Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge

    Stärke des Stahlvorfach

    Ich hab da mal einige Fragen.
    Bei unseren Ansitz fischte ich mit Stahlseide 7x7, 5kg Tragkraft, ich fing ein Hecht mit 50cm.
    Beim lösen des Drillings schnappte der Zwerg zweimal zu und mein Stahlvorfach war durch. Ich dachte im ersten Moment ich seh nicht richtig, so ein Zwerg von Hecht und macht damit kurzen Prozess. Hat es jemand von Euch auch schon erlebt?
    Ich war bisher immer der Meinung ich sei damit auf der sicheren Seite.
    Habe ich ein zu schwaches gewählt??
    Was empfehlt Ihr ??
    Weg von 7x7 Stahlseide ??
    Welche Tragkraft sollte mindestens sein ?

    Danke für Eure Antworten und Hilfe
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Hmm.... was hatte denn dein Stahlvorfach für eine Tragkraft? Hatte es Knicke oder Beschädigungen?
    Ich bevorzuge das Drennan Sevenstrand oder von Fox das 7x7.
    Alles wird mit Klemmhülsen gebaut und ich hatte bis jetzt noch nie Probleme.
    Bin mal mit der Tragkraft etwas runter gegangen und fische 9 Kilo Tragkraft.
    Man hat ja zur Not auch noch ne Rollenbremse
    Sonst waren es immer 12 Kilo...man weiß ja nie
    Willi

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    @ Willi
    Ich hatte den Zwerg ja in der Hand. Das Stahlvorfach war neu und ungebraucht. 5kg Tragkraft!
    Roland hats auch gesehen, einfach durchgebissen. Ich dachte immer das geht nicht. Man lernt eben nie aus.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  4. #4
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Ja, ja, das gute alte Stahlvorfach!

    Ich habe sogar schon recht häufig gehört das Hechte Stahlvorfächer durch beißen, vor allem die mit vielen Strängen.
    Umso mehr Stränge, desto schneller kann es ein Hecht durchbeißen, da die einzelnen Fasern dann dünner sind.
    Bei Stahlvorfächern mit weniger Strängen passiert dies doch recht selten, ist allerdings dann auch nicht so flexibel.
    Man muss also einen Kompromiss finden!

    Zum Spinnfischen braucht man ja auch nicht unbedingt ein flexibles Stahlvorfach.
    Noch besser als Stahl sind Titan Vorfächer, die man allerdings in deutschen Fachgeschäften eher selten findet.
    Damit wird ein Hecht schon mehr Probleme haben.

    Du hast die größe des Hechtes angesprochen, das ist ein weit verbreiteter Irrtum, denn gerade die kleinen Hechte beißen eher mal ein Vorfach durch als die großen.
    Die Zahnreihen der kleinen Hechte stehen enger, und somit ist die Chance größer das Vorfach zu kappen.

    Jeder Angler hat seine eigenen Erfahrungen mit Stahlvorfächern gemacht und jeder hat darüber wahrscheinlich auch eine andere Meinung.

    Wer auf Nummer sicher gehen möchte sollte sich das mit dem Titan mal überlegen!

    Gruß
    Illex
    Geändert von Illex Master (03.05.2006 um 21:34 Uhr)
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Illex Master für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen