Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge

    Reicht die 2500er Rolle zum Raubfischangeln?

    Hallo,

    wir fahren am 15. in den Urlaub (zum Fischen).
    Die Hauptfischarten die wir befischen sind Hecht und Zander.
    Nun ist die Frage ob da eine 2500er Rolle ausreicht - bespult mit einer 13er und einer 15er Fireline. Oder sollte da lieber eine 4000er her - mit 15er und 17er Fireline. Wir fischen vom Boot und es wurde uns schon mitgeteilt das es Meterhechte gibt. Was würdet ihr mir vorschlagen?

    Die 2500er die ich habe fasst 160m/0,25er (Mono)
    Die 4000er die ich habe fasst (lbs./yrd.) 8/240 - 10/200 - 12/160 (Mono)

    10lbs. = 4,4 kg
    200yard = 182,44 m

    Die 2500er würde bei einer 13er geflochtnen gut 130m drauf bekommen...
    (110m reicht im Normalfall völlig aus)

    Was meint ihr? Eher die 2500er oder die 4000er?
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hallo kuhno,

    das hängt wohl von Deiner Angelart ab.

    Zum normalen Spinnfischen und Ansitzangeln reicht Dir sicher die 2500er, schleppst Du weit entfernt vom Boot, wird das wohl zu knapp.

    Ich würde an Deiner Stelle 2500er und 4000er mitnehmen ...


    Thomas
    Geändert von Thomsen (02.07.2006 um 17:48 Uhr)

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Hallo Kuhno,

    wenn du im glauben bist ein Hecht von 90-100cm reisst dir gleich 70meter Schnur von der Rolle,denn liegst du falsch.Gemäss der Methode wie du sie einsetzt,würde ich entscheiden was ich mit nehme.Eine 2500 Rolle mit etwa 120 metern Schnur reicht dicke aus,ob du nun Schleppst oder aktiv und gezielt Hot Spots anwirfst.Beim Schleppfischen gehe ich von 15-25metern Entfernung hinterm Boot aus,mehr Entfernung ist nicht nötig.

    Einen entscheidenden Vorteil hast du,der dir Schnurknappheit im Drill ersparen wird,nämlich das Boot selbst.Fischt du vom Ufer,kann es manches mal anders ausgehen,vorrausgesetzt es gibt wirklich gewaltige Fische.

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Das mit dem Boot habe ich mir auch schon überlegt... man kann dem Fisch ja "nachschwimmen"
    aber es könnte schon knapp werden wenn der Meter mal ordentlich loszieht...
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  6. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Wissen wir nun eigentlich, wie Du überhaupt angeln möchtest, kuhno?

    Urlaub, Hecht und Zander , Boot ... das waren bisher alle Informationen, wir sollen aber etwas dazu sagen ...?

    Was schwebt Dir vor an Methode?
    Wo angelst Du überhaupt?


    Thomas

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Ich habe jetzt insgesamt vier Hechte knapp an einen Meter gefangen und ich kann sagen,keiner der Biester hat es geschafft mehr wie 10-15meter nach der ersten Flucht runter zur ziehen.Manchmal waren es nur ganze 3-5meter mehr nicht,da würde ich mir keine Sorgen machen,vorrausgesetzt du fischt nicht auf Karpfen ,da sieht das Bild schon anders aus.Ein guter 20-30Pfünder stürmt los,wie von der Tarantel gestochen,dort sind fluchten,von einigen zig metern normal,aber nicht bei unseren Räubern.

    Der einzige süsswasser Räuber der wirklich es auf ausdauernde und lange fluchten bringt,ist in erster Linie der Wels aber auch ganz grosse Rapfen.Beim Hecht,Zander und Barsch eher fehlanzeige.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen