Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    48153
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge

    Ausbleibende Fänge Folge eines ehemaligen Welsbesatzes?

    Einen wunderschönen Tag zusammen,

    ich hätte da mal eine Frage zum Thema ( weitläufig ) Besatz.
    Wir habe als Vereinsgewässer eine kleine Teichanlage, die in den letzten 10 Jahre immer duch einen guten besatz und gute Fänge beeindruckt hat.
    Leider hat dieser aspekt in den letzten ca 3 Jahren erheblich nachgelassen und die Fänge werden immer geringer.
    Nun stellt sich mir die Frage, was ist die ursache!!!
    Ich habe da eine Theorie: Wir habe vor ewigen Jahren ein paar Welse eingesetzt, die auch erstaunlich gut abwachsen ... ( es waren nur 5-10 Stk ), was ich durch regelmäsige fänge bestätigen kann.
    Der letzete den ich fing war bereits auf beachtliche 95 cm angewachsen und die Warscheinlichkeit, einen dieser ( ganzjährig geschohnten ) Welse zu fangen, ist mitlerweile höher als die Möglichkeit einen netten Karpfen oder einen Aal bei nacht zu fangen.
    Nun die frage: Kann es sein, dass die Welse verantwortlich sind, für den rückgang der Fänge???
    Ich fürchte fast ja und das die Bestände an Aal und Karpfen erheblcih dezimiert wurden.
    Um nette und fachkundige Beiträge wir gebeten

    MfG

    Joschi
    " Jeder Tag ist Angeltag...... aber noch lange net jeder ein Fangtag "

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ^^

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    48153
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Ach ja,
    sollte sich dieser Beitrag an völlig falscher Stelle befinden, so bitte ich um Nachsicht....
    ich habe keinen besseren ort gefunden

    MfG

    Joschi
    " Jeder Tag ist Angeltag...... aber noch lange net jeder ein Fangtag "

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ^^

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hallo Alioscha,

    die Frage ist eine Frage nach einer möglichen Auswirkung eines zurückliegenden Besatzes, also steht sie hier auch ganz richtig.

    Ein paar Informationen hättest Du ruhig noch geben können, z.B.:
    - Größe und Tiefe der Teichanlage
    - Euren Besatz anderer Fischarten (sowie Größe)
    - ob sich die Welse auch fortgepflanzt haben in zurückliegender Zeit
    - in wieweit Eure Fänge zurückgegangen sind
    - wann der Besatz von Welsen erfolgte und welche Größe sie seinerzeit hatten

    Prinzipiell kann es sein, dass Eure Anlage für die Welse einfach zu klein ist und deren Appetit sich bemerkbar macht.
    Aber: wenn Euch z.B. die seit 3 Jahren ausbleibenden Fänge von 8-12pfündigen Karpfen stutzig werden lassen, sind Welse von bis zu 95cm sicherlich nicht dafür verantwortlich.

    Warten wir also ab, bis Du die Sache noch etwas näher ausgeführt hast ...


    Thomas

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge
    Hallöchen Thomas,

    jetzt steht die Frage im richtigen Forum, war bei Allgemeines angesiedelt, habe es hierhin verschoben, dort ist es doch so glaube ich besser untergebracht...
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    48153
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Hallo zusammen und danke für die schnelle Mühe um Antwort.

    Zuersteinmal Asche auf mein Haupt... Ich hätte nicht gedacht, dass soviele Angaben, die zur Beantwortung wichtig sind, noch fehlen.

    - Größe und Tiefe der Teichanlage
    - Euren Besatz anderer Fischarten (sowie Größe)
    - ob sich die Welse auch fortgepflanzt haben in zurückliegender Zeit
    - in wieweit Eure Fänge zurückgegangen sind
    - wann der Besatz von Welsen erfolgte und welche Größe sie seinerzeit hatten

    Das waren die fehlenden Angaben... ich werde versuchen sie halbwegs zu beantworten.

    1. kann ich nicht genau sagen, da ich keine Vorstellung Angaben in ha habe. Es handelt sich um eine kleine Gräfte mit zwei Inseln von ca 60 m Durchmesser. Die grabenartigen Umläufe sowie der Durchgang zwischen den Inseln, habe eine Breite von ca 6 bis ca 20 m. Die Tiefe liegt zwischen 1,40 bis 2,00 m.

    2. Hechte bis 90 cm, Karpfen bis ca 15 pfd ( in letzter Zeit keine kleinen bis untermaßigen gesehen ). Barsche in allen Größen, unbekannter Bestand an Schleien da keine Fangmeldungen, das gleiche wie für die Schleie gilt auch für den Aal und reichlich Weißfisch und Döbel.

    3. von einer Fortpflanzung der Welse ist mir nichts bekannt und würde ich nach meiner Einschätzung verneinen

    4. Wir sind ein kleiner Verein ( ca 75 Mitglieder ) und ich habe keinen direkten Einblick in die Fangergebnisse, daher kann ich auch keine genauen Angaben über den Rückgang der Fänge machen. Ich beziehe mich dabei auf eigen Erfahrungen und die Informationen aus den Gesprächen mit Vereinskollegen.
    Karpfen werden in den größeren Kategorien gefangen aber keine kleineren Exemplare, Hecht fast ganzjährig geschont aber klar vorhanden ( an freigegebenen Tagen sind die Fänge normal ), Schleie und Aal werden sogut wie garnichtmehr gefangen und Barsch, Weißfisch und Döbel fangen sich relativ normal.

    5. hier muß ich passen, da ich weder das genaue Jahr noch die ganaue Menge kenne. Zu der Menge sei jedoch gesagt, dass es sich nur um wenige Exemplare gehandelt hat, da nicht sicher war, ob sie sich in dem Gewässer halten können

    So, ich hoffe, dass meine latenten Angaben ein wenig weiterhelfen und zur Lösung des Rätsels beitragen. Über weitere Beiträge würde ich mich auch weiterhin sehr freuen

    MfG

    Joschi
    " Jeder Tag ist Angeltag...... aber noch lange net jeder ein Fangtag "

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ^^

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Hallöchen Joschi,

    nach Deinen Angaben zu urteilen, handelt es sich ja um einen kleinen Teich. Nehmen wir mal folgendes an und machen eine Beispielrechnung. Wir haben zehn Waller mit einer Länge von ca. einem Meter. Davon abgeleitet ein angenommenes Alter von fünf Jahren und ein Stückgewicht von z.B. 10 kg. Jetzt nehmen wir mal an die Waller sind einjährig mit wenigen Gramm Stückgewicht eingesetzt worden. Welse brauchen in der Regel 7 Kilo Futter um 1 Kilo Körpergewicht zuzunehmen. Somit lautet die Rechnung: 10 Kilo mal 10 Waller mal 7 Kilo. Dies macht nach Adam Riese 1.400 Pfund Fisch was die Jungs verputzt haben könnten.

    Jetzt fragste beim Zuständigen mal nach den fehlenden Variablen, setzt diese in die obige Rechnung ein und Du hast noch ein etwas genaueres Ergebnis. Das ganze hängt natürlich noch von vielen weiteren Faktoren ab (Jahresdurchschnitts-Wassertemperatur, zusätzliche Nahrungsquellen, Schutzmöglichkeiten für die sonstigen Fische etc.). Zudem sollte man auch Fischwilderer erstmal ausschließen können.

    Aber für die nächsten Jahre sehe ich schwarz für Euer kleines Gewässer, solange das Welsfangverbot nicht (zumindestens teil-)aufgehoben wird.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  7. #7
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Uih, Joschi, neuer Nutzername ....?


    Hmmm ...

    zu 2) hast Du anscheinend Bestand angegeben, ich hatte aber nach Besatz gefragt ...

    Wie sieht Euer Karpfen-Basatz aus? K1, K2, K3 .... wieviele jährlich? Noch anderer Besatz.

    Das Fehlen der unteren Gewichtsklassen beim Karpfen könnte durch die Welse verursacht worden sein ... Besatzfische irren eh' erstmal einige Zeit im Gewässer herum und sind leichte Beute (nicht nur für Welse).

    Reichlich Weißfisch inkl. Döbel? Bestand oder keinerlei Fangmeldungen?

    Ich schlage vor, die nächsten Welsfänge in eines Eurer größeren Vereinsgewässer umzusiedeln ... in dem es viel Weißfisch gibt. Oder ein paar zur Verwertung entnehmen und den Rest umsiedeln ...

    Dann sollte das passen


    Thomas

  8. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    48153
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Genau, neuer Name... meinen Dank an den Spezi .

    Erstmal danke für die erneute, schnelle Antwort und mein Lob für klare Aussagen und brilliante Rechenbeispiele .
    Auch ohne Ergänzung der Fakten, kann ich wohl mit Sicherheit sagen, dass die Welse ein Problem darstellen!
    Da ich die kommende Woche an den Gewässern unseres Vereins verbringen werde ( Hurra ich habe endlich Urlaub ) wird mein erster Gang zu unserem Vorstand sein um das Problem vorzutragen und um die Fangfreigabe der Welse zu bitten.
    Ich habe wenig Hoffnung dies schon in der kommenden Woche zu ereichen aber mit der Zeit wird es werden, denn diese Fleckchen Erde ist einfach viel zu schön, um es durch solche Fehler für das Fischen uninteressant zu machen. Mein ganzes Herz hängt daran... naja, nach meiner Süßen .

    Ansonsten verabschiede ich mich für besagte nächste Woche und wünsche allen ein herzliches "Petri".... und das passende Wetter dazu ^^. Ich werde morgen früh nocheinmal reinschauen und dann bin ich weg

    ps: Dem Thomas danke ich auch nochmal für die Gedult, mit einem Haufen falscher Angaben.... aber ich habe mal wieder nur die Hälfte gelesen und das doppelte geschrieben ^^. Hektik ist das Übel unserer Zeit.
    " Jeder Tag ist Angeltag...... aber noch lange net jeder ein Fangtag "

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ^^

  9. #9
    Zockergott ;) Avatar von integra
    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    4600
    Alter
    39
    Beiträge
    359
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 51 Danke für 30 Beiträge
    Ein ähnlicher Fall ist mir bekannt, es handelt sich hierbei um einen Teich mit 0,7ha.
    Auch hier wurden vor ätlichen Jahren 2 Welse gesetzt, einer von ihnen wurde bereits gefangen, der zweite schwimmt heute noch und verputzt regelmässig den ganzen Schleien Besatz, er wird mittlerweile so um die 1,40m +- an Länge haben.
    Zeitweise wird er beim rauben beobachtet, doch viele (auch ich) haben ihm bis jetzt vergeblich nachgestellt.

    Da dieser Teich gut im Futter steht, es sind tausende Frösche vor Ort und auch Enten usw. ist es nahezu unmöglich wenn nicht ausgeschlossen diesen Fisch zu fangen.

    Die großen Karpfen und Störe werden dennoch regelmässig gefangen, einzig Karpfen unter 3 Kilo Schleien und auch Hechte und Zander wurden von Jahr zu Jahr weniger obwohl dies ein reiner Catch&Release Teich ist und nur ganz wenige Fische bis Dato verkauft wurden.

    Seit 3 Jahren wurden keine Schleien gesetzt und auch Karpfen unter 3 Kilo kommen nicht mehr in den Teich, der Ausfall im Winter den so mancher beklagt hat auf diesen Teich in den letzten Jahren wenig bis gar nicht zugetroffen, und auch Wilderer können zu 100% ausgeschlossen werden.
    Ausserdem hat sich der Besitzer alle vekauften Fische notiert und auch die die Besatzrechnungen mit der Auflistung der gesetzten Fische aufgehoben.


    Leider ist es auch nicht möglich diesen Teich abzulassen weil keine Möglichkeit besteht die Fische derweil woanders unterzubringen, ausserdem wird dieser Teich nur von einem winzigen Bächlein versorgt, es würde also Wochen dauern bis dieser Teich wieder zu befischen wäre, was wiederum dazu führt das mit Umsatzeinbußen zu rechnen wäre.

    Man kann also sehen das 2 Welse in einem Teich schon enormen Schaden anrichten können, da möchte ich gar nicht erst wissen wenn es 10 oder mehr wären
    mfg
    integra

  10. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Hallo falsche Besatzmaßnahmen haben immer eine Negative Auswirkung auf den Fischbestand! Ein Übermaß jeder Fischart wirkt sich immer schlecht aufs Gewässer aus, der Wels ist ein Fisch der am wenigsten Futter braucht, der Zander braucht 6X soviel,der Hecht 7-8 mal soviel! Zudem kommt das der Wels nur unter ganz bestimmten Wetterverhältnissen ablaicht und sich reproduziert, ganz im Gegenteil zum Zander und Hecht. Man sollte nur Fische einsetzen die auch zum Gewässer passen und nicht weil man mal einen dann davon fangen möchte. Der Waller ist ein Fisch von großen Flüßen, nicht von Teichanlagen. Kleinfischplagen kann man bestens mit Barsch,Zander oder Hechtbesatz dezimieren, warum mit Kanonen auf Spatzen schießen, zumal der Wels in kleins Gewässer nichts zusuchen hat. Gruß Pitti
    Angeln macht Frei!

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pitti für den nützlichen Beitrag:


  12. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    48153
    Alter
    49
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Noch einmal Hallo,
    ich wollte mich, nach langer Zeit ^^, nochmals für die rege beteiligung an meinem Thema bedanken.

    Die frohe Botschaft ist, dass der Wels seit diesem Januar zur Entnahme frei ist ( natürlich nur im Rahmen der gesetzlichen Schonzeiten ) und wir dieses Problem endlich angehen können.
    Dieser Erfolg ist ganz erheblich auf die fachliche Unterstützung in diesem Forum zurückzuführen.
    Dafür nochmals meinen herzlichsten Dank.

    MfG und ein dickes Petri


    Joschi
    " Jeder Tag ist Angeltag...... aber noch lange net jeder ein Fangtag "

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ^^

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen