Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge

    Sommerliches Fischen

    Um 4.30 Uhr am Montag traf ich mich mit dem D@nny, um mal dem Fliegenfischen und auf seiner Seite dem ultraleichten Spinnfischen zu frönen.
    Das morgendliche Aufstehen mußte einfach sein, der Wetterbericht sagte eine Bullenhitze voraus und da ist bekanntermaßen die Beißfreudigkeit unserer Beute stark eingeschränkt.
    Es wurden von uns mehrere Schleusen aus meinem Fundus angefahren, die aber nicht wirklich erfolgreich befischt wurden. Rapfen waren zwar da, raubten auch das ein oder andermal sehr geräuschvoll. Aber zum Beispiel für mich mit der Fliegengerte gestaltete sich das Fischen recht schwierig.
    Die Pappelblüte und das dadurch recht verschmutze Gewässer erschwerten die Bisserkennung doch ungemein.
    Trotzdem war ich es, der den ersten Fisch landete. Ein größenwahnsinniger Barsch nahm den angebotenen Streamer in schwarz!
    Man kennt ja die allgemeine Regel..:"Ist der erste Fisch ein Barsch, so ist die ganze Angelei für den A****!"
    Darek fing dann etwas später, an einer markanten Stelle einen Barsch auf Ansage.



    Wir gaben aber nicht auf und fuhren noch einmal bei schon recht großer Hitze, eine Schleuse mit mehreren Kanälen an.
    Dort ließ ich einfach mal Fliege, Fliege sein und beobachtete lieber den Begleiter und das Gewässer.
    Unter einer kleinen Brücke mit einem Wehr, erbeutete der Spinnfischer noch einige gestreifte Räuber.
    Mich zog es an einem kleinen Nebenarm, der voll von Friedfischen war. Ich sah schon einige Fische steigen.
    Gerade wollte ich so richtig loslegen, da wurde ich angesprochen..:" Guten Tag Fischereiaufsicht!"
    ..."Guten Tag und weitergefischt!" Noch sagte der ältere Herr nicht, was er eigentlich von mir wollte
    Mir war schon klar was er wollte...aber das sollte er doch bitte schön artig ausformulieren. Was er dann auch ziemlich erstaunt tat.
    Es kam dann doch noch ein sehr angenehmes Gespräch zustande, wo ich wieder einige Informationen zu dem gerade befischten, recht unbekannten Gewässer, erfahren konnte.
    Im Laufe des Gespräches konnte ich in dem glasklaren Gewässer beobachten, wie sich ein riesiger Aalschädel aus dem Morast rausschob.
    Uns Beiden klappte erstmal der Unterkiefer runter und ich wette der Eine von uns, aus der Generation der Ansitzangler wird sich dieser Sache recht bald annehmen
    Ein Klingeln des Handys störte mich, wo der Spinnfischer mir mitteilte gerade einen Hecht gefangen zu haben.
    Die Hitze wurde immer schlimmer und teilweise dienten wir als Tankstelle für tausende von Mücken.
    So hatte ich die Idee, nochmal an einem See unser Glück zu versuchen. Dort konnte man sich beim Watangeln etwas Kühlung verschaffen und die Mücken ließen uns bei den dort herrschenden Winden endlich in Ruhe.
    Ordentliche Friedfischschwärme, die warum auch immer irgendwie den Kreis schwimmen, konnte im glasklarem Wasser beobachtet werden.



    Die ein oder andere Rotfeder konnte der Trockenfliege nicht wiederstehen und ein Spinnfischer wohl auch nicht.



    Angefixt versprach dieser, sich mit dem Fliegenfischen auch mal zu beschäftigen.
    Ein schöner aber anstrengender Angeltag mußte so gegen 11.00 Uhr abgebrochen werden. Die Hitze war einfach zu groß!
    Am Ufer hatte ich dann noch das große Glück die allseits stets und ständig beschriebene,
    aber nie gesehene gemeine deutsche Angelharke fotografieren zu können.
    Seht selbst...:



    Endlich ist das große Geheimnis gelüftet

    Willi

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    kleiner >cookie< Avatar von >cookie<
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    51570
    Alter
    28
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 60 Danke für 51 Beiträge
    schöner bericht und wunderschöne bilder
    mfg kurzer

  4. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Dazu hätte ich dann gleich mal an unsere Fischkenner und Hobby-Biologen ( können auch richtige Biologen sein) mal ne Frage?
    Warum schwimmen die Friedfischschwärme immer im Kreis?
    Besserer Schutz vor Räubern?
    Ich beobachtete auch immer wieder das Aufblitzen der Flanke über den Sandstrand?
    Was bezwecken die Fischchen mit dem blitzschnellen Berühren des Bodens mit der Flanke?
    Willi

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    WILLI SCHÖNER BERICHT

    Das war schon wirklich ne mordsmässige sche.......Hitze,trotzdem hat es sehr viel Spass gemacht und ich bin von Willi infiziert worden in Sachen Fliegenfische,ne echt geile Sache.Elegant,sehr edel und hoch Interessant wenn die Fliege an der Oberfläche eingesaugt wird.Dafür dir Willi danke,Fortsetzung folgt sobald ich meine Ausrüstung zum Fliegenfischen zusammen habe.

    Ah eins noch,nicht zu vergessen die gewaltigen Schleien Willi,ah ja und die Bugwellen der MONSTER MARMORKARPFEN,ein sehr schöner Angelausflug,bei dem man wieder unheimlich viele beobachten und lernen konnte!!!!!!!!!

    Ah ja genau an diesen grossen Schwarm fische,standen nicht weit entfernt von zwei stramme Hechte von ca.50cm länge und warteten wohl auf ihr Opfer.Bevor ich überhaupt die Kamera zücken konnte,waren beide Pfeile im Schilf verschwunden.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen