Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1
    Grundsucher Avatar von Bodenseepreuße
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    88138
    Alter
    38
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge

    Zutaten und Rezepte für Grundfutter, Feederfutter, Anfutter

    Es wär ja mal schön wenn man hier eine kleine Rezeptsammlung für die verschiedenen Angelarten Feedern, Grund-,Stippangeln usw. aufbauen könnte.
    Ich weiß das jedes private Rezept ein Staatsgeheimnis ist, aber wenn jeder nur etws von seinen Zutaten verrät haben alle vielleicht einen größeren erfolg.
    Zudem können Angler die eine neue Angelart probieren wollen schneller erfolge erzielen und zahlen nicht nur Lehrgeld und kaufen teures Futter.
    Also Schreibt doch jeder Bitte etwas und vermerkt in der Kategorie für welche Angelart. Es müssen ja auch keine Mischungsverhältnisse angegeben werden, es reichen auch nur die Zutaten.

    Zutaten,zu welcher Jahreszeit, Zielfisch, Angelmethode

    Christoph

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bodenseepreuße für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Grundsucher Avatar von Bodenseepreuße
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    88138
    Alter
    38
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge

    Feedern,Allgemein

    Hanf ist immer gut, ich finde es ist ein Fischmagnet auf alle Fische, ich miische immer was unter das Futter egal ob Feeder oder Grundfutter.

    Für Rotaugen koche ich den Hanf, etwas hanf zerquetsche ich und mache mit Semmelmehl Grundfutter draus. Als Hakenköder nehm ich 1-3Körner am kleinen Hacken gr. 12-14 mit Waagler.

    Für Karpfen nehm ich gemahlen bzw gematscht Frolic und Polenta mitganzen Maiskörnern als Grundfutter. Hakenköder entweder Mais oder Frolic am Haar o. direkt auf dem Haaken.

    Karpfen o. Schleie mit der method feeder

    Hanf wie immmer, Haferflocken aus dem Aldi, Zucker damit es schön süß wird, evtl. Backaromen. Lebendfutter: Maden, Wurm dem Futter beimischen oder und als Hakenköder.

    Schleie/Karpfen
    Auch interessant ist es mit Madenkleber Maden auf eine Korkkugel zu kleben, vorher etwas anfüttern. Ich nem das überm Krautteppich die Maden schwimmen darüber das Blei ist verstekt im Kraut siht interresant aus und bewegt sich alles.

    http://www.carp-hunter.de/index_/Partikel.html
    Geändert von Bodenseepreuße (16.04.2006 um 12:11 Uhr)

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Bodenseepreuße für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    32312
    Alter
    32
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    grundfutter

    hallo gleichgesinte ...
    wollte wissen welches grundfutter ich am besten für brassen im herbst nehmen soll.
    ich danke euch für zahlreiche antworten.petriheil

  6. #4
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    @kitaro
    hier ein gutes rezept:
    -paniermehl
    -maismehl
    -rösthanf
    1:1 mischen
    +süßes aroma kophrat melasse,feeder fit...
    oder einfach 5-6 tütchen vanillezucker.

    is mein geheimrezept für brassen,karpfen und dicke rotaugen.
    gut für frühling sommer,und herbst.
    im winter würde ich stadt süße aromen mehr herbes nehmen,oder das aroma einfach weglassen und nur die mehle verwenden !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  7. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei mr. zander für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    na das sind ja noch nicht viel Rezepte. gibt es hier ein spezielles Gewässer für die Rezepte da sich hier ja die Spreu vom Weizen trennt.

  9. #6
    Petrijünger Avatar von 19Sam96
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    83083
    Alter
    21
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 22 Danke für 16 Beiträge

    rezept

    also auf zander
    würde ich eine stelle mit kiesgrund empfelen die auch noch recht tief ist
    dannein köderfisch z.b. rotfeder 5cm gr. kopf abschneiden und an einem tander hacken mit einer köder nadel befestiegen
    und auf jeder seite leicht ein riezen damit der zander den köder schneller war nimmt den köder so 7m auswerfen auf grund ,um ca.10uhr ist die beste uhrzeit

    so hatte ich mein ersten zander immer inerhalb 1stunde

  10. #7
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Zitat Zitat von 19Sam96 Beitrag anzeigen
    also auf zander
    würde ich eine stelle mit kiesgrund empfelen die auch noch recht tief ist
    dannein köderfisch z.b. rotfeder 5cm gr. kopf abschneiden und an einem tander hacken mit einer köder nadel befestiegen
    und auf jeder seite leicht ein riezen damit der zander den köder schneller war nimmt den köder so 7m auswerfen auf grund ,um ca.10uhr ist die beste uhrzeit

    so hatte ich mein ersten zander immer inerhalb 1stunde
    Ja sehr gut aber was hat das mit feedern und rezept zu tun?

    Werden sich jetzt eingefleischte leser dieses forumsfragen?

    Hm ich hätte jetzt auf brassen und rotaugen futter getippt aber zanderfutter ok warum nicht.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an zucki für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    26607
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    -dunkles paniermehl 30 %
    -maismehl 30 %
    -hanf 5%
    -zwiebackmehl 30 %
    - spekulatius 5 %

    das würde ich im herbst nehmen

  13. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    26607
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    im kanal auf brassen und rotaugen

  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    1.326
    Abgegebene Danke
    713
    Erhielt 1.984 Danke für 478 Beiträge
    Für Brassen u.ä schau mal hier

  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    43149
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Wo bekommt man eigentlich den hanf für das anfutter????????????????????

  16. #12
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Im Angelladen natürlich !!!
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  17. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    43149
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke:D :p .

  18. #14
    Karpfenangler Avatar von Flosch 94
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    1.076
    Abgegebene Danke
    943
    Erhielt 656 Danke für 324 Beiträge

  19. #15
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Ich habe früher immer ein stinkiges Futter für Brassen gemischt.

    Wenn wir an einen großen Fluss oder Kanal zum Stippen gefahren sind, in dem der Brassen als Hauptfisch vorhanden war, habe ich folgende Mischung verwendet:

    10 Teile TAG oder Brata Paniermehl

    1 Teil Tiermehl oder Forelli (gemahlen)

    0,1 Teil Blutmehl

    beim Anmengen vorsichtig mit Wasser sein die Paniermehle kleben sehr stark, hinterher durch ein Sieb reiben, Maden aussieben und ins Futter geben. Wer möchte kann Hanf, am besten geröstet, maximal 10% zum Futter geben. Ist aber nicht nötig, das Futter wirkt so genauso gut.

    Zum Feederfischen etwa Erdfeucht machen, das Futter sollte noch Wasser ziehen können, aber nicht aus dem Futterkörbchen fallen.

    Dieses Rezept war in der Weser und im Knockster Tief immer für einen Pokal gut.

    Angeln sollte man allerdings auch können.
    Geändert von canislupo (15.01.2010 um 17:29 Uhr)
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen