Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Arrow Partikel für Brassen

    Ich fahre im Sommer führ 3 Wochen nach Schweden(Süd)und wollte das angeln mit Partikeln ,auf Brassen und großen Rotaugen probieren!

    Ich wollte eine Mischung aus Weizen,Hartmais und Zwiebackmehl zum Anfüttern nehmen.

    Hartmais und Weizen über einen Tag Quellen lassen und dann mit Zwiebackmahl mischen bis es härter wird ,damit man es auswerfen kann!

    Mir geht es nun darum ob ich diese Mischung dazu benutzen kann oder ob es doch damit schwierig wird !

    Kann man Weizen und den Hartmais zusammen im Eimer Quellen lassen oder sollte man es in 2verschiedenen Eimern machen???

    Das Zwiebackmehl wollte ich aus Zwiebackbruch herstellen , indem ich es einfach klein stoße und in einem Mixxer noch feiner mache ,klappt dies=??

    Als Hakenköder wollte ich Weizen und Hartmais nehmen (aufs Haar) geht das??

    danke für die Antworten!!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Alles ist möglich,wieso nicht.Dürfte ne Interessante Pampe werden.Ich selbst habe auch schon mit Weizen angefüttert und auch geangelt,kann hier zu nur sagen es macht sich immer gut wenn Köder verwendet werden die auch den Fischen bekannt sind und sie womöglich an die Köder ohne scheu rauf gehen.Mais z.B oder Maden sind solche Köder,beim Weizen kann es dir sehr leicht passieren das die Fische nur sehr vorsichtig an den Köder gehen werden wenn sie ihn nicht kennen.

    Am Haar kannst du eigentlich alles anbieten,mit Weizen dürfte es allerdings eine sehr schwere angelegenheit werden mit dem rauf fädeln.
    Versuch es doch mal mit ganz kleinen Boilies,die haben im Schnitt ein durchmesser von 5mm und passen wunderbar in ein Brassen oder Plötzenmaul rein.

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    boilies wollte ich eigentlich nicht verwenden eher nur partikel! aber danke für die antwort vll hat ja jemand noch infos!

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    44141
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge
    Petri!
    Würde es getrennt keimen lassen!Da die Keimdauer unterschiedlich ist!
    Viel Glück mit der Mischung,ich würde wenns nicht klappt noch etwas Lockstoff,wie Vanille oder Spekulatiusgewürz beimischen evtl.Waldmeister!

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    wa sist mit deisem keimen gemeint?? Quellen (24std)

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge
    Warum "keimen lassen", quellen wäre schon eher angebracht, wenn Mais u. Weizen keimt, kannst du ihn als Angelköder vergessen (es entstehen Bitterstoffe, die verlieren sie erst langsam beim Austreiben u. wachsen) u. die kriegst du auch mit der Beimischung von süssen Zutaten nicht weg...
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  7. #7
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Dann nimm 2/3 Mais und 1/3 Weizen. Nicht nur Quellen lassen ist wichtig, Du solltest die Körner auch noch ca. 20 - 30 min. Kochen. Und im Kochwasser stehen lassen. Zu Deinem Zwiebackmehl kannst Du auch noch etwas Haferflocken dazu geben, bindet besser.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  8. #8
    Petrijünger Avatar von Fischerforum
    Registriert seit
    21.05.2006
    Ort
    5020
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge
    Genau Kochen ist ganz wichtig! Stinkt zwar erbärmlich also wenn möglich ab damit an die Frischluft mit dem Zeug! Aber die scheusliche Arbeit lohnt sich auf jeden Fall! Kann dem Vorposter nur zustimmen!
    EIN KRÄFTIGES PETRI HEIL WÜNSCHT
    Robert

    http://www.fischerforum.at


  9. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    mh das kochen ist ein schweden so ne sache dort gibt es nur die nötigstent 3 töpfe die fast immer zum kcohen gebraucht werden und eine abzugs haube gibt es dort auch nur so eine kleine die nicht viel bringt!

  10. #10
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge
    Zitat Zitat von Angler>Hagen
    mh das kochen ist ein schweden so ne sache dort gibt es nur die nötigstent 3 töpfe die fast immer zum kcohen gebraucht werden und eine abzugs haube gibt es dort auch nur so eine kleine die nicht viel bringt!
    Hallo,

    ich habe auch gute Erfahrung mit Hanfsaat gemacht. Einfach die Hanfkörner 24h vorher in einem kleinen Gefäß (z.B. Becher) mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen (der innere, weiße Kern solle schon nach dem Quellen aus dem Korn rausgucken). Ich rühre das Lockfutter auch gerne mit dem entstehenden Hanfsud an...
    Hatte hierbei allerdings einige "Schnurbisse", da die Fischis offensichtlich kleine Bleischrote und Hanfkörner nicht unterscheiden können-aber man könnte dann z.B. auf Wickelblei umsteigen.

    Petri
    Tacklebrother

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen