Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Petrijünger Avatar von lulkluk
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    87648
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Post Haubentaucher ging auf meinen Köder los.

    Hallo,
    Als ich vor kurzem beim Angeln war passierte mir etwas furchtbares:
    Ich ging mit Blinker auf Hecht wurf aus, holte ein wurf aus..........,............
    wurf wieder aus und beim einholen schwammen zwei Haubentaucher genau auf der Linie wo meine Schnur lag, ich wollte das den Tieren nichts passiert und wartete noch ein bischen mit dem einholen und ließ den Blinker auf den Grund sinken. Als dann die Enten weg waren holte ich ein, doch plötzlich ruckte es an der Rutenspitze, ich dachte sofort das ein Hecht angebissen hat
    zum Glück schlug ich nicht sofort an, den im selben Augenblick tauchte aus dem nichts ein Haubentaucher auf und zappelte wild, da merkte ich das ich den Haubentaucher gehackt hatte, ich ließ die Schnur etwas locker, damit sich der Haubentaucher befreien konnte, doch das war nicht so einfach, dann versuchte ich den Haubentaucher vorsichtig zu mir herzuziehen (es waren nur noch ca. 10 m) um ihn dann zu befreien. doch beim herziehen hatte er es glücklicherweise irgendwie geschafft sich zu befreien.

    Ist euch auch schon mal so etwas oder so ähnliches passiert ??

    PS: Der Haubentaucher ist gleich danach weggeschwommen und ich hoffe ihm ist nichts schlimmeres passiert.
    Geändert von lulkluk (05.07.2006 um 20:37 Uhr) Grund: Rechtschreibung korrigiert...

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei lulkluk für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Raubfischjäger Avatar von Florian Hütter
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    99817
    Alter
    28
    Beiträge
    398
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 324 Danke für 86 Beiträge
    Hi,

    kenn ich nur zu gut!
    Ich wollte nachts schön auf Aal angeln, habe meine
    Grundruten, besser gesagt "freie Leine" mit Fisch so weit wie ging
    ausgewurfen.
    Nach ein paar Stunden hörte ich immer nur ein plätschern, hatte auch nichts gesehen, war ja dunkel!
    Naja, Piepser geht ab wie die Lutzie, ich gedrillt und es war ein sehr unruhiger, lauter, nervöser Drill! Ich wusste net so ganz, was das war, ein Aal auf keine fall!
    Wie dem auch sei, Taschenlampe an, Kescher bereit und dann sah ich es, ein Blässhuhn!
    Ich dachte "******e, nicht sowas"!!
    Blässhuhn gekäschert. Gott sei dank, ich hatte nen Einzelhaken genommen, der hing glücklicher weise auch nur leicht Vorne am Schnabel. Über den Kopf vom Blässhuhn ein Handtuch, damit es sich beruhigt. Den Haken mit größtmöglicher Präzision und Vorsiche entfernt.
    Ich glaube, das lebt noch, war ja keine schlimme Verletztung, aber sicher ein Schreck für mich und das Blässhuhn!
    Danach musste erstmal ein Bier her!
    Gruß Flo

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Florian Hütter für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Mir selbst ist das noch nicht passiert, aber einen Angelkollegen von mir ist genau das gleiche wiederfahren wie dir auch!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zander1961 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Obergude
    Registriert seit
    05.04.2006
    Ort
    55128
    Alter
    44
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Gude,
    das passiert leider ab und an. Meinen Angelkollegen ist das am Pfingstwochenende gleich zweimal passiert. Einmal beim Einholen, da hat sich ein Entenküken das Madenbündel geschnappt und beim zweiten mal hat sich ein Entchen in der Schnur verfangen. Oh je, das war ein Gepiepe und Gezeter von der Entenmama. Fürchterlich. Zum Glück konnten wir beide Piepmätze schonend "zurücksetzten". Schöner Schreck für die Enten und für uns.

    Gruß

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischfrikadelle für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    da kann man nichts machen. hatte ich mal in norwegen. spinner ausgeworfenund ne möwe aus der luft geholt. aber der spinner hatte sich nur im gefieder, nicht in der haut verfangen und ich konnte ihn schnell entfernen.
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an digdouba für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Bei mir hing mit mal ein Fischotter am Fisch (System), zu meinem Glück hat sich der Fisch aber vom Haken gelöst.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas_s für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Petrijünger Avatar von hecht123
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    26209
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Ich hatte so etwas noch nicht und ich hoffe es passiert auch nicht... Bis dann

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an hecht123 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Früher haben wir öfter mal ein Bläßhuhn dran gehabt. Sind aber auch weniger geworden.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Don Rolando für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Exclamation Ente auf Schwimmbrot, Blässhuhn auf Boilie

    Hi, Angelkollegen!

    Mir ist mal folgendes passiert:
    Ich angelte mit Schwimmbrot auf Karpfen. Plötzlich zog die Scnur ab und ich schlug an. Was glaubt ihr, wie ich gekuckt habe, als die Schnur plötzlich begann, sich in die Lüfte zu heben?!
    Es hatte sich doch tatsächlich eine Stockente den Köder geschnappt. Es gelang mir zum Glück, die Ente schnell wieder zu befreien und sie wieder in die Lüfte zu entlassen.
    Meinem Bruder erging es da ähnlich. Wir waren zum Karpfenangeln an einem See. Wir konnten erkennen, dass ständig Blässhühner nach unseren Boilies tauchten (was uns nicht sonderlich erfreute!!!). Plötzlich piepste der Bissanzeiger meines Bruders kurz. Wir haben uns nichts dabei gedacht...
    Als wir die Ruten einholten, war der Schock groß
    Ein Blässhuhn war nach dem Boilie getaucht und hatte sich mit den Schwimmhäuten im Haken verfangen und somit ertrunken
    Ein eher unerfreulicher Anblick.

    Gruß

    Marcus

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matue für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge

    is doch garnix

    das kann ich toppen!!!
    war zum Zanderangeln am Eisenbahnbecken in Duisburg, Grundmontage mit kleinem KöFi.

    Auf der anderen Seite saß schon längere zeit ein Cormoran im Ansitz und lauerte auf Beute.

    Soweit so gut, hab einen neuen KöFi aufgezogen (dort gibts Wollhandkrabben!)
    ausgeworfen und der KöFi klatsche schön sauber ins Wasser.

    Nur der ewig gierige Cormoran machte einen Sturzköpper, meinem KöFi hinterher.
    Dann hing der Jung am Haken!!!

    Das war ein Gezeter sag ich euch (aber auch ein netter Drill )
    Aufgrund des schönen Wetters gab es auch genug Spaziergänger die prompt staunend stehen blieben. Wir haben dann den FischKiller zu Dritt gelandet und ich dem Vieh den Haken aus dem Schlund gepopelt.
    (Was muß der den auch sofort verschlucken der gierige Flattermann?)

    Operation ist aber geglückt, mir hat er zum Dank mehrfach in die Hand gehackt (echt böse und sehr scharf der Schnabel, trotz Lederhandschuh gings durch)

    Na ja, wir haben den Jung dann wieder "released", gesehen hab ich den nicht mehr.
    Der hat wohl für immer den Schnabel voll vom Eisenbahnhafen


    P.S. in Schweden gilt geräucherte Cormoran Brust als Delikatesse. Soll echt gut schmecken. Also beim nächsten mal..... *hüstel*
    Geändert von Steve1969 (16.06.2006 um 15:26 Uhr)

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steve1969 für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    ich hab mal beim Köderfischen eine Libelle gehakt!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich hab meinen 20er Haken mit einer kleinen MADe + 1gramm Pose ausgeworfen und wunderte mich warum ich sie nicht im Wasser sah.Ich guckte genervt nach oben und suchte nach dem vermeintlichen Ast oder so.Doch plötzlich sah ich eine ca 11cm lange Libelle mit Pose umherfliegen!!!!!!!
    Die Libelle hat sich im flug meine Made geschnappt!!!
    Unglaublich aber wahr!!!!!!!!!!!

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Oldenburger_Master für den nützlichen Beitrag:


  23. #12
    Allroundfreak Avatar von Momo0204
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    47829
    Alter
    34
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 21 Danke für 13 Beiträge

    Talking Nachtangeln am Forellenteich

    Angelkumpel Micha und Ich am Tendyck (Forellensee in Wachtendonk) saßen zu zweit am See. Kam ein dritter dazu, packte seine 10euro Lidlruten aus und legte los.baute die Ruten auf fragte uns nach Ködern, gaben ihm 2 Tauis und ne Hand voll Maden dafür gabs für jeden n Krombacher. war eigendlich ganz in Ordnung der Typ. Schmiss die Ruten rein und wartete. Langsam war es ziemlich dunkel geworden. Auf einmal hörten wir ein Fluchen und Getöse mit russischem Akzent "Bljad Bljad". Micha und ich kuckten uns an??!! und schmunzelten Schauten zu Ihm rüber und sahen nur sein Knicklicht wie wild im Busch umherzappeln. Erst nichts bei gedacht, dachten er hätte sich beim auswerfen im Busch verfangen. Dann der Hilferuf. Eilten hin. Sahen dann das er die Rute still hielt, jedoch das Knicklicht wie wild zuckte und zappelte. Keiner wusste was los war! Da hatte sich doch tatsächlich beim Auswerfen eine kleine Fledermaus im Vorfach verhäddert und in den Flügel gehakt. Konnten sie mit viel Mühe befreien. nix passiert. Tja zur falschen Zeit am falschen Ort kleine Maus.....
    Geändert von Momo0204 (17.06.2006 um 11:17 Uhr)

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Momo0204 für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #13
    kleiner >cookie< Avatar von >cookie<
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    51570
    Alter
    28
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 60 Danke für 51 Beiträge
    BEI MIR IS NUR MAL SO NE DOOFE ENTE die ganze zeit meinen frisch gefangenen köfis hinter her.
    mfg kurzer

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an >cookie< für diesen nützlichen Beitrag:


  27. #14
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Bei dem Jungangler den wir öfter am Vordersee treffen ist ein Haubentaucher in den Kescher gegangen.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an Don Rolando für diesen nützlichen Beitrag:


  29. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von wolfgang45
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    19055
    Alter
    62
    Beiträge
    117
    Abgegebene Danke
    39
    Erhielt 268 Danke für 70 Beiträge
    Es gibt auch sehr "angelerfahrene" Haubentaucher...............
    Vor einigen Jahren angelte ich mal in einem kleinen Randsee des Schweriner Sees mit Köderfischen auf Aal, ich lag mit dem Boot vor einem Seerosenfeld, die Wassertiefe betrug ca. 2m.
    Als Köder dienten fingerlange Rotaugen.
    Nach einer Weile tauchte ein Haubentaucherpaar mit 2 fast flüggen Jungen auf, die Altvögel hatten alle Schnäbel voll zu tun um die schon recht großen Jungen voll zu stoppfen.
    Dann ging es los, die Pose legte sich hin, ein Haubentaucher erschien an der Oberfläche, mit meinem Köderfisch quer im Schnabel, dann ein gezielter kurzer Ruck, ab war der Fisch, das ging dann so lange bis ich die Stelle wechselte.
    Es war eindeutig zu sehen, daß die Vögel Schnur und Haken eindeutig erkannten und genau wussten wie sie den Fisch schadlos abkriegten.
    Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

  30. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfgang45 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen