Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge

    5. Bericht zur Gewässerreinigungsaktion 2006

    Hallo Leute! Auch ich hab mich eines schönen, sonnigen Mittwochnachmittags (22.03.2006) aufgemacht um meinen Heimatbach zu reinigen. Der Waldbrölbach ist weiter flußab ein beliebtes Fliegenfischergewässer mit gigantischem Äschenvorkommen. Hier oben ist er ein eher kleines, verwachsenes, idyllisch anmutendes Gewässer. Hier eine der wenigen teilweise baumfreien Stellen:



    Doch der Schein trügt. Dadurch, dass der Bach in einer Kleinstadt entspringt und zwischendurch immer mal wieder einige Straßen kreuzt, wird hier regelmäßig, vor allem mit dem Frühjahrshochwasser, Müll angespült.

    In ungestürzten Bäumen sammelt sich bei Hochwasser immer viel Geäst. Dies ist ein absoluter Hotspot für Müllsammler. Allerdings ist ein bisschen akrobatisches Talent erforderlich, um an den Müll zu gelangen.



    Der Gewässerbereich dem ich mich gewidmet hab ist recht weit abgelegen und kaum zugänglich. Ich hatte deshalb nur einen Eimer und einen beim Einsammeln gefundenen Streusalzsack dabei, um den Müll zu transportieren. Ich war echt schockiert wie schnell diese voll waren.
    Der Unrat setzte sich in erster Linie aus Folien, Flaschen, Bau-Müll und sogar Autoteilen zusammen.



    Das Dicke Ende kommt aber erst noch...

    Im Wasser fand sich noch ein altes Bettgestell



    und ein alter, rostiger Brikettofen.



    Der brach natürlich jegliche Gewichtsrekorde, zumal er mit Schlamm und Sand bis obenhin voll war.

    Aus den gemachten Erfahrungen zog ich den Vorsatz, die Dorfgemeinschaft beim nächsten Städtischen "Dorfreinigungstag" mal auf den Bach anzusetzen. Denn auch saubere "Wasserstraßen" gehören zu einem schönen Dorf. Dann ist auch die Entsorgung kein Problem.

    Was ich konnte hab ich natürlich in der heimischen Mülltonne entsorgt. Für das Gestell und den Ofen suche ich zur Zeit noch nach einer Möglichkeit, diese zu bergen und zum Schrott zu bringen. Alleine hab ich das leider nicht geschafft, zumal mir das geeignete Gerät fehlt.

    Über die weiteren Ereignisse und die Bergung des „Schwermetalls“ werd ich natürlich noch was schreiben, wenn’s soweit ist.
    ...sagt Steffen

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Goderich für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Hallöchen Goderich,

    auch von mir einen herzlichen Dank für Deine gute Tat und den schönen Bildbericht. Es ist schon zum heulen, was manche Menschen in Gewässern entsorgen. Und genau so traurig ist es auch, wenn man bedenkt wieviele Leute an diesem Unrat untätig vorbeilaufen. Wenigstens wir Angler wissen was die Natur uns wert ist und gehen mit gutem Beispiel voran. Weiter so und hoffentlich finden sich künftig noch viele weitere Hobby-Kollegen, die auch regelmäsig eine gute Tat vollbringen wollen.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen