Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Döbelsuche

  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    66482
    Alter
    40
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    248
    Erhielt 39 Danke für 21 Beiträge

    Döbelsuche

    Petri heil,

    seit zwei Jahren versuche ich schon, einen schönen Döbel zufangen, leider ohne Erfolg, die die ich raushole sind eher Beifang oder nicht größer als 20cm!
    Das Gewässer ist ein größerer Bach ca. 10-20m breit und sehr Kurvenreich, ideales Gebiet für die Döbel. Sind auch viele drin, lassen sich aber nicht überlisten.
    Meine Fragen: Welche erfolgreichen Methoden gibt es? Wie ist es am besten vorzugehen ( Grund- oder Posenfischen )? Vorher anfüttern wie beim Weißfisch? Welche Köder sind die beste Wahl? Man sagt Döbel sei ein Allesfresser, von Kirchen bis zum Kleinfisch ist alles o.k.!
    Welche Standorte bevorzugt er, wo ist er zu suchen?

    Über paar Tipps und Hinweise wäre ich sehr froh. Eure Erfahrungen sind mir viel wert!

    Petri Dank

    Gregor
    Yuma77

  2. #2
    kisnkiska
    Gastangler
    Hey! Hier in der Gallerie "Döbel" kannst du schon eins meiner Döbelfänge sehen.
    Meine Erfahrung ist, dass Döbel mittelschnelle Gewässer bevorzugen. (Zumindest die großen.) Ich benutze einzelne Tauwürmer, 2fach am Kopf gehakt. Mit sehr wenig Blei einfach auf die andere Uferseite werfen und abwarten. Wenn möglich kurz vor oder nach Einbuchtungen. Ich wünsche dir viel Erfolg!!

    -------------------O---O---------------------------J=0=0=0=0=0
    Schnur Blei Blei Haken mit Tauwurm

    Petri Heil!
    Kisnkiska

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an kisnkiska für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Zitat Zitat von Gregor Grzesiak
    Petri heil,

    seit zwei Jahren versuche ich schon, einen schönen Döbel zufangen, leider ohne Erfolg, die die ich raushole sind eher Beifang oder nicht größer als 20cm!
    Das Gewässer ist ein größerer Bach ca. 10-20m breit und sehr Kurvenreich, ideales Gebiet für die Döbel. Sind auch viele drin, lassen sich aber nicht überlisten.
    Meine Fragen: Welche erfolgreichen Methoden gibt es? Wie ist es am besten vorzugehen ( Grund- oder Posenfischen )? Vorher anfüttern wie beim Weißfisch? Welche Köder sind die beste Wahl? Man sagt Döbel sei ein Allesfresser, von Kirchen bis zum Kleinfisch ist alles o.k.!
    Welche Standorte bevorzugt er, wo ist er zu suchen?

    Über paar Tipps und Hinweise wäre ich sehr froh. Eure Erfahrungen sind mir viel wert!

    Petri Dank

    Gregor
    Gucke mal hier!
    Methoden für kapitale Döbel!
    Denke das wird deine Fragen beantworten!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Zander1961 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Toto471
    Registriert seit
    01.07.2005
    Ort
    59755
    Alter
    46
    Beiträge
    2.207
    Abgegebene Danke
    614
    Erhielt 388 Danke für 245 Beiträge
    Hallo Georg
    benutze bevor du ein neues Thema eröfnest die Suche! Den das Thema Döbel Hatten wir schon einmal behandelt !
    Hier ist der Link! http://www.fisch-hitparade.de/angeln...d%F6bel+fangen
    Naja machst es halt das nächste mal !
    Und bitte eine Thema immer nur einmal und nicht 7 mal ins Forum stellen!

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    66482
    Alter
    40
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    248
    Erhielt 39 Danke für 21 Beiträge

    Entschuldigung

    Zitat Zitat von Toto471
    Hallo Georg
    benutze bevor du ein neues Thema eröfnest die Suche! Den das Thema Döbel Hatten wir schon einmal behandelt !
    Hier ist der Link! http://www.fisch-hitparade.de/angeln...d%F6bel+fangen
    Naja machst es halt das nächste mal !
    Und bitte eine Thema immer nur einmal und nicht 7 mal ins Forum stellen!
    Tut mir aufrichtig leid,

    vielen Dank für Dein Verständnis, bin noch nicht so bewandert auf dieser Seite, mit Sicherheit werde ich mich hüten noch einmal solchen Patzer zu landen und ein Thema sieben mal reinstellen.

    Vieln Dank nochmal für die Anwort!
    Yuma77

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Toto471
    Registriert seit
    01.07.2005
    Ort
    59755
    Alter
    46
    Beiträge
    2.207
    Abgegebene Danke
    614
    Erhielt 388 Danke für 245 Beiträge
    Ist kein Thema das kann jedem mal Passieren! Lösch die anderen Beiträge raus und gut ist!

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Toto471 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge

    Talking

    Hi
    ich glaube das hat unser lieber Admin schon in die Hand genommen!!´
    @Gregor Man kann nur aus seinen Fehlern lernen!!

    Aalglöcken

    Petri Heil

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalglöcken für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Zitat Zitat von Toto471
    Hallo Georg
    benutze bevor du ein neues Thema eröfnest die Suche! Den das Thema Döbel Hatten wir schon einmal behandelt !
    Hier ist der Link! http://www.fisch-hitparade.de/angeln...d%F6bel+fangen
    Naja machst es halt das nächste mal !
    Und bitte eine Thema immer nur einmal und nicht 7 mal ins Forum stellen!
    Heute morgen war auf der Forenseite ein Serverproblem! Ich hatte auch eine Antwort viermal hintereinander drinnen. Habe sie dann rausgelöscht als ich bemerkt hatte. Denke mal das Georg das nicht mitbekommen hat das sein Thema des öfteren hier stand!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Um auf kapitale Döbel zu fischen sind folgende Punkte für den Erfolg ausschlaggebend:

    • gehe am besten alleine auf die Döbeljagd
    • schleiche Dich sehr sehr vorsichtig ans Wasser
    • baue Dein Angelgerät am besten in geduckter Haltung zusammen (spitzer Winkel zum Wasser)
    • fische so fein wie irgendwie möglich - dünne Schnur und kleines Häkchen
    • lasse große Bleie oder große Bißanzeiger in Deiner Angelkiste
    • fische auf Sicht in größerer Entfernung zu Deinem Angelplatz - weit oberhalb des ausgemachten Hotspots
    • lasse Deinen Köder so natürlich wie möglich mit der Strömung abtreiben
    • die feine Schnur sollte ohne zu rucken von der Rolle laufen
    • beobachte das Wasser, ob Fische steigen
    • z.B. mit Brotflocken halb feucht und halb nass kannst Du etwas anfüttern, so dass ein Teil unter Wasser und ein Teil an der Oberfläche abtreibt
    • sind Döbel an der Oberfläche zu beobachten, nimmt man am besten eine Brotflocke als Schwimmbrot am durchgebundenen Haken
    • ansonsten zerdrückt man die Brotflocke und lässt sie unter der Wasseroberfläche abtreiben
    • das selbe geht auch mit vielen anderen Ködern wie Traube, Kirsche, Johannisbeere, Maden, kurz angebratene Fleischwurst- oder Frühstücksfleisch-Würfel u.v.m.
    • versuche einen Döbel sehr ruhig von seinem Fangplatz wegzudrillen oder Du kannst nach dem Fang eine halbe Stunde pausieren


    Der Nachteil dabei ist, dass Du einige Zeit warten musst bis Dein Köder die Fangstelle (z.B. Unterwasser-Hinderniss oder Kehrwasser) erreicht, doch die Wartezeit rentiert sich in der Größe der gefangenen Fische - garantiert!

    P.S.: Vom Spinnfischen und Fliegenfischen halte ich bei Großdöbeln nichts. Damit sind in der Regel nur kleinere Döbel bis 3 Pfund zu verführen, da zuviel Unruhe.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  14. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Zockergott ;) Avatar von integra
    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    4600
    Alter
    39
    Beiträge
    359
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 51 Danke für 30 Beiträge
    @ Spezi

    THX
    mfg
    integra

  16. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    66482
    Alter
    40
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    248
    Erhielt 39 Danke für 21 Beiträge

    Döbelsuche

    Petri Heil,

    in erster Linie möchte ich mich für die tollen Tipps bedanken!!!

    Am Sonntag ist es endlich so weit und meine Döbelsuche bzw. -jagd beginnt um 6Uhr in der Frühe. Ich habe vor, als erstes mit der abtreibenden Brotflocke zu versuchen.
    Habe dazu noch paar Fragen und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Und zwar: 1. Welches Brot bzw. Brötchen eignet sich am besten?
    2. Wie ist die Flocke zu befestigen?
    3. Fällt sie nicht vom Haken?
    4. Welche Schnurstärke ist empfehlenswert?
    5. Reicht 10er Haken oder größer?

    MfG

    Gregor
    Yuma77

  17. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Ich habe beim Oberflächenfischen auf Döbel und Aland meistens Weissbrot oder Fladenbrot genommen,hält besser am haken und ist wesentlich zäher als Tostbrot.Das Brot solltest du vor dem Angeln ein wenig in die Sonne rein legen, damit es ein wenig härter wird,dann dauert es länger biss es sich voll saugt und schliesslich vom Haken fällt.

    Vom Haken fällt das voll gesaugte Brot immer,in sachen befestigen,ich habe den Haken durch die Flocke mehrmals durch gefädelt,meisten so das ein wenig harte Kruste mit bei ist und denn durch die Kruste durch,das machst du ein bis zwei mal und weisst sofort wie du zu ködern hast damit das Brot länger hält.

    Schnur und Hakengrösser richte ich nach dem was mich erwartet,erwarten mich richtig dicke Brocken denn würde ich zur einer 0,25mm tendieren und einem 8-10Haken,wenn das nicht der Fall ist und ich keine riesen zu erwarten haben,ein paar Nummern kleiner.

    Ah ja wenn du wirklich fette Döbel haben willst und auch schon weisst wo sie sich aufhalten,kann ich dir nur raten, kaufe dir in der Zoohandlung riesen Wanderheuschrecken,gibts nichts besseres auf Döbel und auch wenn die grossen sehr scheu sind,bei einem Anblick einer wild zappelnden Heuschrecke der XXL Grösse,vergessen sie ihre scheu,sofort.

    Wenn es auf anhieb mit dem Schwimmbrot und dem schmeissen nicht klappt,nimm die ne kleine Wasserkugel.

    Gruss D@nny und Petri Heil für dein Vorhaben.

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    66482
    Alter
    40
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    248
    Erhielt 39 Danke für 21 Beiträge
    Vielen, vielen Dank,

    genau diese Art von Informationen sind Gold wert. Auf die Feinheiten kommt es drauf an! Werde die Tipps befolgen und mich daran halten!
    Nächste Woche teile ich mit, wie es verlaufen ist!

    Ein dickes Petri Dank!
    Yuma77

  20. #14
    Petrijünger Avatar von Brassenkiller
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    26131
    Beiträge
    61
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge
    Ich habe beim Oberflächenfischen auf Döbel und Aland meistens Weissbrot oder Fladenbrot genommen,hält besser am haken und ist wesentlich zäher als Tostbrot.Das Brot solltest du vor dem Angeln ein wenig in die Sonne rein legen, damit es ein wenig härter wird,dann dauert es länger biss es sich voll saugt und schliesslich vom Haken fällt.

    Vom Haken fällt das voll gesaugte Brot immer,in sachen befestigen,ich habe den Haken durch die Flocke mehrmals durch gefädelt,meisten so das ein wenig harte Kruste mit bei ist und denn durch die Kruste durch,das machst du ein bis zwei mal und weisst sofort wie du zu ködern hast damit das Brot länger hält.

    Schnur und Hakengrösser richte ich nach dem was mich erwartet,erwarten mich richtig dicke Brocken denn würde ich zur einer 0,25mm tendieren und einem 8-10Haken,wenn das nicht der Fall ist und ich keine riesen zu erwarten haben,ein paar Nummern kleiner.

    Ah ja wenn du wirklich fette Döbel haben willst und auch schon weisst wo sie sich aufhalten,kann ich dir nur raten, kaufe dir in der Zoohandlung riesen Wanderheuschrecken,gibts nichts besseres auf Döbel und auch wenn die grossen sehr scheu sind,bei einem Anblick einer wild zappelnden Heuschrecke der XXL Grösse,vergessen sie ihre scheu,sofort.

    Wenn es auf anhieb mit dem Schwimmbrot und dem schmeissen nicht klappt,nimm die ne kleine Wasserkugel.

  21. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    97450
    Beiträge
    307
    Abgegebene Danke
    698
    Erhielt 420 Danke für 142 Beiträge
    Hallo Leute
    Will versuchen in diesem Jahr gezielt die großen Döbel auf die Schuppen zu legen.Tendiere dabei zu Kunstködern wie Streamer ,Wobbler usw.
    Mit Naturködern habe ich sehr wenig Erfahrung,jedenfalls wenn es gezielt auf Döbel geht.
    LG Peter

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen