Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Petrijünger Avatar von lulkluk
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    87648
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Question Moorsee-Hechte

    Hallo!
    Der See an den ich in letzter Zeit immer zum Angeln gehe ist ein Morsee in dem es an Wasserpflanzen nicht fehlt. Eigentlich kann man ihn auch nur vom Boot aus befischen(zuviel Schilf am Ufer). In der Ufernähe wachsen auch sehr viele Seerosen.
    Der See ist 500x 1200 m lang und liegt im Allgäu.
    Ich hoffe ihr könnt euch ein Bild vom dem See machen.

    Jetzt die Frage an Euch: Ich bevorzuge Raubfische( Hecht , Zander...) ich habe schon alles ausprobiert( Blinkern toter Köderfisch spinnen, mit Gummifischen) aber die Hechte wollen nicht !!!
    Habt Ihr vieleicht ein Spezaltrick für ein solches Gewässer????




    Gruß Lulkluk

    Danke!!

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an lulkluk für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Hallo
    ´Wo ahst du immer die Toten Köderfische angeboten! Würf doch mal den Köderfisch vor die Seerosen ein Super Versteck für die Hechte! Oder zieh doch mal ein Wobbler an den Seerosen vorbei ! So fange ich die hechte hauptsächlich!


    Andre

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalglöcken für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    47495
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    ja wie aalglöckchen schon sagte immer in der deckung.ich angel auch oft an solchen seen und schleppe am liebsten mit totem köderfisch an den verstecken vorbei.achte auch darauf welche kleinfische du in diesem see beobachten kannst und passe deinen köder an.VIEL ERFOLG.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an carp fan für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Wird denn viel nach deinen Methoden an diesem See geangelt?

    Dann versuche doch mal etwas anders zu angeln als die anderen Raubfischangler.
    Was nutzt es, wenn der Hecht die Wobbler und Stucki-Systeme schon mit der Artikelnummer kennt, wie sie im Laden hängen.
    Bei so viel Kraut und Bewuchs empfehle ich mal zwar nicht allzu günstige Köder...aber es könnte den entscheidenden Vorteil bringen.
    Leichte Jerkbaits und große leichte Bucktailspinner. Die machen ordentlich Radau an der Oberfläche und locken die Hechte aus dem Kraut.
    Willi

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Petrijünger Avatar von holle
    Registriert seit
    21.07.2005
    Ort
    01067
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 39 Danke für 16 Beiträge
    yupp, schwimmende jerkbaits. kann ich auch nur empfehlen. der bringer in so einem gewässer! oder auch schwimmende gummifrösche...

    http://haugkilures.twoday.net/


    grüsse, holger
    Versuch macht kluch !

    Meine Köderbau-Homepage

  10. #6
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,

    ich würde mir mal 2-3 Stunden Zeit nehmen und das Gewässer erst einmal ordentlich "untersuchen".
    Achte dabei auf die vorkommenden Kleinfische (Weißfische etc.). Diese verraten dir meist viel über das Futter und Verhalten (beim Rauben) der Hechte. Wenn die Weißfische im flachen Uferbereich "hausen" weißt du z.B. das die Hechte sich dort in der Nähe aufhalten und nur darauf warten, dass die kleinen Futterfische ins Tiefere kommen.
    In der Situation bieten sich Köder an, die, wie von Willi oben schon erwähnt, flach laufen und ordentlich abgehen. Du solltest beim Spinner darauf achten, dass er beim kleinsten Zug schon anfängt zu rotieren und das du ihn immer an gespannter Schnur eintauchen lässt. (Manchmal kommen die Bisse genau beim Einschlag auf die Wasseroberfläche.) Gufis nutzen, denke ich, nicht viel bei den Verhältnissen (ich nehme an, es herrscht schlammiger Grund). Du könntest höchstens die Sandra Twister versuchen - die Löcher in deren Schwanz sorgen für ordentlich Verwirbelungen - sie fangen auch beim "normalen" einkurbeln noch besser als irgendwelche Shads - das ist meine Meinung (Willi wird dir das mit den Sandras bestätigen können...)
    Wobbler kannst du versuchen, aber wenn dann nur schwimmende. Wenn du die Möglichkeit hast vom Boot zu fischen, kannst du auch mal sinkende verwenden. Die haben den Vorteil, dass du sie im Gegensatz zu Schwimmwobblern bedeutsam langsamer führen kannst. (um auf Tiefe zu kommen). Das mit der Geschwindigkeit könnte der entscheidende Fakt sein. In einem derart "kleinen" Gewässer wirds eher ruhig ablaufen, oder?
    Wenn du mit Köfi fischen willst dann versuche diese möglichst direkt von dort zu fangen und zu verwenden. Ich würde dir eine Posenmontage empfehlen. Die Montage sollte eher "leicht" ausfallen. (also nicht mit 30gr. Pose...) Ich weiß nicht was für anglerischer Druck auf das Gewässer ausgeübt wird. Deswegen vlt. erstmal erkundigen wie gefischt wird. Und sich dann andere Montagen, Köder aussuchen und somit einfach mal was neues probieren.
    Ich würde dir raten, dass du immer mal 1-2 kg Futter (z.B. Paniermehl) mitnimmst und die kleinen Weißfische direkt anfütterst (nicht im Uferbereich sondern eher an einer abfallenden Kante...) Die Weißfische können sich garantiert nicht beherrschen und fangen an zu fressen. Das wiederum weckt die Räuber, welche die ahnungslosen Kleinfische einfach nur wegschnappen brauchen.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
    Du könntest das Gewässer im Bezug auf Bodenbeschaffenheit, Tiefe, Fischarten... etwas näher beschreiben. So können wir dir hoffentlich helfen die "perfenkte" Montage zu finden.

    Gruß FF
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fischfänger für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Kuhno...haste fein gemacht!!!
    Nur lassen wir mal die 2 Kilo Semmelmehl zu Hause und nehmen mal nur eine Handvoll mit.
    Dürfte für so ein Gewässer, was sowieso schon Probleme hat, besser sein
    Willi

  13. #8
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Danke, danke...
    Aber das mit dem Futter finde ich gar nicht so falsch. (obwohl... auf der einen Seite kurbelt es mächtig die Eutrophierung an...) Man kann doch aber ruhig an 4-5 Stellen füttern. Ich meine das Gewässer ist rund 1 km lang und ca. einen halben breit - da könnte man doch mehrere Spot's machen.

    Wie stehst du zu den Sandra's?

    Gruß
    Geändert von Fischfänger (09.05.2006 um 14:37 Uhr)
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischfänger für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Petrijünger Avatar von lulkluk
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    87648
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Vielen Dank für eure Tips !
    ist echt net!!
    Mal schauen wenn ich vieleicht nächstes Wochenende wieder zum fischen gehe werde ich vieleicht mit hilfe Eurer Tips endlich mal einen schönen Hecht fangen.


    DANKE Danke danke!!!!!!!!!!!!!

  16. #10
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    vergiss nicht zu berichten... (falls du fischen gehst)
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  17. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Kuhno...klar machen Sandras Sinn allerdings nur ohne Bleibeschwerung.
    Man kann zum Beispiel den Gummifisch auf ein hechtsicheres Vorfach fädeln, wo im hinteren Teil dann ein Drilling sitzt.
    Wenn ich es schaffe mach ich mal ein Bild davon.
    Der bei mir dann meistens etwas größere Gmmifisch, sinkt dann sehr verführerisch und lansam herab. Kann dann aber wieder über die Rute beschleunigt werden und imitiert perfekt den sterbenden Fisch.
    Willi

  18. #12
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Das kannste dann super vom Boot fischen oder halt auch vom Ufer.
    Dann musste wiederrum aber relativ große Köder verwenden um auf etwas Weite zu kommen.

    Gruß
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

  19. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Zitat Zitat von Fischfänger
    Das kannste dann super vom Boot fischen oder halt auch vom Ufer.
    Dann musste wiederrum aber relativ große Köder verwenden um auf etwas Weite zu kommen.

    Gruß
    Na logo große Köder...was willste denn mit den sogenannten Hammerstielen.
    Hecht beginnt so ab 65-70cm und die schrecken auch vor Ködern jenseits der 15cm nicht zurück.



    Aufgezogen auf ein Hardmonovorfach 0,60er schön steif und ähnelt schon eher einer Spinnstange.

    und fangen tut der auch...wie an der Bißstelle zu sehen ist.



    Der Drilling ist bei diesem Modell etwas zu klein geraten...ich bitte diesen Umstand zu entschuldigen
    Das Hardmonovorfach muß zwangsläufig aufgrund seiner Stärke mit Quetschhülsen verarbeitet werden.
    Sollte man diesen Köder bei leichter Strömung fischen wollen, so kann man auf das Vorfach 10cm vor den Köder ein der Strömung angepaßtes dickeres Bleischrot klemmen.
    Willi

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  21. #14
    kuhno Avatar von Fischfänger
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    08132
    Alter
    27
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 50 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,
    ich möchte mal als Hinweis noch anbringen...

    Mit der Montage kannst du kaum schleifen? Ich meine du kannst schon schleifen aber nur mit Köder- und Schnurverlust. (da das Gewässer "guten" Gemüsebestand hat.)
    Ich würde in dem Fall, wie oben gesagt, auf die Sandra's tendieren. Die machen meiner Meinung nach (viel) mehr Radau als ein Kopyto (oder was anderes in der Form eines Kopyto's). Was natürlich auch klappen könnte, wären die Turbo's von Profi-Blinker. Die kleinen (5cm) sind wirklich super verarbeitet und laufen dem entsprechend gut. Davon hätte ich dann die 13cm Variante angeraten. In gedeckten Farben - auf jeden Fall (z.B. braun, weiß läuft fast immer bzw. meisten's, oder dann die üblichen Reizfarben - rot...)
    Bei denen hast du dann den Vorteil, dass du mit einem gr. Einzelhaken fischen kannst - um somit die Gefahr eines hänger's zu minimieren. Bei den Sandra's reicht, wenn ihr mich fragt, auch ein Einzelhaken.

    Mal sehen, was Willi dazu meint...

    Gruß FF
    Petri und ciao.

    Immer merken: geht nich - gib's nich - geht nur schwer

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen