Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    53489
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge

    Suche Forelli Rezepte für Teigmasse

    Hallo!suche Rezepte wie man am besten forelli zubereitet damit es besser am Haken hängen bleibt.also im Prinzip als Teigmasse

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    47495
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    hallo dirk
    probiere doch einfach mal das forelli mit eiweis zu vermischen das klappt.aber dann musst du bald damit angeln weil nach ein paar stunden wird es hart.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an carp fan für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Goderich
    Hallo Dirk!


    Du kannst das Forelli auch einfach zermahlen, anfeuchten, zu Boilies formen und trocknen lassen. Die Kugeln dann wie normale Boilies an einem Haar auffädeln und fertig.
    Dann hab ich mal eine Frage, wie lange hält das am Haar?
    Hast Du es mal probiert?
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Dirk35
    Hallo!suche Rezepte wie man am besten forelli zubereitet damit es besser am Haken hängen bleibt.also im Prinzip als Teigmasse


    Ist zwar ein Boilie Rezept, aber es liegt ja an Dir wie Du es einsetzt.
    Falls Du dann doch rollst, 2 min. Kochen und dann gut trochnen lassen.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  6. #5
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Hallo Spaik!

    Du hattest recht: Die Boilies halten nicht lange. Hab sie damals an einem privaten Forellenteich eingesetzt. Da mussten sie es auch nicht.

    Ich habe dementsprechend den Beitrag gelöscht. Es ist sinnvoller Dein Rezept zu benutzen.
    ...sagt Steffen

  7. #6
    Steinbachangler Avatar von Steinbachfischer
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    53894
    Alter
    56
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    1.106
    Erhielt 910 Danke für 244 Beiträge
    Habe Forelliteig auch schon selber hergestellt. Forellis gemahlen oder als ganzes einfach mit etwas Paniermehl und Wasser zu einem Teig verkneten, bis er die gewünschte Konsistenz hat. Habe mit beiden am Forellenteich auch gut gefangen.

    Petri
    Steinbachfischer

  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    31863
    Alter
    44
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Kann mir jemand sagen wie in etwa die richtige konsistenz is? Bitte?
    Ich krieg das nie richtig hin. Das fliegt meißtens schon beim auswerfen vom Haken

  9. #8
    Kochtopfangler ;)
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    38690
    Alter
    44
    Beiträge
    678
    Abgegebene Danke
    1.906
    Erhielt 1.774 Danke für 424 Beiträge
    Moin,
    die Frage nach einem Rezept für Forelliteig ist zwar schon etwas älter,
    aber vllt hilft euch mein Rezept ja doch noch
    Also, man mahlt die Forellikörnchen zu einem feinen Pulver, erhitzt in einem
    Topf etwas Wasser,gibt das Forellipulver dazu und streut ganz einfach
    Gelantine dazu.
    Das mahlen der Körner ist nicht zwingend notwendig, man kann sie
    auch "zerkochen" Nur soviel Wasser nehmen das der Teig an einem
    Eßlöffel noch kleben bleibt und nicht runterläuft(hält man diesen schräg)
    Ich nehme bzw nahm (schon etwas länger her das ich selber Teig gekocht
    habe) immer Gelantine in Pulverform, gibt es aber auch in Plättchen. Pulver
    läßt sich aber besser unter die Forellimasse rühren!
    Das wichtigte beim Kochen ist aber.....
    EIN OFFENES FENSTER, denn kochendes Forelli stinkt wie toter Dachs an
    Kühlergrill und löst (zumindest bei mir immer) einen mittelschweren Würgereiz aus^^
    Ich habe den Teig immer in die Boxen von Spielkarten "gegossen" und
    anschließend in Würfel geschnitten! Die Boxen oder anderen Gefäße vor dem
    Einfüllen der Forellimaße einfetten, erleichtert das spätere entfernen
    Der Teig hält auch locker Gewaltwürfe aus, war immer fängig und du kannst
    ihn ohne Probleme 1-2 Wochen lagern und auch Portionsweise einfrieren und
    bei Bedarf auftauen!

    Also, der Mutti nen Topf gemopst und viel Spaß beim Köcheln

    VG Sven
    VG Sven

    Angeln 2011

    • 1 Eimer
    • 1 Kükenkiller
    • 0 Enten
    • 0 Sporttaucher
    • 0 vermoppte Fußgänger
    • 0 Fledermäuse
    • 3 Dosen gefutterte Ravioli
    • 4 gefütterte Ratten
    • 0 verjagte Hunde
    • 0 erschreckte Katzen
    • 2 gefundene Spaltbleie
    • 0 eingerissene Fingernägel
    • 8454523 gerauchte Zigaretten
    • 1 gebrochener Haken
    • 0 gebrochene Hacken



  10. #9
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Wenn du teig haben möchtest bedeckst du die Forellis einfach für sagen wir ca. 4std. mit wasser (nur bedecken) dann quellen sie und du knetest sie danach einfach durch! Meistens ist die Konsistenz dann schon ziehmlich gut... Wenn sie dir zu weich sind besserst du einfach mit Paniermehl nach!

    Wenn du Boilies willst nehm Spaiks Rezept... da passt alles! Ich würde allerdings jetzt wo es kalt wird das Öl weglassen! Bei kaltem Wasser löst sich das nicht gut! Wenn du noch Flavour verwenden willst nehm was Herbes auf Alkoholbasis! Ich fische zur Zeit sehr gerne Leber!

  11. #10
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.03.2009
    Ort
    57399
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Mohoin,
    ich lasse Forelli im Wasser quellen, knete es mit einem oder 2 Eiern durch.
    Wenn es noch zu weich ist, Paniermehl hinzu.
    Dann habe ich noch was ausprobiert, was super fängig war. und zwar frischen Knoblauch.
    1 Knolle schälen und ab durch die Knoblauchpresse. das ganze zusammen kneten und einen Tag stehen lassen.
    Forellen gehen darauf ab wie die Wutz

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen