Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.855
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ63 Kinzigsee bei Langenselbold

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Campingplatz Kinzigsee
    Platzwart
    63505 Langenselbold.
    Tel. 06184 / 3589

    Gasstätte Goldner-Engel

    Angelfieber Friedrich
    Marktplatz 9
    63505 Langenselbold
    Tel. 06184 / 936198


    Mittelgroßer See (Freizeitsee mit langem Sandstrand / auch Langenselbolder Kinzigsee genannt) im Landkreis Main-Kinzig-Kreis

    bei Langenselbold.


    Größe: ca. 23 ha

    Bestimmungen:
    Nachtangeln erlaubt.

    Tipp:
    Hechtangler können hier mit Überraschungen rechnen.

    Hauptfischarten:
    Hechte (Rekord 1,32m), vereinzelt Zander, Barsche, Regenbogenforellen, Karpfen bis 30 Pfund, Brassen (Brachse), selten Welse und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)



    Gewässertipp von unserem Mitglied "Forelle71" - vielen Dank dafür!
    Geändert von FM Henry (15.09.2012 um 07:24 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge
    Hallo,

    kann kurz von 2 Besuchen im letzten Jahr berichten.
    Einmal im Herbst, da waren mein Kumpel und ich am gegenüberliegenden Ufer des Sandstrandes.
    Da sind wir als Schneider nach Hause gegangen und das nach einem Angeltag von 16 Std.; kommt halt vor.
    Einmal Winter, da hatts allerdings geknallt. Sehr schönen Zander mit ca. 75 cm auf ein totes Rotauge.
    Der Kinzigsee ist sehr ruhig gelegen, Nachtangeln erlaubt, wenige Angler, aber an manchen Tagen viel Wind.
    Kann ich mit ruhigem Gewissen empfehlen, ist immer einen Versuch wert.

    Dieter

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an gewusst-wie für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von Angelkiste
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    60528
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
    Hallo Kinzigseeangler;
    kann mir jemand was über die Wassertiefe und den Unterwasserbewuchs(Algen/Kraut) sagen?
    Ansonsten ein schönes Gewässer.
    Hat jemand dort mit Spinnfischen Erfahrung.....

  5. #4
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge
    Hallo Angelkiste,

    die Wassertiefe beträgt schräg gegenüber des Sandstrandes am Ufer (so die ersten 3 m) ca. 1,50 m. Dann fällt es erst recht flach ab und ab ca. 10 m gehts runter bis auf
    7-10 m Wassertiefe.
    Du siehst, sehr große Bandbreite. Deine Frage ist auch recht schwer zu beantworten, da es je nach Angelplatz doch große Unterschiede gibt.
    Zum Bewuchs kann ich mitteilen, dass der See sehr wenig Kraut und Algen hat.
    Sollte für Spinnfischer ideal sein.
    Zum Spinnfischen habe ich selbst dort jedoch keine Erfahrungswerte, die ich weitergeben kann.
    Hoffe trotzdem Dir etwas geholfen zu haben.

    Pertri
    Dieter
    Weniger ist manchmal mehr

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an gewusst-wie für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger Avatar von Angelkiste
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    60528
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort,
    werde am Wochenende mal mein bestes geben.Hoffentlich sind nicht so große Menschenmassen dort.

    Petri Daniel

  8. #6
    Petrijünger Avatar von gewusst-wie
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    49744
    Alter
    49
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 59 Danke für 26 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelkiste
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort,
    werde am Wochenende mal mein bestes geben.Hoffentlich sind nicht so große Menschenmassen dort.

    Petri Daniel

    Da brauchst Du Dir keine Gedanken drum machen, die Badegäste bleiben tatsächlich in Strandnähe.
    Geh auf die gegenüberliegende oder eine der Stirnseiten und Du wirst einen schönen, ruhgen Angeltag erleben.
    Kannst ja mal berichten, wie erfolgreich Du in meiner Heimat warst.


    Greetz
    Dieter
    Weniger ist manchmal mehr

  9. #7
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Ergänzungen:

    - stabil geschichteter Baggersee (Kiessee) mit Badebetrieb

    Größte Tiefe: ca. 15m

    Gewässergüte: eutroph 1 / eutroph 2



    ~~
    Untersuchungsrahmen:
    Im Rahmen der Überwachung von Oberflächengewässern wird der Kinzigsee in der Gemeinde
    Langenselbold jährlich - einmal während der Frühjahrszirkulation und dreimal innerhalb
    der sommerlichen Vegetationsphase - untersucht. Aufgrund der Abtrennung des Sees durch
    eine Tauchfolie in zwei Bereiche und der chemischen Phosphat-Fällung im abgetrennten Badebereich
    wurden 2004 beide Bereiche getrennt untersucht.

    Trophie-Bewertung:
    Der Kinzigsee wird als stabil geschichteter Kiessee entsprechend der LAWA-Richtlinie „Baggerseen“
    bewertet. Er kann aufgrund seiner Morphometrie potentiell die bestmögliche
    Trophieklasse (oligotroph) erreichen. Ermittelt wurde jedoch eine Trophieklasse von eutroph
    2 im Mittel der Jahre bzw. 2004 im vom Badebereich abgetrennten Restsee eine Trophieklasse
    von knapp eutroph 1 (fast wieder eutroph 2). Im behandelten Badebereich konnte im letzten
    Jahr ein mesotropher Zustand ermittelt werden. Somit hat der See nur eine Bewertungsstufe
    von im Mittel der Jahre 4 bzw. 2004 von 3 (fast 4) der 7-stufigen Skala erreicht, im behandelten
    Badebereich jedoch eine Bewertungsstufe von 2. Die Gründe für die Verbesserung sind
    eindeutig die Verringerung des Phosphat-Gehaltes im Sommer nach der Fällung und die damit
    verbundene Verringerung des Chlorophyll-Gehaltes und des Anstieges der Sichttiefe. Die
    Behandlung des Badebereiches führte zudem zu keiner sichtbaren Beeinträchtigung des Ökosystems,
    weshalb insgesamt dieses erstmalig in einem Badesee erprobte Verfahren als sehr
    erfolgreich bezeichnet werden kann.

    Tiefenprofil-Untersuchungen:
    Während der sommerlichen Stagnationsphase wurde anhand von vertikalen Messungen im
    Kinzigsee (Restsee) 2004 ab einer Tiefe von 4 Metern ein Sauerstoffdefizit festgestellt. Ab
    einer Tiefe von 5 Metern begann die, in den meisten Seen übliche, praktisch sauerstofflose
    Zone. In den Vorjahren musste bereits in deutlich geringeren Wassertiefen mit einem Sauerstoffdefizit
    gerechnet werden. Negativrekord hierbei war der 8. August 2000, an diesem Tag
    war bereits in einer Tiefe von nur 3 Metern das Wasser praktisch ohne Sauerstoff. Die Temperatur-
    Sprungschicht (Metalimnion) befand sich 2004 ungefähr in einer Tiefe zwischen 5 und 8 Metern.
    Im Metalimnion steigt der pH-Wert von ca. 7,3 in 10 Meter Wassertiefe auf ca.
    9,8 (Maximum-pH im Jahr 2000: 10,2) an.

    Besonderheiten, Empfehlungen:
    Der Kinzigsee stellt einen besonderen Problemfall der hessischen Badeseen dar. Aufgrund der
    hervorragenden Infrastruktur ist der Wunsch groß, diesen See als Badesee zu nutzen. Das
    Kernproblem dieses Sees, ist jedoch der hohe Phosphat-Gehalt, der die Badenutzung stark
    beeinträchtigt. Als Haupteintragspfad für das Phosphat müssen eindeutig die Hochwässer der
    Kinzig gelten. Relativ unbekannt ist jedoch noch die Eintragsmenge, die sich aufgrund der
    Sportangler, z.B. durch „Anfüttern der Fische“ , ergibt. Auch hierbei können erhebliche Mengen
    an Nährstoffen in den Kinzigsee gelangen. Einer Sanierung des Kinzigsees ist, nicht nur
    aufgrund der wieder angestrebten Nutzung als Badesee, dringend zu empfehlen. Ebenso unklar
    ist der Anteil des Nährstoffeintrages, der sich durch den Zulauf über den Ruhlsee aus der
    Kinzig ergibt.
    Um den ökologischen Zustand des Kinzigsees zu verbessern sind folgende Maßnahmen möglich:
    1. Die Verbesserung der Wasserqualität der Kinzig bei Hochwasserereignissen durch
    geeignete Regenrückhaltesysteme.
    2. Die Erhöhung des Deiches am südlichen Teil des Kinzigsees, um die mittleren Kinzig-
    Hochwässer abzuhalten.
    3. Eine Verringerung der Nährstofffracht durch den kontinuierlichen Zufluss aus der
    Kinzig über den Ruhlsee durch:
    - Stilllegung des Zuflusses (und Abflusses) aus der Kinzig oder
    - Reduzierung der Zuflussmenge und/oder
    - Reduzierung der Nährstoffkonzentration in der Kinzig durch geeignete Maßnahmen
    im oberhalb liegenden Einzugsgebiet der Kinzig um den kontinuierlichen Zufluss mit
    nährstoffhaltigen Wasser zu minimieren.
    4. Ein Verbot des Besatzes von Karpfen und des „Anfütterns von Fischen“ durch Sportangler.
    Zudem muss eine naturnahe Fischzusammensetzung mit entsprechender Anzahl
    Raubfische erreicht werden. Um Verständnis für diese Maßnahme zu schaffen, ist
    zuvor unbedingt ein direktes Gespräch mit den dort ansässigen Angelsport-Vereinen
    erforderlich. Allgemein sind Angler häufig der Ansicht, dass ein See mit vielen Fischen
    automatisch eine gute Wasserqualität haben muss.
    5. Aus hygienischen Gründen schließen sich die gleichzeitige Nutzung eines Sees als
    Badesee und als Vogelschutzgebiet normalerweise aus. Deshalb sollten am Kinzigsee
    keine Vogelschutzgebiete ausgewiesen werden. Stattdessen sind hierfür Teile des benachbarten
    Ruhlsees zu verwenden. Beachtet werden muss hierbei jedoch der Zufluss
    des Ruhlsees zum Kinzigsee. Eine Überprüfung des Zulaufs des Kinzigsees auf hygienische
    Parameter gemäß der Badegewässerrichtlinie ist in Form einer Untersuchungsreihe
    im Bereich des Ablaufes im Ruhlsees, deshalb ratsam.
    Das durchgeführte Pilotprojekt einer saisonalen Einbringung einer Tauchwand um den Badebereich
    von dem Rest des Kinzigsees abzutrennen und anschließender Fällung im Badebereich
    hatte nur eine saisonale Teilrestaurierung des Kinzigsees zum Ziel und ist deshalb nur
    zur Lösung der Badeproblematik geeignet. Die vorgenannten Maßnahmen sind deshalb ebenfalls
    unbedingt weiter zu verfolgen, um die allgemeine Wasserqualität zu verbessern, mit dem
    Ziel einen guten ökologischen Zustand im Kinzigsee zu erreichen. Das Erreichen einer Badenutzung
    gemäß EU-Badegewässerverordnung in dem durch die Tauchwand abgetrennten Bereich,
    war erfolgreich.

    ~~~
    Quelle: Hess. Landesamt für Umwelt und Geologie, Hess. Gütemessprogramm - Seenuntersuchungen 2004
    http://www.hlug.de/medien/wasser/bad...cht_060828.pdf

    Mit freundlicher Genehmigung des HLUG. Dafür unseren Dank ...
    Geändert von Thomsen (27.10.2006 um 14:41 Uhr)

  10. #8
    Petrijünger Avatar von Angelkiste
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    60528
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Exclamation

    Hallo Dieter oder sonstige,

    darf man auch den Bereich des Campingplatzes befischen?
    Wie siehts tiefenmäßig auf der Seite aus wo der Mini-Parkplatz und der Picknicktisch steht?

    Darf man auch in dem daneben liegenden See fischen, dort wo die Schilder("Angelzone") stehen?

    Freue mich über jede INFO!
    Geändert von Angelkiste (22.11.2006 um 14:53 Uhr)

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.855
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Schuppenkarpfen:

    Fänger: unser Mitglied Marcel Hamburger
    Fangmonat/-jahr: 10 / 2006
    Länge: 106 cm
    Gewicht: 18 Kilo 050 Gramm



  12. #10
    PhilippJ
    Gastangler
    Hallo,

    wohne net weit von Langenselbold entfernt und will im Mai mal übernacht dort angeln gehen. Gibt es auch Aale in dem See und wie gut ist der Aalbestand??

    Danke

    Philipp Jestädt

  13. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    61137
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich war letzte Woche an dem See mal angeln, also auf meinen Karpfenruten mit Frolic hat ich den ganzen Tag über nur einen kleinen Zupfer, aber selbst bei meinem Bruder mit 2 Feederruten hat nicht mal einen Biss
    Naja war doch vielleicht noch etwas zu kalt...
    Haben uns auch mal mit leuten da unterhalten und die haben gemeint, dass sie jedes Jahr starke Wasserprobleme da haben und umsummen von Geld für Chemie ausgeben, damit er nicht umgibt...
    In dem relativ großen See gibt es auch nicht eine einzige Wasspflanze oder ähnliches, was auch auf die nicht so gute Wasserqualität schließen lässt...

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carpinator für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Petrijünger Avatar von jimi.ded
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    63526
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Post Kinzigsee 2008

    Also ich glaube die Wasserqualität hat sich schon verbessert,das Wasser ist zu zeit ziemlich klar (keine Algen).Der See ist etwa 1 zu 3 mit einer bis zum Grund gehenden dicken Plastikfolie in zwei teile getrennt und an deren zwei enden sind Irgendwelche Wasseraustauscher oder Umwälzer angbracht keine Ahnung wie das genau funktioniert,jedenfalls ist er seit diesem Projekt meines Wissens nach nicht mehr umgekippt.
    Das Projekt wird von der Uni Ffm mitbetrieben.
    An manchen Tagen wird der See doch schon stärker beangelt an anderen gar nicht.
    Ich kann nur mit sicherheit sagen dass die gesetzten Regenbogenforellen zum teil gute Grössen erreicht haben und nur an 1bis höchstens 2 Stunden am Tag beissen und wann diese Beisszeit genau ist weiss mann nach 2-3 mal angeln.Gute Karpfen gibts glaub ich auch,mit den Räubern ist es eher durchwachsen.

  16. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.855
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Schuppenkarpfen:

    Fänger: unser Mitglied Tim Weißer
    Fangmonat/-jahr: 10 / 2008
    Länge: 087 cm
    Gewicht: 17 Kilo 500 Gramm



  17. #14
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Am Samstag war ich mit einem Bekannten an diesem Gewässer. Sicherlich bin ich zwar sauer über die Investition, doch diese wird sich in geraumer Zeit sicher nicht wiederholen. Totz aller Versuche, Tiefe, Distanz (bis 50m), Naturköder oder Spinnen blieben wir total "Schneider-Schwarz", nicht einmal ein Zupfer. Wir benutzten Tauwurm, Maden, Mais und Teig nichts ging. Daher werde ich sicher nicht mehr dort hin fahren. Was jedoch noch dazu kam: Die Jugendabeitlung des ASV angelte im Gastanglerbereich und das habe ich überhaupt nicht verstanden. Sie haben fast 1KM Vereinszone am See und müssen dann noch den Gastanglern die Fische wegködern. Wenn wir von Fischen reden können, Weißfische in Hülle und Fülle, aber auch nur mit 5KG Teig angefüttert.
    Übrigen das Größte, was mir unter die Augen kam, war ein 1m langer, seit 3 Tagen verendeter Aal am Ablauf.
    Mitglieder berichteten, dass die Situation nicht sehr rosig am See sei, weil bezüglich Baggerarbeiten am Ruhlsee (Vogelschutzgebiet) der Wasserstand um fast 2m gesenkt wurde.
    Zu diesem Gewässer sage ich erst einmal "Nein Danke".

    Liebe Grüße

    Micha

  18. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Ashtrael
    Registriert seit
    20.08.2009
    Ort
    61137
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 72 Danke für 41 Beiträge
    Gut das du es berichtest, Micha, denn unter solchen Umständen werde ich morgen da wohl nicht hinfahren.

    Da fahr ich lieber beim Adam in Usingen mal vorbei

    Aber es soll ja wieder Schnee fallen...*grml*

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen