Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Chingy
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    80639
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge

    Schwarzbarsch und Forellenbarsch

    Hi,
    hat einer von euch nen tipp in punkto schwarz- und forellenbarschfang für mich? Ich fahre in 4 wochen an den levico see nach norditalien und wollte da grösstenteils auf barsch gehen, jedoch hab ich noch nie einen schwarz oder forellenbarsch gefangen, also wenn ihr einen tipp habt oder wisst ob am levico see ein großer fischbestand vorhanden ist, dann wäre ich euch dankbar

    gruß chingy

  2. #2
    Petrijünger Avatar von Merlin
    Registriert seit
    17.08.2005
    Ort
    52070
    Alter
    26
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Hi Chingy
    Ich weiß leider nicht ob es am Levico See gibt aber punkto Schwarz/Forellenbarsch hab ich einiges im Netz gefunden:



    Forellenbarsch
    Micropterus salmoides






    andere Namen:
    großmäuliger Schwarzbarsch

    USA: Largemouth Bass, auch Black Bass
    Frankreich: Black Bass a grande bouche
    Italien: Persico trota






    wesentlichste Merkmale: oval geformter, massiger Körper, großer Kopf mit nach oben schrägen Maul (Maul bis hinter die Augen gespalten - Unterschied zum Schwarzbarsch!), zweiteilige Rückenflosse, dunkelgrüne Färbung, am Rücken in schwarz übergehend, schwarze Flecken ober- und unterhalb der Seitenlinie

    Lebensräume: Hauptsächlich Nordamerika, wurde 1883 nach Europa eingeführt (übrigens zeitgleich mit der Regenbogenforelle). Kommt heute in Gewässern u.a. in Österreich (Wörthersee), Frankreich (u.a. Rhône), Spanien, Portugal und Marokko vor - hauptsächlich in Stauseen. In Deutschland, von vereinzelten Exemplaren abgesehen, nirgendwo zu finden.

    Lebensweise: Neben Stauseen in langsam fliessenden Flussläufen anzutreffen. Benötigt eine Wassertemperatur ab 18°C, vermehrt sich erst in Wasser ab 20° bis 23°C. Liebt klares Wasser mit dichtem Bewuchs.

    Nahrung: kleine Fische, Würmer, Larven, Weichtiere oder Lurche

    Größe: mittlere Länge 40 bis 60 cm, Exemplare bis 90 cm möglich; bis zu 12 kg Gewicht (Florida), in Europa bis max. 4 kg und in Nordafrika Exemplare bis zu max. 7 kg

    Alter: bis 15 Jahre

    Mindestmaß und Schonzeit: keine

    Laichzeit: März bis Juli, das Männchen baut in 1 bis 2 m Tiefe eine große, flache Laichgrube, die mit Pflanzenteilen belegt wird. In dieses Nest legt das Weibchen etwa 1.000 bis 5.000 Eier, Brutdauer 8 - 14 Tage. Beide bewachen Laich und Brut.

    Geeignete Angelmethode(n): diverse amerikanische Methoden

    Geräteempfehlung:

    empfohlene Köder: Gummifische, Twister, Gummiwürmer, Popper (Oberflächenköder) http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=10077

    Fangtipp:

    Beste Fangzeit:

    Küchentipp / Zubereitung:

    Fangtips zum Schwarzbarsch:

    Aus Gründen der Vereinfachung möchte ich hier nur vom "Schwarzbarsch" sprechen, obwohl diese Bezeichnung nicht so ganz korrekt ist. Schwarzbarsche finden Sie im südlichem Europa in vielen Gewässern, er Kommt u.a. in Gewässern in Frankreich (u.a. Rhône) , Spanien (Ebro-System, Embalse de Mequinenza, Riba Roja Stausee, Mataranna-Fluss) oder Portugal vor - hauptsächlich in Stauseen. An einigen Gewässern werden sogar mittlerweile professionelle Schwarzbarsch-Turniere mit hohen Preisgeldern veranstaltet, an denen auch amerikanische Profis teilnehmen.



    Schwarzbarsche sind starke Kämpfer, die an der Spinnrute
    (2,4 bis 3 m, Wurfgewicht 20 - 40g) eine ordentlichen Aufstand veranstalten. Eine kleine Stationär- oder Multirolle, die mit
    einer 5 kg tragenden monofilen Schnur bespult ist, können Sie beruhigt verwenden. Geflochtene Schnur sollte nur von erfahrenen Schwarzbarschanglern verwendet werden, da auf Grund der fehlenden Dehnung der Schnur viele Barsche ausschlitzen. Die Einhänger müssen von einer hohen Qualität sein, große Schwarzbarsche flüchten teils sehr abrupt. Als Vorfach verwenden Sie ein 4 kg tragendes Hard-Mono-Vorfach vor. Einerseits schützt dieses vor Felsen und kantigen Hindernissen, zum anderen ist es sehr unauffällig. Gerade bei klarem Wasser kann dieses Detail fangentscheidend sein, Schwarzbarsche sind Augenräuber.


    Schwarzbarsch - Gerät und Fangtipp



    Am Tag fangen Sie am Besten mit Gummiködern, die Sie an amerikanischen Montagen anbieten. Diese Art des angeln sollten Sie aber unbedingt vom Boot aus betreiben. Wichtig bei dieser Montage ist, dass Sie beim kleinsten Widerstand anschlagen. Die Bisse kommen teilweise recht zaghaft.

    In den Abendstunden sollten Sie dann eher flach fischen, man hat gute Chancen die Barsche mit Wobblern, Poppern und kleinen Jerkbaits zu fangen. Es ist ein traumhafter Anblick, wenn ein dicker Barsch sich den Köder an der Oberfläche schnappt. Köderfarben sind nicht ganz so wichtig, halten Sie sich einfach an die Grundregel, dass Sie tags und bei klarem Wasser natürliche und bei trübem Wasser und in den Dämmerungsphasen schockfarbene Dekors verwenden. Die Köder können übrigens ruhig 10 cm groß sein, der Schwarzbarsch ist ein gieriger Geselle und hat keine Scheu, große “Beute” zu attackieren.


    Wenn Sie einen Schwarzbarsch landen wollen, landen Sie diesen mit der Hand. Mit dem so genannten "Bass Grip", einer speziellen Landemethode für den Schwarzbarsch, gelingt dies recht einfach. Greifen Sie mit dem Daumen in sein Maul, und ziehen Sie ihn dann am Unterkiefer aus dem Wasser. Der Barsch wird schonend gelandet und kann unbeschadet wieder zurückgesetzt werden.

    Die Schwarzbarsche stehen oft unter überhängenden Felsen und Ästen, hier biete sich eine gute Deckung für die Fische. Auch in Buchten treffen Sie diesen häufig an. Neben Ausdauer und Schnelligkeit zeichnen den Schwarzbarsch vor allem seine tollen Sprünge im Drill aus. Mir ist keine andere Fischart im Süßwasser bekannt, die derart häufig und hoch beim Drill springt.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Merlin für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Ich kann Dir leider auch nicht weiter helfen. Aber wenn Du da warst vergess bloß nicht einen schönen Bericht zu schreiben, würde mich auch interessieren.

    Gruß
    Illex
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  5. #4
    Petrijünger Avatar von Chingy
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    80639
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    :-) Vielen Dank aber diesen Beitrag hab ich schon mal woanders gelesen (zumindest bis auf den unteren Teil) und auf jeden Fall werde ich Einen Beitrag über das Fischen dort schreiben, was haltet ihr davon wenn ich eine Art Tage/Fangbuch mache?
    Geändert von Chingy (21.03.2006 um 12:33 Uhr)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Chingy für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge

    Thumbs up

    Zitat Zitat von Chingy
    :-) Vielen Dank aber diesen Beitrag hab ich schon mal woanders gelesen (zumindest bis auf den unteren Teil) und auf jeden Fall werde ich Einen Beitrag über das Fischen dort schreiben, was haltet ihr davon wenn ich eine Art Tage/Fangbuch mache?
    Die Idee ist klasse! Vielleicht bekommen dann noch andere Lust auf diese Barsche. Erzähl doch auch ein bisschen allgemeines über deinen Urlaubsort. Das kann man bei der Planung eines Angelurlaubs immer gebrauchen. Viel Spaß und Petri Heil in Italien!
    ...sagt Steffen

  8. #6
    Petrijünger Avatar von Chingy
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    80639
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Joa, dann werd ich des mal machen aber erwartet hier nicht eine Seite....Ich hab vor ein ganzes Buch zu schreiben;-) naja fasst, aber so die ein oder andere seite wird da schon zusammenkommen in den 10 tagen

  9. #7
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Na dann, PETRI !!!
    Und fette Beute !!!
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  10. #8
    Petrijünger Avatar von Florian Heimgartner
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    80634
    Alter
    27
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 26 Danke für 20 Beiträge
    Hallo,

    hat nicht noch der ein oder andere einen Tipp in punkto Köder, Köderführung oder Platzwahl?

    Danke
    no Risk no Fang

    Fischen: Hauptsache es macht Spass

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen