sandbank) den vorkommenden graskarpfenbestand beim umherziehen in der flachen ecke des sees ausmachen können(bestimmt 7 fische von 90cm bis 120+).hab sie auch fotografiert,evt stell ich mal die bilder hier noch rein.naja jedenfalls hatte ich es den tag mit schwimmbrot auf die hochrückigen genossen abgesehen.also brot rein erstmal richtig graser, aber keine anstalten..ich glaub auch die haben mich hinter meinem schilfversteck bei den wurfbewegungen trotzdem ausgemacht und sind immer mal dezent abgedreht, kamen dann auf ihrem kurs immer wieder vorbei

    so jetzt zum thema: werd am wochenende wieder nach hause fahren,vielleicht hat ja jemand mal allgemeine tipps zum beangeln der riesen wenn man quasi schon wo sie sich aufhalten und vielleicht nen tag investieren möchte.

    mein kenntnisstand bisher:
    hab neulich im esox gelesen, dass einer da boilies aus dem seegras gemacht hat, da ich aber keine boilies selber machen kann und net weiss obs dieses gras überhaupt gibt und wie es aussieht fällt das flach.
    am ehesten würde mir mais einfallen, aber auch hier weiss ich net ob ich ihn am grund anbieten soll oder vielleicht doch mit auftrieb im mittelwasser, wo ich sie auch beobachten konnte.kann ich da auch den süßen dosenmais aus der kaufhalle nehmen??

    so mehr weiss ich noch nicht zu den grasern.würde mich freuen wenn evt jemand seine erfahrungen auch zu andern ködern, angeltechniken und zu den gegebenen bedingungen mit mir tauschen könnte, damit ich euch mit nem schönen foto belohnen kann.

    gruss flo
    Geändert von Florian R. (13.07.2006 um 15:25 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Mais ist schon eine recht gute Wahl...allerdings würde ich dir gegorenen Hartmais empfehlen.
    Den Hartmais bekommt man meist recht günstig. Danach läßt du ihn quellen, bis die ganze Sache anfängt leicht zu blubbern und unangenehm zu riechen.
    Dann isser fertig, der fängigste Mais.
    Anköderungen dann für die Graser als Maiskette am Haar!

    Bambusspitzen aus der chinesischen Küche soll ein kleiner Geheimtip sein. Sie simulieren junge Schilfsprößlinge, die der Graskarpfen gerne frißt.

    Petri Heil
    Willi

  3. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    89312
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Sers kollegen
    Weiß jemand von euch, wie es am besten wäre einen Graßer in meiner situation zu fangen.
    Also den See den ich mir ausgesucht habe ist relativ groß, und ich weiß auch wo sich die Graßer im See aufhalten, leider genau in der Mitte.
    Ein Freund von mir hat im Sommer auf Schilfhalme mehrere große Graßer gefangen.
    Er meinte es sei am besten kein Blei etc. zu verwenden sonder nur das stück Schilf mitm Hake aufm See treiben zu lassen.
    Doch wie bring ich jetzt meine Rute so weit auf den See hinaus ohne Blei,Boot...
    Kann mir vllt eine Antwort geben? Oder sagt mir ein paar andere methoden an die Graßer zu kommen!
    Also Petri und guten Fang.

  4. #4
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Also ich würde das so machen:

    PVA Sack mit Boilies oder Partikeln drin, eben nur wegen dem Gewicht. Hakenköder (vorzugsweise Pop-Up) mit Vorfach auch da rein und dann kann man schon werfen.

    Da sich das PVA schnell auflöst, hast Du dort etwas Futter und Deine Montage auf hoffentlich dem gewünschten Platz.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    96114
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 32 Danke für 14 Beiträge
    Das mit dem Boilies aus Seegras könnten evtl. Algenboilies sein. Sie werden aus Algenblätter hergestellt. Man bekommt sie im Asia-Laden. Kannst du mir sagen wie der See heißt? Vielleicht können wir dir dann besser helfen.

    Mfg JJJ

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von CARP-HUNTER-FFM
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    63477
    Alter
    39
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 581 Danke für 230 Beiträge
    Hallo .. also ich meine das es jetzt sehr schwer werden könnte noch graser zu fangen... Graser sind richtig aktiv und fressen viel wenns wasser richtig warm ist... dann fressen die wie verückt.... jetzt sind sie zwar auch manchmal noch zu sehen aber sie sind jetzt kaum am fressen... Wenn überhaupt würde ich jetzt mit schwimmbrot angeln wenn mann sie sieht.... aber wie gesagt sich jetzt wo es immer kälter wird würde ich nicht die zeit verschwenden und auf graser angeln!!! ist meine meinung aus erfahrung....

    PetriHeil
    Gruß Marc

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CARP-HUNTER-FFM für den nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Marc hat es sehr gut beschrieben.
    Die Temp. lassen wohl keine Fänge oder Ansitze auf Graser mehr zu.
    Sind sehr Wärme und Sonnen liebende Fische.

    Hartmais gegohren ist immer wieder Top.
    Doch besser ist es die Maiskette mit gelben Floater, was es im Geschäft zu kaufen gibt, auftreiben zu lassen.
    2 bis 3 Maiskörner und dann ein Stückchen Floater aufziehen, und wieder Maiskörner drauf.
    Kette kann ruhig 5 bis 7 cm lang sein.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo!
    Selbst habe ich leider mit Graskarpfen gar keine Erfahrungen. Ein Angelkollege, der früher sehr viel darauf gefischt hat, sagte mir einmal, daß frische Salatblätter ein guter Köder seien. Er hat sie aber auch beim Karpfenansitz mit süßen Grießknödeln gefangen. Wie gesagt, ich gebe nur weiter, was ich selbst gehört habe.
    Es ist allerdings richtig, daß die Graskarpfen die Wärme lieben, was bedeutet, daß es jetzt höchstens noch Zufallsfänge gibt.
    Gruß
    Eberhard

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    02997
    Alter
    48
    Beiträge
    32
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 21 Danke für 11 Beiträge
    Hallo !
    Bin auch der Meinung wie Marc und Wolfi ( gruß an Wolfi ) bei diesen Wassertemperaturen ist es echt schwer .
    Köder - finde hart Mais top für die Graser aber versuche es auch mal mit Pellets , hatten schon gute erfolge damit .
    Bei Hart Mais lass ich auch etwa 20min aufkochen , aber mehr mach ich auch nicht und etwa 5 cm die Kette .
    Gruß Dirk

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelpärchen für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen